Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Borussia Dortmund, 13. September 2018

     
    Lucien Favre und seine personellen Probleme vor dem Frankfurt-Spiel

    Knapp zwei Wochen hat die Bundesliga aufgrund der Länderspiele pausiert, an diesem Wochenende rollt der Ball im deutschen Oberhaus wieder. Eröffnet wird der 3. Spieltag am Freitagabend mit dem Duell zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Der BVB möchte nach der Nullnummer in Hannover erneut einen Sieg. Trainer Lucien Favre hat vor dem Spiel gegen den Pokalsieger „personelle Probleme.“

    Mit einem Sieg und einem Unentschieden hat Borussia Dortmund sicherlich keinen Traumstart in die neue Bundesliga-Saison hingelegt, dennoch dürften die Verantwortlichen und Spieler durchaus zufrieden sein. Der BVB hat seinen Kader im vergangenen Sommer teilweise radikal umgebaut und es braucht sicherlich noch ein wenig Zeit, bis alle Mechanismen greifen. Zudem hat man mit Lucien Favre auch einen neuen Trainer verpflichtet, dessen Spielidee ebenfalls noch ein bisschen ‚reifen‘ muss bei den BVB-Profis, bis man diese vollkommen verinnerlicht hat.

    Nach dem 0:0-Unentschieden gegen Hannover 96 am vergangenen Spieltag möchte man zu Hause gegen Frankfurt jedoch erneut einen Dreier. Für die Hessen hingegen wird es primär darum gehen sich so teuer wie möglich auswärts zu verkaufen und ggf. einen Punkt zu ergattern.

    Lucien Favre: Es ist mein Job die richtigen Spieler auszuwählen

    In der Länderspiel-Pause hatte Lucien Favre ein wenig Zeit um in Ruhe zu arbeiten. Ob der Schweizer sein Team jedoch wirklich voranbringen konnte ist offen, denn zahlreiche Spieler waren mit ihren Nationen unterwegs und nicht in Dortmund. Favre hat primär mit den Reservisten trainiert, zudem auch Mario Götze und Shinji Kagawa gehören. Beiden zählten einst zu den Leistungsträgern in Dortmund, spielen aktuell jedoch keine tragende Rolle mehr bei den Schwarz-Gelben. Sowohl Götze als auch Kagawa haben ihren Stammplatz verloren und scheinen wohl auch in naher Zukunft sehr schwere Karten unter Favre zu haben. Der 60-jährige äußerte sich vor dem Spiel gegen Frankfurt wie folgt dazu: „Es ist gut, dass wir viele Spiele haben. Besonders im Mittelfeld sind wir enorm viele, da muss ich immer auswählen. Aber das ist mein Job.“

    Auch gegen die SGE werden beide wohl wieder mal „nur“ auf der Bank sitzen und auf eine Einwechslung hoffen. Wer eine Wette auf das Spiel Dortmund gegen Frankfurt platzieren möchte, sollte definitiv die betolimp Live Wetten ausprobieren. Gegen den Pokalsieger wird Dortmund ohnehin nicht in Bestbesetzung spielen können, den Raphael Guerreiro (Oberschenkelverletzung) und Ömer Toprak (Muskelfaserriss im Oberschenkel) fallen beide aus. Auch Christian Pulisic (muskuläre Probleme) wird laut Favre gegen die Hessen wohl noch pausieren müssen.

    Interessant wird es zu sehen ob Favre gegen Frankfurt auf Sturm-Neuzugang Paco Alcacer setzt. Der Spanier wechselte im vergangenen Sommer auf Leihbasis vom FC Barcelona zum BVB und hatte vergangene Wochen im Testspiel bei Drittligist VfL Osnabrück erstmals von Beginn an für Dortmund gespielt. Gegen Hannover stand Alcacer nicht im Kader, weil er erst wenige Tage zuvor zum BVB kam.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?