Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • SV See 90, 09. März 2008

    Rote Karte rettet einen verdienten Punkt


    Von:  Kiwi

    Mit einer Rumpfmannschaft gingen die Gastgeber vom SV See 90 in die Partie gegen den VfB Zittau. Trainer Walter Herzig hatte mit Schwabe, Neitsch, Geppert und Wellna wichtige Ausfälle zu beklagen. So musste selbst der 47-jährige Hagen Höher mit in den Abwehrverbund rücken und sollte am Ende, eine noch tragende Rolle spielen.

    Zittau war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, doch See hatte die erste dicke Möglichkeit nach einem Freistoß. Rafal Jablonski traf mit seinem beherzten Schuss aber nur die Querlatte des Zittauer Gehäuses (7.). Die Gäste waren von nun an gewarnt und zogen mit guten Ballstafetten ihre Angriffe auf. Eine wunderbare Rechtsflanke entschärfte Torsten Leliso vor dem einschussbereiten Manuel Hielscher. Mit seiner Rettungstat traf er fast noch ins eigene Netz, zum Glück zischte das Leder knapp übers Gebälk (14.).

    Nach zwanzig Minuten fiel dann auch der sich anbahnende Führungstreffer. Nach einem Freistoß aus rechter Position kam die hochgetretene Flanke auf dem am langen Pfosten stehenden Manuel Hielscher, der mit einem gezielten Kopfstoß den Ball in Seer Gehäuse setzte (20.). Minuten später die nächste gefährliche Szene durch Hrdlitschka, der den Ball aus kurzer Distanz aber über das Tor schoss (23.).Der Aufsteiger fand nicht recht ins Spiel, kam bis zum Seitenwechsel nur noch zu einer Schusschance durch Philipp Ludewig (36.)

    Nach der Halbzeit-Ansprache kamen dann die Seer besser zu Geltung und suchten folgerichtig ihr Heil in der Offensive. Lukasz Szynke hatte schon den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber im Alleingang an VfB-Keeper Neugebauer (52.). In der 68. Minute dann der verdiente Ausgleich für die Platzherren: Nachdem Ralf Ehrlich sich im Mittelfeld gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte, zog er aus gut zwanzig Metern trocken ab und ließ dem verdutzten Zittauer Schlussmann keine Abwehrchance.

    Die Schlussviertelstunde verlief dann recht ausgeglichen, ohne Torchancen für beide Mannschaften. Wenige Sekunden vor Abpfiff kamen die Neißestädter dann noch zu einer klaren Möglickeit. Der Alleingang vom völlig freistehenden VfB-Stürmer Hielscher wurde allerdings mit einem lehrbuchreifen Ringergriff von Hagen Höher unterbunden. Logische Konsequenz war natürlich die rote Karte für den Routinier, welche aber dem Aufsteiger den vermeintlichen Siegtreffer für die Gäste ersparte (88.). So blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung, mit der der SV See recht zufrieden war und damit auch weiterhin die gute Heimbilanz wahrte.

    Der SV See spielte mit: Jäger – R. Jablonski, Konieczny, Höher,Prang, Ludewig, Ehrlich, Leliso (83. Schmid), Birkhahn, B. Jablonski, Szynke

    Schiedsrichter: Jentschel (Bautzen)
    Rote Karte: Hagen Höher (88./Notbremse)

    Zuschauer: 180
    Tore: 0:1 Hielscher (20.), 1:1 Ehrlich (68.)

    Zur Tabelle der Bezirksklasse Dresden, Staffel 1

    Geschrieben von:  Kiwi

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.