Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • FSV Empor Löbau, 01. September 2008

    Nur einen Punkt aus Großschweidnitz entführt


    Von:  Erfolgscoach

    Am gestrigen Sonntag reiste die Elf des FSV Empor Löbau bei bestem Fußballwetter nach Großschweidnitz zum ersten echten Derby der noch jungen Saison. Am Ende trennten sich beide Mannschaften 3:3. Da der SG Medizin Großschweidnitz einige wichtige Spieler fehlten und bei den Löbauern alle Mann an Bord waren, kann man mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein.

    Nach verhaltenem Beginn konnte Eric Kaminski in der elften Minute den Führungstreffer für Löbau erzielen. Kurz darauf in der 14. Spielminute ging ein Kopfball von Maik Schirmer nach einem Eckball nur knapp über das Tor. Ebenfalls über das Tor ging ein schöner Volleyschuss von Steven Klose in der 22. Minute. Die nächste Viertelstunde spielte sich überwiegend zwischen den Strafräumen ab bzw. wurden Angriffe auf beiden Seiten vorschnell abgeschlossen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde es dann noch mal hektisch. In der 42. Minute erzielte Seifert den Ausgleich für Großschweidnitz und unmittelbar vor dem Pausenpfiff konnte der Löbauer Schlussmann Florian Knoll noch zwei Szenen für sich entscheiden.

    Zu Beginn der zweiten Spielhälfte schlichen sich viele Missverständnisse und auch Nachlässigkeiten in der Empor-Hintermannschaft ein. Großschweidnitz kam zu mehreren guten Tormöglichkeiten, konnte allerdings erst in der 62. Minute das verdiente 2:1 erzielen. Drei Minuten später wurde ein Konter durch Steven Klose abgeschlossen, der Ball ging aber knapp am Tor der Gastgeber vorbei. In der 66. Minute brachte dann Maik Schirmer nach einer schönen Aktion von Daniel Zedler den Ball zum 2:2-Ausgleich im Tor unter. Weitere fünf Minuten später ging ein Volleyschuss von Stefan Kristen wiederum am Ziel vorbei, genauso wie ein Kopfball von Maik Engelmann in der 77. Spielminute. Im Gegenzug erzielte der Großschweidnitzer Berndt das 3:2, als er ungedeckt vor dem Löbauer Tor auftauchte. Kurz darauf in Minute 80 verwandelte der Löbauer Abwehrchef Matthias Lange einen berechtigten Strafstoß sicher. Die letzte erwähnenswerte Situation hatte Daniel Zedler sechs Minuten vor Schluss, als sein Freistoß nur knapp am Dreiangel vorbei ging.

    Großschweidnitz kann mit diesem Punkt sicher gut leben. Von Empor Löbau hätte man aufgrund der guten Vorbereitung und den ersten 2 Punktspielen mehr erwarten können. Alles in allem war es jedoch ein spannendes Spiel mit vielen Toren.

    Der FSV Empor Löbau spielte mit: Florian Knoll, Matthias Lange, Marco Lange, Eric Kaminski, Maik Engelmann, Sebastian Müller, Steven Klose, Marco Hanske (G, 82. Philipp Nehrettig), Daniel Zedler (G), Maik Schirmer, Stefan Kristen (82. Andreas Winkler)

    Zuschauer: 240

    Zur Tabelle der Bezirksklasse Dresden, Staffel 1

    Geschrieben von:  Erfolgscoach

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.