Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Steigt ein Fahnenwald empor - Chemie und seine Fans - ein besonderes Kapitel Ostfußball
Das 640-Seiten-Werk Über die Fankultur eines der populärsten und am fanatischsten verehrten Fußballclubs der ehemaligen DDR.
  • SG Dynamo Dresden, 19. Mai 2017

     
    Sören Gonther verpflichtet – Innenverteidiger kommt vom FC St. Pauli

    Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag mit Sören Gonther den dritten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison verpflichtet. Der Innenverteidiger wechselt ablösefrei von Zweitligist FC St. Pauli nach Dresden und hat einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 mit Gültigkeit für die ersten drei Ligen unterschrieben. Der 30-Jährige wird mit der Rückennummer 26 für die SGD auflaufen.

    „Sören war beim SC Paderborn 07 und beim FC St. Pauli in der zweiten Bundesliga über viele Jahre Führungsspieler und bringt eine gehörige Portion Erfahrung mit“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. „Als technisch und taktisch gut ausgebildeter Innenverteidiger wird Sören unsere Defensive verstärken. Wir freuen uns, dass wir ihn für unseren Weg begeistern konnten.“

    „Dynamo Dresden ist ein geiler Verein mit viel Tradition und überragenden Fans. Spiele in Dresden waren immer etwas Besonderes“, sagte Sören Gonther nach der Vertragsunterschrift. „Dynamo hat als Aufsteiger eine beeindruckende Runde gespielt, und ich möchte dazu beitragen, dass wir nächste Saison daran gemeinsam anknüpfen.“

    Sören Gonther wurde am 15. Dezember 1986 in Schrecksbach (Hessen) geboren. Im Nachwuchs war er für VfB Schrecksbach und KSV Hessen Kassel aktiv. Über den KSV Baunatal kam der 1,86 Meter große Defensivspieler 2007 zum SC Paderborn. Für die Ostwestfalen gab er in der Saison 2007/08 sein Zweitliga-Debüt. Nach dem Abstieg feierte er mit dem SC 2009 die direkte Rückkehr in die zweite Bundesliga und stand in den Relegationsspielen gegen den VfL Osnabrück über die volle Zeit auf dem Platz.

    2012 wechselte Gonther zum FC St. Pauli, wo er sich zum Führungsspieler entwickelte und Mannschaftskapitän ist. Insgesamt bestritt Gonther 179 Zweitliga-Spiele (7 Tore, 6 Vorlagen), 9 DFB-Pokalspiele (1 Tor) sowie 22 Drittliga-Spiele (1 Tor, 2 Vorlagen).

    Dynamo verpflichtet Sascha Horvath – Offensiv-Allrounder wechselt von Graz nach Dresden

    Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag mit Sascha Horvath den zweiten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison verpflichtet. Der Offensiv-Allrounder wechselt vom österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz nach Dresden und hat einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 mit Gültigkeit für die ersten drei Ligen unterschrieben.

    Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Der 20-jährige U21-Nationalspieler Österreichs wird ab der Saison 2017/18 mit der Rückennummer 29 für die SGD auflaufen.

    „Sascha hat Mentalität und Tempo, er ist ein hochveranlagter Juniorennationalspieler, der mit seinen 20 Jahren bereits viel fußballerische Qualität mitbringt und trotzdem noch ein großes Entwicklungspotential in sich trägt“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. „Wir freuen uns sehr, dass wir Sascha von unserem Weg überzeugen konnten. Er soll in Dresden gemeinsam mit unserer Mannschaft den nächsten Schritt gehen.“

    „Ich freue mich riesig auf meinen neuen Lebensabschnitt in Dresden und die sportliche Herausforderung in der zweiten Bundesliga bei Dynamo“, sagte Neuzugang Sascha Horvath zu seinem Wechsel von Graz nach Dresden. „Die Gespräche mit dem Trainer und mit Ralf Minge haben mich überzeugt, die Spielphilosophie passt ganz einfach zu mir. Ich liebe es, wenn man als Mannschaft über den eigenen Ballbesitz zum Erfolg kommen will. Ich treffe bei Dynamo auf ein junges Team, das von einem großen Zusammenhalt lebt und von den eigenen Fans leidenschaftlich unterstützt wird. Darauf freue ich mich sehr.“

    Sascha Horvath wurde am 22. August 1996 in Wien geboren. Mit dem Fußballspielen begann er 2003 beim SV Schwechat, 2005 wechselte er in den Nachwuchsbereich des FK Austria Wien. Für Austria debütierte Horvath am 3. November 2013 beim 1:0-Auswärtssieg gegen den SC Wiener Neustadt im österreichischen Fußball-Oberhaus und absolvierte dort 14 Spiele. Zur Saison 2015/16 schloss sich der U21-Nationalspieler Österreichs dem SK Sturm Graz an. Für die Steiermärker kam der 1,69 Meter große Mittelfeldspieler in den zurückliegenden beiden Spielzeiten bisher in 49 Partien zum Einsatz (4 Tore, 9 Vorlagen).

    Niklas Landgraf wechselt zum Halleschen FC – Linksverteidiger verlässt die SG Dynamo Dresden zum Saisonende

    Niklas Landgraf wird die SG Dynamo Dresden zum Saisonende verlassen und sich dem Halleschen FC anschließen. Der Linksverteidiger, dessen Vertrag am 30. Juni 2017 endet, und der Drittligist einigten sich am Donnerstag auf einen Zweijahresvertrag.

    „Wir wünschen ‚Landi‘ alles Gute auf seinem Weg und drücken ihm die Daumen, dass er in Halle den nächsten Schritt in seiner Entwicklung macht“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

    Niklas Landgraf war 2010 vom Chemnitzer FC in die Nachwuchs Akademie der SG Dynamo Dresden gewechselt. Bei der SGD durchlief er den Juniorenbereich ab der U17. Seit der Saison 2015/16 gehörte der 1,77 Meter große Linksfuß dem Profi-Kader an. Für die SGD kam Landgraf bisher jeweils einmal in der zweiten Bundesliga, der dritten Liga und dem Sachsenpokal zum Einsatz.

    Henry Buschmann

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans