Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Kickers Oderberg, 16. November 2008

    Kickers gewinnen spannendes Spitzenspiel

    Im Spitzenspiel der ersten Kreisklasse schlug der Tabellenführer Kickers Oderberg den Angstgegner und bis dato Tabellendritten vom BSV Blumberg mit 4:3 (2:2). Gut 70 Zuschauer, darunter viele Gästefans hatten sich bei trüben äußeren Bedingungen eingefunden und sahen eine spannende und gute Partie.

    Kickers hatte den besseren Start, da man bereits nach sechs Spielminuten in Führung gehen konnte. Fabian Daniel war im Strafraum zu Fall gekommen und Sebastian Peters verwandelte den folgenden Strafstoß sicher. Die Freude währte jedoch nur kurz, bereits zwei Minuten später köpfte der völlig freistehende Torjäger Kay Koschnick (20. Saisontor) zum Ausgleich für Blumberg ein. Jetzt zogen die spielstarken Gäste noch mehr das Tempo an und hatten eine gute Drangphase. Abwehrspieler Fadi Zaqut prüfte immer wieder mit gefährlichen Freistößen den Oderberger Keeper. Einer davon war gleichbedeutend mit der 2:1-Gästeführung, nachdem ein Abpraller durch Thomas Grohnwald zum Torerfolg genutzt wurde.

    Oderberg versteckte sich jedoch nicht und hatte seinerseits die Möglichkeit zum Ausgleich, doch BSV-Torwart Martin Vohrer kratzte einen Kopfball von Alexander Tesky noch aus dem Winkel. Kurz darauf verletzte sich Kickers-Kapitän Andreas Lehmann und musste ausgewechselt werden, was die Gastgeber zu einer Umstellung zwang. Den Torschrei auf den Lippen hatten die Blumberger dann nach 33 Minuten. Koschnick hatte abgezogen, aber Christian Tobien klärte noch auf der Torlinie. Kurz vor der Halbzeit brachte eine schöne Aktion von Fabian Daniel den 2:2-Ausgleich, dabei hatte man etwas Glück, dass der Ball noch kurz vor dem Torwart aufsetzte. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

    Nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Jan Stephan (Einheit Zepernick) ging es gleich abwechslungsreich weiter in dieser munteren Partie. Nur wenige Minuten waren gespielt, da mussten die Gäste nur noch zu zehnt weiterspielen. Fadi Zaqut traf nach einer unglücklichen Aktion einen am Boden liegenden Kickers-Spieler und wurde daraufhin des Platzes verwiesen. Vielleicht ein schlechtes Omen für die Oderberger, denn in der Vergangenheit hatte man oft Probleme mit numerischer Überzahl. Doch diesmal blieb man konzentriert und spielte jetzt überlegen. Nach 70 Minuten dann großer Jubel im Odertal-Stadion, der eingewechselte Tom Landowski hatte eine Hereingabe von Daniel zum 3:2 über die Linie gedrückt, nachdem die Gästeabwehr etwas entblößt wirkte.

    Danach begann die spannende Schlussphase. Zehn Minuten vor dem Ende kassierte Thomas Marschke Gelb-Rot und glich so das Zahlenverhältnis wieder aus. Wenige Sekunden später glich Blumberg dann auch die Partie aus, Daniel Penkert schoss nach einer Flanke in den Strafraum zum 3:3 ein.

    Doch Kickers hatte an diesem Tage noch einen zuzusetzen. Fabian Daniel schnappte sich das Leder in der eigenen Hälfte, drang mit seinem Solo bis in den Strafraum durch und schob überlegt zum 4:3-Siegtreffer ein (87.). Riesenjubel jetzt unter den Kickers-Fans. Die letzten Minuten überstand man noch schadlos und dann war es endlich geschafft. Ein sehr wichtiger Sieg der Oderberger in diesem brisanten Duell. Am kommenden Wochenende (22. November, 13 Uhr) trifft man auswärts auf den starken Aufsteiger FSV Groß Schönebeck.

    Kickers Oderberg: Matthias Kandula, Andreas Lehmann, Ingo Jahn, Frank Schülke, Sebastian Peters, Alexander Tesky, Christian Tobien, Thomas Marschke, Christopher Prasni, Fabian Daniel, Sebastian Plewe – Tom Landowski, Björn Marx

    BSV Blumberg: Martin Vohrer, Fadi Zaqut, Martin Köhler, Matthias Samel, Christian Schmidt, André Dalluhn, Riccardo Blume, Thomas Grohnwald, Paul Groschiniack, Daniel Penkert, Kay Koschnick – Paul Naumann, Francesco Höhne, Rene Krüger

    Schiedsrichter: Jan Stephan (Einheit Zepernick)
    Gelb-Rot: Thomas Marschke (81.)
    Rote Karte: Fadi Zaqut (49.)

    Zuschauer: 70
    Tore: 1:0 Sebastian Peters (6./FE), 1:1 Kay Koschnick (8.), 1:2 Thomas Grohnwald (15.), 2:2 Fabian Daniel (41.), 3:2 Tom Landowski (70.), 3:3 Daniel Penkert (82.), 4:3 Fabian Daniel (87.)

    Geschrieben von:  Striker

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.