Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 12. Mai 2022

     

    SC Feucht im letzten Heimspiel im Fuchspark – „Spielerisch hat Feucht eine super Spielanlage, gespickt mit guten Einzelspielern“


    Von:  Stephan R.T.

    In seinem letzten Heimspiel der Saison in der Fußball Bayernliga Nord erwartet der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 14. Mai, den SC Feucht. Anstoß ist um 14 Uhr. Die Partie wird geleitet von Peter Dotzel. Seine Assistenten heißen Maximilian Krämer und Joachim Feuerbach.

    Nach der 2:3 Heimniederlage vor einer Woche gegen den ASV Neumarkt und dem Sieg des Tabellenzweiten SpVgg Ansbach haben sich die Bamberger aus dem Titelrennen und dem Kampf um Relegationsplatz zwei verabschiedet. Mit 68 Punkten steht der FC Eintracht Bamberg auf Tabellenplatz vier und kann die SpVgg Ansbach in den letzten zwei Spielen nicht mehr überholen. Sicher ist, dass die Domreiter aufgrund des Vorsprungs zum Fünften die Saison mindestens als Vierter beenden werden. Grundsätzlich ist Rang vier für die junge Mannschaft ein großer Erfolg, andererseits jedoch auch eine Enttäuschung. Schließlich hatte sie vor nicht allzu langer Zeit noch die beste Ausgangsposition aller auf den ersten vier Tabellenplätzen stehenden Vereine. Jetzt, da die Entscheidung um Platz eins und zwei ohne die Oberfranken fallen wird, können die Bamberger befreit in das Heimspiel gehen. Der SC Feucht hat ebenfalls zuletzt verloren. Die Mittelfranken unterlagen am Dienstagabend dem TSV Abtswind mit 1:2. Gravierend hat sich jedoch diese Niederlage für Feucht in der Tabelle nicht ausgewirkt. Schon längst ist der Aufsteiger nämlich gesichert, er steht mit 47 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Auch die Mittelfranken können somit ganz locker im Bamberger Stadion antreten.

    Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: „Ich gebe zu, es ist schon etwas bitter, das Thema Regionalliga für die nächste Saison zu den Akten legen zu müssen, gerade wenn man so lange an der Tabellenspitze stand wie wir. Aber gerade der Auftritt vor einer Woche gegen den ASV Neumarkt hat gezeigt, dass die Kräfte unserer jungen Domreiter physisch und psychisch deutlich nachlassen. Die Wochen nach der Winterpause haben gezehrt: Immer wieder mussten wir aufgrund von Krankheiten und Verletzungen auf Jugendspieler und den gar 41-jährigen Peter Heyer zurückgreifen, um einen wettbewerbsfähigen Kader zusammenzubekommen. Auch unser Trainer Julian Kolbeck hat gleich mehrfach seine Fußballschuhe geschnürt – und dabei sogar zwei Tore erzielt. Zum Abschluss aber will sich die Mannschaft noch möglichst mit zwei Siegen bei den Fans bedanken: Am Samstag gegen den SC Feucht – und vor allem am nächsten Samstag bei der DJK Don Bosco. Domreiter Derbysieger. Hatten wir schon mal im Oktober 2021, hört sich im Mai 2022 aber genauso gut an.“

    Trainer Julian Kolbeck: „Die Niederlage gegen Neumarkt war schmerzhaft, aber auch vermeidbar. Hinten raus war ersichtlich, welche Moral die Mannschaft mal wieder hat. Leider ist durch die Niederlage auch rechnerisch der Aufstieg in die Regionalliga nicht mehr möglich. Dennoch ein riesen Kompliment an die Mannschaft und den Staff. Auf die bisherige Saison können wir richtig stolz sein. Welche Leidenschaft, welch Engagement und Herz Tag für Tag gezeigt wurde, ist schon bewundernswert. Nun heißt es, die letzten zwei Spiele erfolgreich zu gestalten. Den Anfang macht am Samstag der starke Aufsteiger vom SC Feucht. Spielerisch hat Feucht eine super Spielanlage, gespickt mit guten Einzelspielern. Dennoch wollen wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und die Fans und Unterstützer des FC beim letzten Heimspiel mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauende, das haben sich die Jungs im letzten Heimspiel für eine tolle Saison verdient.“

    Voraussichtliches Aufgebot des FC Eintracht Bamberg: Dellermann, Olschewski – Elshani, Hack, Heinz, Helmer, Kaube, Kettler, Kollmer, Lang, Linz, Ljevsic, Popp, Reck, Reischmann, Saprykin, Schmitt, Schmittschmitt, Strohmer, Valdez.

    Spielort und Parken: Ausgetragen wird die Begegnung im Fuchsparkstadion, Pödeldorfer Straße 180. Von außerhalb Anreisenden wird die Anfahrt über die A 73/Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Parkplätze stehen am Stadion zur Verfügung. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchsparkstadion mit den Stadtbuslinien 902, 911 oder 920 erreichbar.

    Zugang und Karten: Coronabedingte Einschränkungen beim Zugang in das Stadion gibt es nicht. Geöffnet ist der Haupteingang. Karten gibt es an der Tageskasse oder an folgenden Vorverkaufsstellen: bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5) oder über den Onlineverkauf des FC Eintracht Bamberg unter fce2010.de.

    Livestream: Im Internet ist die Partie kostenlos und in voller Länge bei sporttotal.tv zu sehen. Kommentiert wird sie von erfahrenen Radio Bamberg Sportreportern: In der ersten Halbzeit von Robert Hatzold, die zweiten 45 Minuten begleitet Armin Dusold das Spiel am Mikrofon. Als Co-Kommentator und Experte fungiert der ehemalige Fußballer und Trainer Rolf Radeck.

    Hinspiel: Flutlichtatmosphäre, hohes Tempo, Nieselregen am Ende und keine Tore. Am Abend des 15. Oktober letzten Jahres trennten sich der FCE und der SC Feucht mit einem torlosen Unentschieden.

    Nächstes Spiel: Zum Abschluss der Saison kommt es am Samstag, 21. Mai zu einem klassischen Derby. Der FC Eintracht Bamberg ist dann am letzten Spieltag bei der DJK Don Bosco Bamberg zu Gast.

    Eintracht Bamberg

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.