Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Glückauf Brieske/Senftenberg, 17. September 2011

    Remis im Landesliga Süd-Derby gegen den TSV Tettau/Schraden

    Von:  Homer_Jay_SFC

    Die Vorfreude auf das Derby zwischen dem FSV Glückauf Brieske/Senftenberg und dem KSV Tettau/Schraden bei spätsommerlichem Sonnenschein war bei den zahlreichen Zuschauern zu spüren. Brieske begann wie die Feuerwehr. Tettau musste in den ersten zehn Minuten dankbar bei Denny Miersch sein, der mit seinen Paraden das Remis hielt. Georg Hübner hatte direkt in der ersten Minute nach einem Pass von Christian Bartsch die Chance zur Führung. Als Robert Rietschel nach Doppelpass mit Georg Hübner in Minute Zwei freistehend vor Miersch auftauchte, rechnete jeder mit einer tollen Partie mit vielen Chancen. Auf der Gegenseite hatte Andre Staacke die Chance zur Führung, doch auch hier blieb der Torwart, John Gröbe, Sieger im Duell.

    Nach zehn Minuten setzte sich Georg Hübner noch einmal in Szene, sein erster Schuss wurde noch geblockt. Die zweite Chance nutzte er um den Ball zu Christian Bartsch zu passen, der aber verzog. In der Folgezeit verflachte die Partie und Tettau übernahm etwas die Spielregie. Nennenswerte Chancen in der ersten Halbzeit waren aber bis auf zwei Freistöße von Robert Nicolaus nicht zu vermerken. Beim zweiten Freistoß fünf Minuten vor der Pause verpasste Karsten Schleifring die Eingabe knapp und Michael Richter am zweiten Pfosten köpfte den Ball über das Tor. Als beide Mannschaften schon fast mit dem Pausenpfiff rechneten, flankte Stephan Lischka den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Guido Lesche den Ball gegen die Hand bekam. Der nicht immer sicher wirkende Mario Kaun aus Cottbus entschied direkt auf Strafstoß. Georg Hübner ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und traf sicher zur Pausenführung.

    Die Zuschauer hofften auf eine ähnlichen Beginn in der zweiten Halbzeit, doch die Partie verflachte Zunehmens. Tettau hatte viel mit dem Hadern von Schiedsrichterentscheidungen zu tun und benötigte zehn Minuten, um die erste Chance herauszuspielen. David Loos spielte einen steilen Querpass, bei dem Michael Richter viel Zeit hatte, doch hektisch über das Tor abschloss. Bereits in der 66. Minute setzte sich Andre Staacke im Strafraum durch, fand aber keinen Abnehmer für seinen Pass. Tettau machte nun mehr Druck und suchte seine Chance auf den Ausgleich. Jan Sarodnick hatte die nächste Chance. Zwanzig Minuten vor dem Ende dezimierte sich die Knappenelf selber. Ein Tettauer Spieler verlor im Zweikampf das Gleichgewicht und ging zu Boden, was Mario Kaun dazu bewog, den bereits verwarnten Robert Rietschel mit der Ampelkarte vom Feld zu schicken. Zehn Minuten vor dem Ende kam es zum zweiten Elfmeter des Tages. Nach Foulspiel von Alexander Rabe nutzte Robert Nicolaus diese Chance zum Ausgleich. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften noch die Chance zum Siegtreffer. Patrick Wedekind setzte sich im Strafraum durch, doch sein Schuss wurde abgeblockt. Der Nachschuss von Georg Hübner ging über das Tor. Kurz vor dem Ende ließ die Knappenhintermannschaft Andre Staacke noch einmal frei zum Kopfball kommen. Dieser konnte seine Freiheit aber nicht nutzen und somit blieb es in einer schwachen Landesligapartie beim Remis.

    Knappentrainer Steffen Rietschel zeigte sich nach der Partie wenig zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir betrieben hohen Aufwand und belohnen uns aber nicht, weil wir in den entscheidenden Situationen nicht konzentriert genug sind. Unsere zweite Halbzeit war insgesamt zu wenig. Wir haben uns kaum Chancen erspielt und waren nicht clever genug.“

    Der FSV Glückauf Brieske/Senftenberg spielte mit: John Gröbe, Georg Freund (60. Patrick Wedekind), Ralf Löwa, Martin Hornung (73. Marcel Ertel), Philipp Jautze (84. Uwe Bierfreund), Alexander Rabe, Christian Bartsch, Steven Pötschke, Stephan Lischka, Robert Rietschel, Georg Hübner

    Für die Knappen geht es erst am 30. September weiter, wenn es gegen die Luckenwalder Reserve wieder ein Heimspiel gibt. Am 03.10. ist die Knappenmannschaft bereits wieder im Einsatz. Die verlegte Partie gegen Blau-Weiß Briesen wird am Tag der Deutschen Einheit nachgeholt. (mkl)

    Zur Tabelle der Landesliga Süd

    Geschrieben von:  Homer_Jay_SFC

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.