Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • FC Viktoria 1889 Berlin, 22. Juni 2022

     

    Mittelfeldmann Berk Inaler wird Himmelblauer


    Von:  Stephan R.T.

    Im Rahmen der Saisonvorbereitung kann der FC Viktoria Berlin den ersten Neuzugang vorstellen: Mittelfeldspieler Berk Inaler wechselt von der VSG Altglienicke zu den Himmelblauen. Der 22-Jährige ist am vergangenen Montag mit in die Saisonvorbereitung gestartet.

    „Die Gespräche mit dem Trainer-Team und den Verantwortlichen waren sehr gut. Gleichzeitig habe ich hier schon professionelle Strukturen vorgefunden – vom Trainerstab über die Mitarbeiter bis hin zum Trainingsgelände. Viktoria Berlin ist ein Verein mit einer tollen Plattform, der aus der dritten Liga kommt, einen Neuaufbau startet und auf den jetzt geschaut wird. Ich sehe hier die Chance, den nächsten Schritt zu gehen und Verantwortung zu übernehmen in einer sehr jungen Mannschaft – mit guter Leistung und mit der nötigen Mentalität. Sportlich ist es zunächst wichtig, mit der Mannschaft eine Einheit zu werden und gut in die Saison zu starten. Dann wird man sehen, welche Saisonziele wir insgesamt ausgeben können. Das Gesamtpaket hier passt, ich bin sehr positiv gestimmt“, sagt Berk Inaler über seine neue Aufgabe bei den Himmelblauen.

    Chefcoach Semih Keskin sagt über Inaler: „Berk passt sehr gut in unser Konzept, bringt dafür auch den richtigen Charakter und die nötige Erfahrung mit. Wir sind überzeugt von seinen spielerischen Fähigkeiten und vor allem von seiner Führungsqualität. Berk hat ein herausragendes Mindset und wird sowohl im Ballbesitz als auch gegen den Ball gute Impulse setzen. Ich freue mich sehr darauf, mit ihm arbeiten zu dürfen.“

    „Berk ist ein junger Spieler mit viel Regionalliga-Erfahrung. Er hat den Weg, den wir von unseren Jungs erwarten, bereits vorgemacht. Er hat sich als U19-Spieler schnell im Herrenbereich etabliert und muss sich jetzt bei uns weiterentwickeln, Verantwortung übernehmen und sich mit seiner hohen Qualität für den Profibereich vorbereiten“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann über den 22-Jährigen.

    Inaler startete das Fußballspielen bei Türkiyemspor Berlin, wurde in seiner Jugend beim 1. FC Union Berlin ausgebildet. Zu Beginn der Saison 2019/20 wechselte er zum Regionalligisten VSG Altglienicke und etablierte sich dort zum Stammspieler. In der vergangenen Saison kam er auf 30 Einsätze in der Liga und vier im Pokal. Berk Inaler verzeichnete in diesen 34 Partien fünf Treffer für die VSG.

    Vera Krings

    Zur Tabelle der Regionalliga Nordost

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.