Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SSV Jeddeloh, 28. Dezember 2019

     
    Oliver Reck übernimmt das Traineramt

    Der Fußball-Regionalligist SSV Jeddeloh hat einen neuen Trainer gefunden. Die abstiegsbedrohten Norddeutschen werden mit Oliver Reck ins neue Jahr starten. Der 54-Jährige Ex-Profi unterschrieb kurz vor Weihnachten einen Vertrag, der vorerst bis zum Ende der laufenden Spielzeit 2019/20 Gültigkeit besitzt.


    Gleich zum Auftakt kommt es zum wichtigen Kellerduell bei Altona 93.

    „Wir freuen uns, dass wir mit Oliver Reck einen sehr erfahrenen Trainer gefunden haben, der unserem jungen Team weiterhelfen wird“, erklärte Jeddelohs sportlicher Leiter Frank Claaßen die Entscheidung. Die Mannschaft befindet sich derzeit noch im Winterurlaub. In knapp zwei Wochen, genauer am 10. Januar, werden die Spieler dann wieder mit dem Training beginnen und dabei erstmals auf ihren neuen Übungsleiter treffen.

    Erste Pflichtspiel bei Altona 93 gleich ein wichtiger Gradmesser

    Mit dem Auswärtsspiel bei Altona 93 am 16. Februar wird es dann wieder um Punkte um den Klassenerhalt gehen. Die beiden Kontrahenten liegen aktuell punktgleich auf den Rängen 15 und 16 der Tabelle. Damit dürfte klar sein, dass gleich das erste Pflichtspiel unter dem neuen Coach Reck von immenser Bedeutung für den SSV Jeddeloh ist und eventuell auch für Mitspieler von 888 Casino spannend sein dürfte. „Ich bin mir sicher, dass wir aus dem Tabellenkeller rauskommen werden, wenn wir alle an einem Strang ziehen“, gibt sich der ehemaliger Torwart des SV Werder Bremen zuversichtlich.


    Wird es Punkte in der Adolf-Jäger-Kampfbahn für den SSV Jeddeloh II geben?

    Bis dahin stehen neben dem Training auch zwei Testspiele auf dem Programm. Am 18. Januar gastiert der Landesligist SC Blau-Weiß 94 Papenburg in Jeddeloh zu einem Testspiel. Und am 1. Februar tritt der Ammerländer Regionalligist beim Oberligisten SC Spelle-Venhaus zu einem Formvergleich an.

    Nur ein Länderspieleinsatz trotz zahlreicher Titel

    Reck kann auf eine erfolgreiche, aktive Laufbahn zurückblicken. 471 Mal kam der gebürtige Frankfurter in der Bundesliga zum Einsatz. Der Großteil seiner Profizeit stand er dabei beim SV Werder Bremen unter Vertrag, mit dem er zwei Meistertitel sowie zwei Pokalsiege einfahren konnte. Zudem war Reck auch 1992 beim Gewinn des Europapokals der Pokalsieger mit dabei. 1998 wechselte er dann zum FC Schalke 04, mit dem ihm zwei weitere Pokalsiege gelangen. Trotz der Erfolge fand Reck in der Nationalmannschaft keinen wirklichen Anschluss. Neben zwölf Einsätzen in der U21 kommt er nur auf ein Länderspiel im Seniorenbereich. Dies war am 4. Juni 1996 beim 9:1-Erolg über Liechtenstein. Er gehörte jedoch trotzdem zum EM-Kader 1996. Und obwohl er keinen Turnier-Einsatz vorweisen kann, steht somit der Europameisterschaftstitel in seiner Vita.

    Nach seiner aktiven Laufbahn rückte Reck in das Trainerteam des FC Schalke 04 auf. Zunächst als Co- und Torwarttrainer half er 2006 und 2009 jeweils kurzzeitig als Interimstrainer aus. Nach der Verpflichtung von Felix Magath endete für Reck im Sommer 2009 die Zeit auf Schalke. Zur Spielzeit 2010/11 heuerte er dann beim MSV Duisburg an. Zunächst als Torwarttrainer übernahm er im Oktober 2011 die Position des Chefcoachs vom gefeuerten Milan Šaši?. Nach drei Niederlagen zum Auftakt der Saison 2012/13 wurde er aber auch dort entlassen.

    Ähnlich erging es Reck auch bei Fortuna Düsseldorf. Im Sommer 2013 zunächst als Torwarttrainer verpflichtet, übernahm er später den Chefposten, bis er dann im Februar 2015 entlassen wurde. Im Januar 2016 kehrte der Hesse dann zu seinem Jugendverein Kickers Offenbach zurück und stand dort für anderthalb Jahre als Chefcoach in Verantwortung. Da zum Ende der Regionalliga-Saison 2017/18 nur der dritte Tabellenrang heraussprang, wurde sein auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.