Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • VfL Halle 96, 08. November 2016

     
    Mentalität schlägt fast die Qualität – 1:1 gegen den FC Internationale Leipzig

    Und es hätte gelingen können, wenn da nach eigener Führung nicht gleich der Ausgleich fällt, Matthias von der Weth einige Zentimeter mehr über den Ball bringen kann und Konstantin Eder nicht knapp das Ziel verfehlt.

    Der Reihe nach. Das Lob des Tages gebührte erst einmal dem Platzpersonal im ‚HWG-Stadion am Zoo‘, welches den Rasen in einen Zustand versetzte, dass trotz ergiebigen Regens bis in den Morgen des Spieltags dennoch auf Naturgrün gespielt werden konnte und das Ganze nach Spielende auch nicht so ramponiert aussah, wie man es erwarten konnte.

    Dann war da an diesem Tag eine VfL-Mannschaft, welche auf dem tiefen Geläuf gegen favorisierte Leipziger ‚Interisti‘ eine Menge an Mentalität, Motivation und Engagement auf den Platz brachte. Die tiefstehenden 96er machten es spielerisch haushoch überlegenen Gästen vom FC Internationale Leipzig insofern schwer, dass diese ihre individuelle und mannschaftliche Klasse an diesem Tag nur in ein Tor umsetzen konnten. Gut, ein wenig eigenes Unvermögen und Schusspech war seitens der Gäste auch dabei. So knallt Dongmin Kim den Ball aus Nahdistanz am 96-Tor vorbei (6.), Niklas Opolkas Versuch wird im Sechzehner geblockt (13.) oder Ögün Gümüstas verzieht aus der Drehung (22.).

    Der VfL Halle 96 dabei immer auf der Lauer, den ein oder anderen Nadelstich zu setzen. Wie es erfolgreich geht, konnte man dann bereits in Halbzeit Eins beobachten. Einen Abspielfehler der Leipziger nutzt Konstantin Eder zum eigenen Ballgewinn, spielt zu Jihad Mirza, der sieht rechts in der Box am ersten Pfosten vdW10 stehen und der Kapitän der Blau-Roten hat keine Mühe bei der Verwertung des Zuspiels von Mirza, 1:0 (30.). Leider währte die Führung nur kurz. Ein Flankenlauf auf der linken Außenbahn sowie das daraus resultierende Zuspiel von Höhe Grundlinie können nicht unterbunden werden und Kim macht es in seinem zweiten Nahdistanzversuch diesmal auch besser, 1:1 (34). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit spielt Marcelo Franceschi eine Freistoß hoch vor das 96-Tor, dabei segelt der Ball über sämtliche Köpfe hinweg ins Aus (44.).

    Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöht Inter nochmal das Tempo und den Druck, kommt aber gegen gut gestaffelte Blau-Rote vom VfL Halle 96 nicht mehr wirklich zu gefährlichen Abschlüssen. Das auch „weil von uns zu wenig über die Flügel kommt“, spricht der Kommentator vom Internetradio der Leipziger in sein Mikrofon. Mit etwas Glück für die Gastgeber, hätte der gute Mann sogar noch einen Sieg für den VfL Halle 96 in die unergründlichen Weiten des WWW verkünden müssen. Nach Flanke von Marvin Hahn köpft vdW10, Inter-Hüter Herbert Schötterl pariert (90.) und Eder zielt knapp am ersten Pfosten vorbei (90.+3).

    Der VfL Halle 96 spielte mit: Bölke, Schiller, Schammer, Eder, Mirza, Motscha, Justin (85. Kreideweiß), von der Weth, Aljindo, Hahn, Soueidan (60. Niesel)

    Tore: 1:0 von der Weth (30.), 1:1 Kim (34.)

    Andreas Jahnecke

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Süd

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.