Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • VfR 1896 Mannheim, 03. November 2019

     
    Leistungsgerechte Punkteteilung – Nullnummer beim FC Olympia Kirrlach

    Die Serie hielt. Der VfR Mannheim bleibt im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen. Gegen kampfstarke Kirrlacher ließ die robuste und kompromisslose VfR-Abwehr hinten kaum etwas zu und konnte die Null halten. Der erneut fehlerfrei agierende Torwart Marcel Lentz ist jetzt schon seit 346 Minuten ohne Gegentor.

    Zum Sieg reichte es aber für den Favoriten aus Mannheim nicht. Das ist die Folge des Umstands, dass auch die Abwehr des FC Olympia Kirrlach ihr Handwerk erfolgreich ausübte und dem VfR nur wenige Torchancen erlaubte. Außerdem hätte man sich auf VfR-Seite mehr Kreativität und Durchschlagskraft in den eigenen Angriffsbemühungen gewünscht.

    Auf rutschigem Geläuf spielte sich das Geschehen über weite Strecken zwischen den Strafräumen ab. In der fünften Minute setzte Harun Solak mit einem strammen Distanzschuss eine erste Duftmarke. Auf der anderen Seite gelangte ein Kirrlacher Angreifer in eine aussichtsreiche Schussposition, konnte aber im letzten Moment abgeblockt werden. In der 29. Minute wurde Harun Solak knapp vor der Strafraumgrenze gelegt. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch zur allgemeinen Überraschung aus. Sieben Minuten später spielte sich Ayhan Sabah gekonnt bis zur Grundlinie durch. Seine Hereingabe verpuffte jedoch wirkungslos.

    Im zweiten Durchgang gehörte die erste Chance den Gastgebern. In der 51. Minute rutschten gleich zwei Kirrlacher an einem hoch hereingetretenen Freistoß vorbei. Nach 60 Minuten Spielzeit verstärkte VfR-Trainer Brecht die Offensive mit Bartosz Franke und dem wieder genesenen Christian Grimm. Der VfR erhöhte nun seine Angriffsbemühungen und kam zu mehr Dominanz, musste dabei aber auf die im Ansatz gefährlichen Konter der Kirrlacher aufpassen. In Minute 64 wurde Norbert Kirschner in aussichtsreicher Position angespielt, jedoch war sein Kopfball zu schwach. Im Gegenzug fuhr Kirrlach einen Konter. Für diesen war jedoch bei Torwart Lentz Endstation.

    In der Schlussviertelstunde machte der VfR mehr Druck. Sein Siegeswille war spürbar. In der 77. Minute verfehlte ein abgefälschter Schuss von Ayhan Sabah das gegnerische Tor nur knapp. Drei Minuten vor dem Ende tankte sich Harun Solak bis zur Torauslinie durch und wurde stark elfmeterverdächtig gefoult. Schiedsrichter Rennie sah das jedoch anders und ließ weiterspielen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit stand der VfR Mannheim kurz vor dem Happy End. Rene Schwalls gefühlvolle Hereingabe landete auf dem Kopf des frei stehenden Harun Solak. Diese aussichtsreiche Vorlage beförderte Solak jedoch am Tor vorbei.

    Die Gastgeber vom FC Olympia Kirrlach zeigten sich mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden. Der VfR hängt weiter im Tabellenmittelfeld fest.

    FC Olympia Kirrlach: Schwaiger – Akdemir, Fillinger, Umstadt, Krämer, Vetter, Johann, Morscheid (67. Lamesic, 90. Friedel), Grassel, Greguric (53. Mayer), Köse (81. Wendel)

    VfR 1896 Mannheim: Lentz – Pacaj (60. Franke), Roumeliotis, Kirschner, Denefleh – Herm (75. Keller), Schneider, Schwall – Sabah (82. Huller), Solak, Gessel (60. Grimm)

    Schiedsrichter: Lucien Rennie, Uttwiller (Elsass)
    Tore: -

    Christin Bergner

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.