Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Dynamo Dresden, 11. Februar 2019

     
    Maik Walpurgis fehlt krankheitsbedingt beim Spiel beim Hamburger SV

    Dynamos Cheftrainer Maik Walpurgis fehlt am Montagabend krankheitsbedingt beim Zweitliga-Auswärtsspiel gegen den Hamburger SV. Der 45-Jährige leidet seit einigen Tagen unter einer akuten Bronchitis. Walpurgis konnte aufgrund der Krankheit bereits in den vergangenen Tagen nicht selbst das Training seiner Mannschaft leiten.

    „Maik befindet sich bereits wieder auf dem Wege der Besserung, aber sein Gesundheitszustand erlaubt es ihm gegenwärtig noch nicht, die Mannschaft heute Abend an der Seitenlinie in Hamburg zu betreuen. Geplant ist, dass der Trainerstab auch während des Spiels mit Maik in Kontakt treten kann, damit unser Cheftrainer trotz der besonderen Umstände direkten Einfluss aufs Geschehen nehmen kann“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

    Das Zweitliga-Team der SG Dynamo Dresden wird am Montagabend ab 20.30 Uhr in Abwesenheit des Cheftrainers von den Co-Trainern Ovid Hajou und Massimilian Porcello sowie Torwarttrainer Branislav Arsenvovic im Volksparkstadion betreut. Rund 8.000 Dynamo-Fans werden die Mannschaft beim Auswärtsspiel in Hamburg unterstützen.

    Niklas Kreuzer verlängert für weitere drei Jahre – 25-Jähriger unterschreibt bis 30. Juni 2022

    Die SG Dynamo Dresden hat den zum 30. Juni 2019 auslaufenden Vertrag mit Niklas Kreuzer um drei Jahre bis 2022 verlängert. Der Kontrakt des 25-Jährigen besitzt Gültigkeit für Bundesliga und zweite Liga.

    „Die Nummer 7 hat bei Dynamo seit nun mehr als viereinhalb Jahren einen Namen, und der heißt Niklas Kreuzer. ‚Kreuz‘ ist über die Zeit zu einem Gesicht unserer Mannschaft und zu einem Sympathieträger für unseren Verein geworden. Wir freuen uns sehr darüber, dass Niklas uns als Fußballer, Mensch und absolut positiver Charakter auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt und sich hundertprozentig zu unserem Weg bekennt. Ich bin davon überzeugt, dass Niklas nun den nächsten Schritt in seiner Entwicklung bei uns nehmen und auf und neben dem Platz noch mehr Verantwortung für die Mannschaft übernehmen wird“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

    Zusammen mit Kapitän Marco Hartmann und Innenverteidiger Jannik Müller ist Niklas Kreuzer dienstältester Spieler im aktuellen Zweitliga-Kader. Das Trikot mit der Rückennummer 7 gehört seit Jahren zu den beliebtesten und am meisten verkauften Trikots im Dynamo-Fanshop.

    „Es ist ja kein Geheimnis, dass ich mich in Dresden und bei Dynamo extrem wohlfühle. Ich habe mit diesem besonderen Verein in den vergangenen viereinhalb Jahren auf und neben dem Platz Dinge erlebt und Menschen kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte und die mich für mein Leben prägen werden“, sagte Niklas Kreuzer nach seiner Vertragsunterschrift am Samstag.

    „Ich bin einfach dankbar dafür, weil es im heutigen Fußball keine Selbstverständlichkeit mehr ist, wie sehr ich in diesem Traditionsverein angekommen bin. Ich möchte in den kommenden Jahren weiter auf dem Platz im Dynamo-Trikot daran mitwirken, dass wir unsere Ziele erreichen werden“, so ‚Kreuz‘.

    Niklas Kreuzer war 2014 vom FC Rot-Weiß Erfurt zur SGD gewechselt. Seither absolvierte der Rechtsfuß in der zweiten Bundesliga, der dritten Liga, im DFB-Pokal und im Sachsen-Pokal bisher 128 Pflichtspiele und damit so viele wie kein anderer Spieler im derzeitigen Zweitliga-Kader. Dynamos Rekordspieler in der aktuellen Mannschaft kommt bisher inklusive aller Testspiele auf 207 Partien für die SGD, dabei erzielte er elf Treffer.

    In der laufenden Zweitliga-Spielzeit kam Kreuzer verletzungsbedingt bisher bei acht Zweitliga-Spielen und einmal im DFB-Pokal zum Einsatz.

    Jan Franke

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.