Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • VfB Lübeck von 1919, 06. März 2015

     

    Samstag zu Gast beim Kieler SV Holstein


    Von:  Stephan R.T.

    Der Norden ruft – aber nicht die Wildnis, wie bei Jack London, sondern ein Auswärtsspiel an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste: Der VfL Osnabrück gastiert am 7. März beim Tabellenzweiten Holstein Kiel. Begleitet werden die Lila-Weißen dabei von einem Großaufgebot seiner Fans.

    Kartenvorverkauf

    Im Kartenvorverkauf sind beim VfL Osnabrück bis zum Dienstagabend rund 700 Tickets verkauft worden. Das restliche Kartenkontingent ist bereits wieder auf dem Weg nach Kiel. Für Kurzentschlossene stehen allerdings noch über 1.500 Karten an der Tageskasse am Spieltag zur Verfügung. Die Preise belaufen sich bei den Stehplätzen auf zwölf Euro für Vollzahler und zehn Euro für ermäßigte Karten. Sitzplätze kosten 27 Euro. Der VfL Osnabrück hofft auf eine möglichst starke Unterstützung der Fans.

    Sonderzug

    Bereits im November rief die ‚Violet Crew‘, mit Unterstützung der VfL-Fanabteilung und des Fanprojekts, dazu auf, die Mannschaft in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu unterstützen. Zu diesem Zweck wurde ein Sonderzug gebucht, der mit 13 Wagen und 834 begeisterten Anhängern des VfL voll besetzt sein wird. Im lila-weißen Sonderzug ist für ein ausreichendes Catering zu moderaten Preisen gesorgt. Bier vom Fass, Softdrinks, belegte Brötchen oder Heißwürstchen stehen für die Fans bereit. Aus dem breiten Spektrum der Fanszene werden verschiedene DJ‘s im ‚Samba-Wagen‘ auflegen und für Stimmung sorgen.

    In einer E-Mail an alle Zugfahrer hat die ‚Violet Crew‘ auch noch einmal auf das Verhalten im Zug hingewiesen:

    • Im Zug werden während der Fahrt die Tickets kontrolliert.
    • Die Veranstalter haften für alle Sachschäden im Zug. Bitte geht pfleglich mit den Abteilen um.
    • Rauchen ist in den Abteilen nicht erlaubt, bitte geht dazu in die Übergänge (Plattform) zwischen den Waggons.
    • Aufkleber gehören nicht in den Zug geklebt!
    • Die Veranstalter stellen einen eigenen Ordnungsdienst – dies ist Pflicht. Um die Kosten möglichst gering zu halten, kommt der Ordnungsdienst aus der Fanszene. Bitte folgt den Anweisungen der Ordner in den Waggons!
    • Alle Einnahmen aus dem Sonderzug dienen zur Deckung der Kosten und Finanzierung des nächsten Sonderzugs.
    • Eigener Proviant kann natürlich mitgebracht werden, doch bittet die ?Violet Crew? darum, möglichst auf Glasflaschen zu verzichten.
    • In Kiel wird es einen Busshuttle vom Bahnhof zum Stadion geben.

    Fahrtzeiten des Sonderzugs

    • Abfahrt Osnabrück: 7.53 Uhr (Gleis 1) (Bitte seid schon zu 7.30 Uhr am Gleis!)
    • Ankunft Kiel: ca. 11.15 Uhr (Gleis 4)
    • Abfahrt Kiel: 17.18 Uhr (Gleis 4)
    • Ankunft Osnabrück: ca. 20.28 Uhr (Gleis 1)

    Zusätzlicher Fanbus

    Damit auch alle weiteren Fans gemeinschaftlich nach Kiel reisen können, setzt die Fanabteilung des VfL Osnabrück einen zusätzlichen Fanbus ein. Aktuell sind im Fanbus noch zwanzig Plätze frei. Treffpunkt ist am 7. März um 8 Uhr in der Früh vor der Westkurve der osnatel ARENA. Der Fahrpreis beträgt 25 Euro, Mitglieder der Fanabteilung zahlen zwanzig Euro. Anmeldungen nehmen beide Fanshops des VfL nach wie vor entgegen.

