Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • FC Augsburg, 01. Dezember 2021

     

    Reduzierung der Zuschauerkapazität auf maximal 25 Prozent gegen den VfL Bochum


    Von:  Stephan R.T.

    Nachdem in der vergangenen Woche die neue Fassung der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung in Kraft getreten ist, hat der FC Augsburg in Abstimmung mit den zuständigen Behörden die Umsetzungen der Rahmenbedingungen für das kommende Heimspiel des FC Augsburg gegen den VfL Bochum am Samstag, 4. Dezember, (15.30 Uhr) angepasst.

    Für Sportveranstaltungen gilt grundsätzlich eine Kapazitätsbeschränkung von maximal 25 Prozent der üblichen Stadionkapazität. Einlass ist nur bei Erfüllung der ‚2G plus‘-Regelung möglich. Das bedeutet, dass vor Ort Nachweise über einen vollständigen Impfschutz oder eine Genesung nach einer Corona-Erkrankung plus ein aktuelles, negatives COVID 19-Testergebnis, das beim Stadionzutritt nicht älter als 24 Stunden (bei einem durch eine Teststelle bescheinigten Antigen-Schnelltest) bzw. 48 Stunden (bei einem PCR-Test) sein darf, erbracht werden müssen. Lediglich Kinder unter zwölf Jahren und drei Monaten sind von der ‚2G plus‘-Regelung ausgenommen. Kinder und Jugendliche im genannten Alter unterliegen hingegen der ‚2G plus‘-Regelung, so dass auch aus dieser Personengruppe nur geimpften oder genesenen Personen Zutritt mit aktuellem Test gewährt werden kann.

    Außerdem gilt auf dem kompletten Stadiongelände (auch am Sitz- oder Stehplatz) eine FFP2-Maskenpflicht, der Ausschank von alkoholischen Getränken ist untersagt.

    Die Sitzplätze stehen im ‚Schachbrettmuster‘ zur Verfügung. Das bedeutet, dass wie zu Saisonbeginn immer ein Platz frei bleiben muss und die vordere bzw. hintere Reihe jeweils versetzt genutzt werden müssen. Auch Stehplätze können genutzt werden. Auf der Ulrich-Biesinger-Tribüne stehen rund 800 Tickets zur Verfügung, die sich aus der Berechnung der Fläche mit den Abstandsregelungen ergeben.

    Trotz der finanziellen Einbußen durch die Corona-Pandemie und der Reduzierung der Zuschauerkapazität hat sich der FCA wie zu Saisonbeginn entschieden, wieder günstigere Tickets anzubieten. Alle Sitzplätze kosten nur 19,07 Euro. Ein Stehplatz ist für 9,07 Euro erhältlich. Kinder- und Jugendliche (bis einschließlich 14 Jahren) zahlen auch auf dem Sitzplatz nur 9,07 Euro.

    So läuft der Ticketverkauf ab: Der Ticketverkauf für die Partie gegen den VfL Bochum läuft wie folgt ab: Inhaber eines Dauerkarten-Abos erhalten ein exklusives Vorkaufsrecht, bei dem nach dem Motto ‚first come, first serve‘ ab Mittwoch, 1. Dezember, (9.30 Uhr) in der Anzahl der Dauerkarten-Abos Tickets erworben werden können. In einer Buchung können auch mehrere Dauerkarteninhaber zusammen Tickets kaufen, um das gemeinsame Stadionerlebnis zu genießen. Ab Donnerstag, 2. Dezember, (9.30 Uhr) startet dann aufgrund der Kurzfristigkeit gleich der freie Verkauf.

    Tickets sind ausschließlich über den Online-Ticketshop (fcaugsburg.de) erhältlich und werden als Print@home-Tickets ausgestellt bzw. können mobil über eine Wallet-App genutzt werden. Eine Tageskasse am Spieltag gibt es nicht.

    Neben dem Online-Ticketshop gibt es auch die Möglichkeit, Tickets über die Ticket-Hotline 01803-019070 (Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr, 0,09 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute) zu kaufen. Als stationärer Verkauf steht das Service Center an der WWK ARENA zur Verfügung.

    Dominik Schmitz

    Zur Tabelle der ersten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.