Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Eintracht Schwerin, 09. Dezember 2008

    Ronny Schlüter mit Doppelpack

    Die Serie vom FC Eintracht Schwerin ist gebrochen. Mit 1:3 verloren die Klempkow-Schützlinge in Waren, so dass die Serie von acht ungeschlagenen Spielen in Folge riss.

    Eintracht veränderte ihre Aufstellung wie folgt: Der Gelb-Rot gesperrte Beckerwerth wurde durch Nachtigall ersetzt. Weiterhin konnte Wenger wieder in die Innenverteidigung rücken, so dass Wünsche im Mittelfeld agieren konnte. Für den rot-gesperrten Wegner schaffte es Rieling in die Startelf.

    Es entwickelte sich auf dem Kunstrasenplatz in Waren ein gutes Verbandsligaspiel. Die ersten Chancen des Spiels hatten die Warener. Eine Flanke von Timper köpfte Schlüter neben das Tor (7.) und als Purlinski auf Schawaller passte, konnte dieser gerade noch so am Torschuss gehindert werden (15.). Dann begannen die Schweriner das Zepter zu übernehmen. In der 38. Spielminute liefen sie in Überzahl auf das Warener Tor zu, waren aber zu unkonzentriert und vertändelten den Ball. Vor der Halbzeit noch mal eine Schrecksekunde für die Eintracht. Timpers Schuss nach einem ‚Tohuwabohu’ im Strafraum, konnte von der Schweriner Abwehr auf der Linie geklärt werden.

    In der zweiten Hälfte sah man dann die Überlegenheit der Warener deutlich. In der 54. Minute köpfte Schlüter eine Flanke aus dem Halbfeld ins Tor. Acht Minuten später schloss Purlinski im Strafraum mit der Hacke zum 2:0 ab. Später köpfte dieser noch ans Lattenkreuz und Gaedeke traf nur den Außenpfosten. In der Schlussviertelstunde köpfte dann Klatt aufs Warener Gehäuse. Der Keeper parierte aber mit einer Glanztat. Danach schoss Wenger das Leder jedoch ins Netz und es keimte kurzzeitig wieder Hoffnung im Schweriner Lager auf, doch Schlüter machte in der 79. Minute alles klar. In der Schlussminute vergaben Rohde und Wünsche noch zwei Chancen, so dass am Ende das 3:1 für Waren ein verdienter Sieg war.

    SV Waren 09: Vierow, Aepinus, Buschke (46. Henning), Knöll, Schwerin - Purlinski, Gaedeke (89. Pomorin), Schawaller, Aepinus - Schlüter (86. Reichau), Timper

    FC Eintracht Schwerin: Kanter, Nachtigall, Wenger, Eberst, Scharlau, Rieling, Drewes, Wünsche, Witkowski (85. Schmandt), Munser (70. Klatt), Schiewe (55. Rohde)

    Schiedsrichter: Norman Schulze
    Zuschauer: 100
    Tore: 1:0 Schlüter (54.), 2:0 Purlinski (62.), 2:1 Wenger (76.), 3:1 Schlüter (79.)

    Zur Tabelle der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern

    Geschrieben von:  timbo

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.