Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Zeitreisen – Spieler und Trainer erinnern sich an die DDR-Oberliga
Von der Kindheit bis zur Gegenwart. Die sportlichen Grüßen der 1970er und 1980er im Porträt.
  • FC Schönberg 95, 30. September 2013

    Sieg gegen den RSV Waltersdorf knapp verpasst


    Von:  Jens

    „Ich weiß nicht genau, ob ich zufrieden bin oder nicht“, hatte nicht nur RSV-Trainer Volker Löbenberg nach dem 2:2 im Schönberger Palmberg-Stadion Probleme, eine abschließende Bewertung für das Geschehen der vergangenen 90 Minuten zu finden. Seine Mannschaft war fast den gesamten ersten Durchgang spielbestimmend und kam so nach Vorarbeit von Benjamin Weiß durch Modou Lamin Sanyang zum nicht direkt überraschenden 0:1.

    Dem FC Schönberg 95 gelang es nach einem Freistoß nicht, das Leder aus der Gefahrenzone zu schlagen und hatte zudem Sanyang aus den Augen verloren, so dass er aus Nahdistanz unbedrängt vollenden konnte. Die Maurine-Kicker wurden danach zwar aktiver, stellten die resolute Abwehr der Gäste dabei aber nur selten vor ernsthafte Probleme. Ein noch abgefälschter und ansonsten eher harmloser Rönnau-Schuss in der 37. Minute war noch die brenzligste Situation, die die Waltersdorfer zu überstehen hatten. Allerdings konnte sich RSV-Keeper Dennis Rahden in der 44. Minute zwar in den Schuss von Kristof Rönnau werfen, aber der Abpraller landete bei Bastian Henning und dieser ließ sich natürlich nicht zweimal bitten.

    Auch nach der Pause waren es zunächst vornehmlich die Gäste vom RSV Waltersdorf, die mehr vom Spiel hatten. Der FC Schönberg 95 wurde in der Abwehr so gut beschäftigt, dass an nennenswerte Offensivaktionen kaum zu denken war. Nur ab und zu blitzte das auf, was die Grün-Weißen in den vergangenen Punktspielen auch ausgezeichnet hatte – schnelle und überfallartige Attacken. So ging in der 61. Minute über Danny Cornelius die Post ab. Der Pass zu Marcus Steinwarth kam perfekt, doch Dennis Rehden verhinderte mit einer Glanztat das eigentlich sichere 2:1. Und bei der darauf folgenden Ecke verfehlte Daniel Bendlin das Tor per Kopf nur knapp. Die dennoch überraschende Schönberger Führung gelang der Giere-Elf zehn Minuten später. Gerade eingewechselt kam Fabian Kolodzick bei seinem ersten Ballkontakt über die rechte Seite und er schickte Kristof Rönnau auf die Reise. Dieser traf dann mit einem eher langsamen, aber dafür ungemein platzierten Ball ins lange Eck. Trotz aller Bemühungen um den Ausgleich verstrichen dann die Minuten, ohne dass man im grün-weißen Lager Herzrasen bekam. Ganz im Gegenteil – gleich zweimal wurden beste Konterchancen und damit die Entscheidung leichtfertig vergeben. Der erste 3er rückte näher und näher. Doch in der 88. Minute ließ ein seltsamer Freistoß von der linken Außenbahn alle Schönberger Träume platzen. „Der Ball war so lange in der Luft, dass man die Situation als Trainer innerlich praktisch schon abgehakt hatte“, war nicht nur für Axel Giere klar, dass die Schönberger die Lage sicher im Griff haben würden. Hatten sie dann aber doch nicht, denn Kuba-Siala Vulu stocherte die Kugel aus dem Gewühl über die Torlinie. Die Enttäuschung war riesig, auch wenn sich Trainer Axel Giere letztlich zufrieden zeigte. „Wir sind nicht ins Spiel gekommen, haben viele technische Fehler gemacht. Das haben wir in der Halbzeit angesprochen, machen dann das 2:1 und verdaddeln das am Ende. Aber ich bin froh, dass wir nicht verloren haben.“

    FC Schönberg 95: Denis Klassen, Hannes-Michel Köhn, Sascha Woelki, Marcus Steinwarth, Kristof Rönnau (81. Jan-Uwe Prüßmann), Tom Körner, Daniel Bendlin, Danny Cornelius, Denny Jeske, René Gradert, Bastian Henning (68. Fabian Kolodzick)

    RSV Waltersdorf: Dennis Rahden, Matthias Krüger (75. Ermin Sejdiji), Michael Braune (80. Kuba-Siala Vulu), André Thomas, Dennis Kutrieb, Benjamin Weiß, Julian Loder, Marcus Uher, Stephan Gill, Ricardo Franke, Modou Lamin Sanyang

    Schiedsrichter: Philipp Kutscher (Berlin)
    Assistenten: Helmut Husmann und Fabian Zastrow

    Gelbe Karten: Bastian Henning, Hannes-Michel Köhn, Denis Klassen, René Gradert, Danny Cornelius, Tom Körner / -

    Zuschauer: 206
    Tore: 0:1 Modou Lamin Sanyang (18.), 1:1 Bastian Henning (44.), 2:1 Kristof Roennau (70.), 2:2 Kuba Siala Vulu (88.)

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Nord

    Geschrieben von:  Jens

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.