Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • VfB Germania Halberstadt, 20. April 2010

    Morgen Abend Pokalkracher gegen 1. FC Magdeburg


    Von:  maximus

    Am morgigen Mittwochabend trifft der VfB Germania Halberstadt im Landespokal-Halbfinale auf den Regionalligisten 1. FC Magdeburg und kämpft dabei um den Einzug ins diesjährige Endspiel. Dieses Landesderby wird im heimischen Friedensstadion um 17.30 Uhr angepfiffen, die Kassen öffnen sowohl für die Heim- als auch für die Gästefans eine Stunde eher.

    Seit der Saison 2006/07 steht nun zum vierten Mal in Folge ein Pokal-Duell mit dem 1. FC Magdeburg an, die ‚Auslösungsgöttin‘ des FSA erfreut sich anscheinend jedes Jahr dieser Begegnung. Halberstadts Oberliga-Kicker werden dabei zum dritten Mal versuchen, Magdeburg im Halbfinale zu bezwingen, aber bekanntlich sind alle guten Dinge drei und vielleicht klappt es diesmal, denn die Vorzeichen standen für Germania schon lange nicht mehr dermaßen gut, wie diesen Mittwoch. Obwohl Halberstadts Trainer Andreas Petersen nicht aus dem Vollen schöpfen kann, taumelt der große FCM doch dem Saisonende entgegen, wie ein mehrmals angezählter und fast ausgeknockter Boxer. Die hoch ambitionierten Elbestädter haben abermals den Aufstieg in die dritte Liga deutlich verpasst und allein die Rückrundenbilanz in der laufenden Regionalliga-Serie, mit sechs Niederlagen, drei Remis und nur einem glücklichen Heimsieg gegen St. Paulis Zweite, bei insgesamt 5:14-Toren, ist so desaströs wie seit Jahren nicht. Der Rückstand auf Tabellenführer Babelsberg beträgt aktuell 24 (!) Punkte, das Saisonziel wurde damit meilenweit verfehlt. Erstmals sprach auch FCM-Manager Rüdiger Bartsch zuletzt sogar von Abstiegsgefahr und dem Blick nach ‚unten‘. Zwischenzeitlich ‚durfte‘ ebenso Chef-Coach Steffen Baumgart die Kommandobrücke verlassen und Interimstrainer Carsten Müller übernahm. Zur neuen Saison soll dann Hollands Ruud Kaiser das Magdeburger ‚Flagschiff‘ wieder auf Kurs bringen.

    Dennoch wollen sich die Blau-Weißen wenigstens mit dem Landespokal-Sieg 2010 über die Ziellinie der enttäuschenden Saison retten. Wenngleich viele Magdeburger bereits über das Endspiel gegen den ‚Erzfeind‘ Hallescher FC philosophieren, müssen sie erst mal in der Vorschlussrunde Halberstadts Mannschaft bezwingen. Und genau darin liegt die große Chance für die Vorharzer, den Landeshauptstädtern, die den VfB Germania anscheinend nur als Durchgangsstation betrachten, ordentlich Paroli zu bieten, denn auch das Germania-Team möchte mit aller Macht ins Finale vordringen, es wäre eine Premiere für den VfB Germania Halberstadt. Die Domstädter starten am Mittwoch dennoch als klarer Außenseiter in die Partie, aber wie schon oft in der Fußball-Geschichte bewiesen, hat der Pokal seine eigenen Gesetze und die große Überraschung ist vielleicht zum Greifen nah, zumal Magdeburg auf mehrere wichtige Spieler, wie z. B. Bankert, Probst und Bauer, verletzungsbedingt verzichten muss.

    Zu den Ansetzungen im Landespokal Sachsen-Anhalt

    Geschrieben von:  maximus

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.