Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
NAVIJACI – Durch das ehemalige Jugoslawien
Ein 612-seitiges Buch und Reiseführer für Fußballfans – Voller Leidenschaft und Fankultur.
  • FC Augsburg, 17. Juni 2024

     

    Personelle Veränderungen im NLZ für die Saison 2024/25


    Von:  Stephan R.T.

    Das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des FC Augsburg hat die Trainerteams im Leistungsbereich für die Saison 2024/25 fixiert. Ex-FCA-Profi Markus Feulner rückt in die U19 auf, die U17 übernimmt mit Jakob Strehlow, der vom 1. FC Köln an die Paul-Renz-Akademie wechselt, ein neues Gesicht.

    Nach zwei Jahren als Cheftrainer der U16 und der U17 geht Markus Feulner den nächsten Schritt. Zusammen mit dem Jahrgang 2007 rückt der A-Lizenz-Inhaber und 204-fache Ex-Bundesliga-Spieler in die U19 auf und betreut in der Saison 2024/25 den Doppeljahrgang 2006/07.

    „Ich bin sehr glücklich, dass mir die Verantwortlichen des FC Augsburg das Amt als U19-Cheftrainer anvertraut haben und ich nun auf noch höherem Niveau eine Mannschaft verantworten darf. Die Arbeit mit unseren 2007er-Talenten hat mir in den vergangenen zwei Jahren schon großen Spaß bereitet. Genauso sehr freue ich mich, nun auch den Jahrgang 2006 noch näher kennenzulernen sowie mit allen gemeinsam in die neue Saison zu starten“, so Feulner.

    Jakob Strehlow schließt sich Rot-Grün-Weiß an

    Für die U17 hat der FCA einen externen, erfahrenen Trainer für sich gewinnen können: Jakob Strehlow wechselt vom 1. FC Köln in die Fuggerstadt. Auch bei den Rheinländern hatte der 39-Jährige zuletzt die Tätigkeit als U17-Cheftrainer inne und betreute davor die U16 sowie als Co-Trainer die U19 der Jungböcke. Dabei hat der A-Lizenz-Inhaber eine Vielzahl an Kölner Talenten auf ihrem Weg in den Profibereich begleitet.

    Strehlow sagt zu dem neuen Abschnitt beim FCA: „Nach vielen Jahren in Köln freue ich mich sehr auf meine neue Aufgabe beim FC Augsburg. Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben bereits sehr viel Lust auf die neue Saison hervorgerufen. Ich blicke der Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, meinem Trainerteam und natürlich den Spielern mit viel Vorfreude entgegen.“

    „Mit dieser Besetzung blicken wir der neuen Saison in den neuen DFB-Nachwuchsligen sehr positiv entgegen und sind uns sicher, dass wir gemeinsam die Entwicklung unserer Talente weiter vorantreiben werden. Markus Feulner hat in seinen ersten Cheftrainer-Positionen in der U16 und der U17 sehr gute Arbeit geleistet, weshalb wir ihm nun das Amt als U19-Cheftrainer übertragen. Auch dass wir Jakob Strehlow vom FCA-Weg überzeugen konnten und ein neues Gesicht in unseren Reihen begrüßen dürfen, freut uns sehr. Er verfügt über eine große Expertise im Nachwuchsleistungsbereich und wird sicherlich zur Entwicklung unserer Spieler des Jahrgangs 2008 beitragen sowie unser NLZ durch eine neue Perspektive weiter verstärken“, sagt Claus Schromm, Cheftrainer Nachwuchs.

    FCA forciert strategische Talententwicklung

    Alexander Frankenberger, der in der Saison 2023/24 sein Amt als U19-Trainer nicht ausüben konnte, fungiert fortan als Talentmanager und Koordinator Spielentwicklung. Diese neue Position ist Teil der Weiterentwicklung der FCA-Ausbildungsphilosophie mit dem Ziel, mehr eigene Talente in die Lizenzmannschaft zu bringen.

    Dazu sagt Sportdirektor Marinko Jurendic: „Wie der Weg aus dem Nachwuchsleistungszentrum in die WWK ARENA aussehen kann, haben jüngst die positiven Beispiele von Mert Kömür und Mahmut Kücüksahin veranschaulicht. Dies soll aber nur der Anfang sein. Insgesamt wollen wir unsere Talente noch systematischer auf den Profibereich vorbereiten und passen dazu unsere Strukturen im sportlichen Bereich auch an der Paul-Renz-Akademie an.“

    Auch Alexander Frankenberger verweist auf den Mehrwert dieser neugeschaffenen Position: „Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. In den vergangenen Monaten durfte ich die neuen Arbeitsbereiche Talentmanagement und Spielentwicklung zusammen mit Heinz Moser bereits aufsetzen und habe dies als sehr spannende Aufgabe empfunden. Gemeinsam mit den Mannschaftstrainern und der sportlichen Leitung können wir unsere Talente künftig individuell noch besser fördern und noch intensiver auf ihrem Weg in den Profifußball begleiten.“

    Die Trainerteams von der U23 bis zur U16 im Überblick

    U23: Cheftrainer Tobias Strobl, Co-Trainer Stefan Aigner und Felix Kling, Reha- und Athletiktrainer Max Englaro, Torwarttrainer Tomas Tomic.
    U19: Cheftrainer Markus Feulner, Co-Trainer Christian Köppel und Simon Spindler, Reha- und Athletiktrainerin Anja Habbig, Torwarttrainer Tomas Tomic und Dirk Schurig.
    U17: Cheftrainer Jakob Strehlow, Co-Trainer Dominik Reinhardt und Markus Marchner, Reha- und Athletiktrainer Eduardo Knaupp, Torwarttrainer Pascal Stroehl.
    U16: Cheftrainer Moritz Wagner, Co-Trainer Ramazan Ciplakoglu und Hendrik Hofgärtner, Athletiktrainer Eduardo Knaupp, Torwarttrainer Dragan Ignjatovic.

    Dominik Schmitz

    Zur Tabelle der ersten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.