Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Brandenburger SC Süd 05, 16. November 2008

    Nicht nur drei Punkte verloren

    Ralf Gutschmidt, Trainer des BSC Süd 05, musste bei der 1:2-Niederlage gegen den FSV Optik Rathenow neben Christian Gerstenberger auf Marco Lindemann (Mage-Darm-Infekt) und Maik Neumann (Wadenverletzung) verzichten. Trotzdem begann das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten das Spiel des Kontrahenten frühzeitig zu stören, und selbst offensiv Akzente zu setzen. So war es nicht überraschend, dass Chancen zunächst nur nach Standards zu Stande kamen.

    Die Erste gehörte unseren Nullfünfern. In der achten Minute führte Stefan Voss einen Freistoß schnell aus, doch verfehlte die nachfolgende Direktabnahme von René Görisch das Gehäuse knapp. Im Gegenzug die erste erfolgversprechende Aktion der Gäste. Patrik Scholz hämmerte einen 30-Meter-Freistoß aufs Tor, den Marcus Jurzik mit Mühe zur Ecke klären konnte.

    In der 19.Minute die Gästeführung, natürlich durch einen Standard. Einen Eckball köpfte Mathias Lettow unhaltbar ins linke untere Toreck. Fünf Minuten später agiert Marko Görisch in einem Zweikampf ungeschickt, und die nicht immer souveräne Schiedsrichterin Anja Kunick entschied korrekt auf Strafstoß. Obwohl Marcus Jurzik noch am Ball war, konnte er den zweiten Treffer der Gäste durch Patrik Scholz nicht verhindern. Die endgültige Entscheidung dann in der 33. Minute als René Görisch seiner Mannschaft einen ‚Bärendienst’ erwies. Bereits mit einer gelben Karte (Foul an Sven Becker) aus der 26.Minute vorbelastet, foulte er den Rathenower Puhlmann, und erhielt prompt die zweite Gelbe, was gleichbedeutend mit dem Spielende für ihn war.

    In der ersten Halbzeit passierte nichts mehr. Die Nullfünfer waren zwar auch mit zehn Spielern bemüht, konnten aber gegen die defensiv sicher operierenden Optiker keine Chancen herausspielen.

    Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Die BSC-Mannen versuchten zunächst erfolglos, dem Spiel eine Wendung zu geben. Die Rathenower verlegten sich aufs Kontern, spielten diese aber, sehr zum Ärger von Trainer Ingo Kahlisch, in den Minuten 67, 69 und 70 nicht konsequent aus, so dass der Spielstand zunächst Bestand hatte. Die erste große Chance zum Anschlusstreffer hatte in der 78.Minute Michelle Schröder. Am Strafraumrand von den Rathenowern ‚vergessen’, kam er völlig frei zum Schuss, verfehlte das Tor aber um Zentimeter.

    In der 84. Minute keimte noch mal Hoffnung auf, als Steffen Voß einen Freistoß von halbrechts im Tor versenkte. Eine Minute später landete dann noch ein Volleyschuss des sehr agilen Lars Müller aus spitzem Winkel am Pfosten. So blieb es am Ende beim Sieg der Optiker.

    Der BSC Süd spielte mit: Marcus Jurzik - Sören Knoop (90. David Kappel), Marko Görisch, Frank Bischof - Lars Müller, Steffen Willert, Stefan Voß, Lukas Szywalla (68. Michelle Schröder) - Steffen Päch, Andreas Fricke, Rene Görisch

    Schiedsrichter: Anja Kunick (Leipzig)
    Tore: 0:1 Mathias Lettow (19.), 0:2 Patrik Scholz (24./FE), 1:2 Stefan Voß (84.)

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Nord

    Geschrieben von:  BSCpaddy

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.