Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • Brandenburger SC Süd 05, 01. September 2008

    Spandau nutzt Abwehrfehler konsequent aus


    Von:  BSCpaddy

    Nach den Erfolgen in den ersten beiden Spielen reisten die Mannen von Trainer Ralf Gutschmidt optimistisch zur Auswärtspartie nach Berlin. Da auch die zuletzt gesperrten Steffen Päch und Marco Lindemann wieder für den BSC Süd 05 einsatzfähig waren, sollte mindestens ein Punkt geholt werden. Am Ende stand jedoch ein 3:2 für den Spandauer SV 1894 zu buche.

    Die Auftaktphase gehörte ganz klar dem Gastgeber, und so war es auch nicht verwunderlich, dass in der 13. Minute die Führung fiel. Als ein Spandauer nicht energisch genug attackiert wurde, folgte der Pass in die Mitte des Strafraumes, wo der Spandauer Ismail Torwart Marcus Jurzik keine Chance lies.

    Danach wachten die Nullfünfer auf, und übernahmen das Kommando. In der 18. Minute die erste Chance. Nach einem Freistoß von Stefan Voss verfehlte der Kopfball von René Görisch das Gehäuse knapp. In der Folgezeit bestimmte das BSC-Team auch weiterhin das Geschehen, kam aber erst in der 32. Minute zur nächsten guten Chance. Nach einem schnellen Angriff über Steffen Päch traf René Görisch nur die Lattenoberkante. In der 41. Minute gelang der Ausgleich. Stefan Voss setzt sich auf der linken Seite durch, passt scharf nach innen, und René Görisch verwandelt per Flachschuss ins linke Eck.

    Nach der Pause bestimmten zunächst die Nullfünfer weiter das Geschehen, und hatten in der 50. Minute die Chance in Führung zu gehen, doch verpasste René Görisch die Eingabe von Stefan Voss knapp. Stattdessen ging der Gastgeber in der 52. Minute erneut in Führung. Nachdem die Defensivabteilung wieder eine Auszeit genommen hatte, versenkte der Berliner Fofie den Ball mit einem Flachschuss aus der Strafraummitte im Gehäuse.

    In der Folgezeit bestimmte die BSC-Mannschaft weiter das Geschehen, kam gegen die Berliner aber fast nur nach Standards zu Chancen. In der 68. Minute die große Ausgleichschance. Andreas Fricke setzt sich auf der linken Angriffsseite durch, seine Eingabe trifft Lukas Szywala so unglücklich, dass der Ball den Torwart trifft, den Nachschuss von René Görisch kann der Berliner Keeper mit Mühe zur Ecke klären.

    In der 73. Minute dann die Vorentscheidung in der Partie. Eine erneute Unkonzentriertheit in der Defensive der Nullfünfer nutzt Kasper zum dritten Treffer für die Gastgeber. Die BSC-Mannen gaben sich aber noch nicht geschlagen, und kamen in der 88. Minute durch Steffen Willert zum Anschlusstreffer. Aus einem Getümmel nach einer Voss-Ecke drückte er den Ball über die Linie. Mehr sollte an diesem Tag nicht gelingen.

    Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Brandenburger im Offensivverhalten erneut ihre Oberligatauglichkeit bewiesen. Im Defensivverhalten müssen sich Trainer Ralf Gutschmidt und seine Mannen aber noch steigern, und über 90 Minuten konzentriert agieren, ansonsten wird man auch in Zukunft wertvolle Punkten verschenken.

    Der BSC Süd 05 spielte mit: Marcus Jurzik - Tobias Nehls (79. Frank Bischof), Marko Görisch, Maik Neumann, Lukas Szywala, Steffen Willert, Marco Lindemann, Stefan Voss, René Görisch (88. Michelle Schröder), Andreas Fricke, Steffen Päch (72. David Kappel)

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Nord

    Geschrieben von:  BSCpaddy

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.