    Nordduell live im NDR!

    Holstein-Keeper Kenneth Kronholm kassierte bislang nur 19 Gegentreffer: Absolute Ligaspitze! Im Hinspiel hatte er allerdings zwei Mal das Nachsehen. Menga und Feldhahn trafen für den VfL (Endstand: 2:1).

    Am kommenden Samstag gastiert der VfL beim Tabellenzweiten Holstein Kiel (Anpfiff: 14 Uhr). Das Nordduell wird live im NDR-Fernsehen übertragen. Der ‚Sportclub‘ geht um 13.55 Uhr auf Sendung und überträgt bis 16 Uhr live aus dem Holstein-Stadion. Die Moderation übernimmt Andreas Käckell, Kommentator des Spiels ist Matthias Cammann.

    Das Gastspiel der Lila-Weißen an der Förde ist eine von drei TV-Liveübertragungen am Samstag. Der SWR zeigt zeitgleich das Heimspiel der Stuttgarter Kickers, die am übernächsten Samstag in der osnatel ARENA antreten, gegen den MSV Duisburg. Das MDR-Fernsehen widmet sich der Partie Rot-Weiß Erfurt gegen Wehen Wiesbaden.

    Gestreamt und dann ebenfalls in voller Länge übertragen werden darüber hinaus die Spiele SpVgg Unterhaching vs. Fortuna Köln (BR online) und Borussia Dortmund II vs. Arminia Bielefeld (WDR online).

    Außerdem sind drei Begegnungen für die Berichterstattung in der ARD-Sportschau vorgesehen:

    Holstein Kiel – VfL Osnabrück
    FC Rot-Weiß Erfurt – SV Wehen Wiesbaden
    SV Stuttgarter Kickers – MSV Duisburg

    Radio, Facebook und Liveticker

    Die lila-weißen Anhänger erfahren auch mit dem VfL-Lauschangriff alles Wissenswerte aus dem Holstein-Stadion. Das Liveradio des VfL ist über das Internet oder die VfL-App erreichbar. Die App schickt alle wichtigen Infos als Push-Nachricht auch direkt auf das Smartphone.

    Darüber hinaus informiert der VfL Osnabrück auf seiner Facebook-Seite über die wichtigsten Ereignisse ? und natürlich ist der bewährte Liveticker der ‚Neuen Osnabrücker Zeitung‘ am Samstag ebenfalls vor Ort.

    U19 startet gegen den VfB Lübeck

    Vier Nachwuchs-Mannschaften sind am vergangenen Wochenende bereits in den zweiten Saisonteil gestartet. Dabei gab es vier Siege für die Lila-Weißen – und auch die U19 hat sich einiges vorgenommen. Sie absolviert ihr erstes Punktspiel im Jahr 2015 am kommenden Sonntag auf der Illoshöhe.

    Der Rückstand auf Tabellenführer JFV Nordwest beträgt aktuell neun Punkte und auch der Relegationsplatz ist sechs Zähler entfernt. Dieser Rückstand resultiert aus drei Niederlagen der U19 vor der Winterpause, der acht Siege in den ersten neun Saisonspielen vorausgingen.

    Trainer Joe Enochs hat den direkten Wiederaufstieg in die A-Junioren-Bundesliga aber noch lange nicht abgehakt. Warum auch- In den verbleibenden 14 Spielen sind noch 42 Punkte zu vergeben.

    Die erste Möglichkeit, wichtige Zähler für eine Aufholjagd zu sammeln, gibt es am kommenden Sonntag, wenn die Lila-Weißen den VfB Lübeck auf der Illoshöhe empfangen. Das Spiel wird um 15 Uhr angepfiffen.

    Sechs Tage später, am 14. März (Anstoß: 13.30 Uhr), steht gleich das nächste Heimspiel gegen den SC Condor auf dem Programm.

    Eine ausführlichen Bericht über die lila-weiße U19, die in der Winterpause mit Sechser James Street und Mittelstürmer Aris Briggs verstärkt wurde, gibt es in der nächsten Ausgabe des Stadionmagazins ‚DRIN!‘, die zum Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers erscheint.

    Sebastian Rüther

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.