Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SV Altlüdersdorf, 29. November 2008

    Spiel der sehr unterhaltsamen Art

    Von:  SVA | Kommentare (0) | Weiterempfehlen

    Dass der Gegner auf sechs Kicker aus dem Regionalliga-Kader des SV Babelsberg 03 (Zacher, J. Oumari, Zenk, Mauersberger, Weidlich, H. Oumari) zurückgreifen konnte, ficht SVA-Trainer Oertwig vor dem Spiel nicht an: „Wir müssen gegen die spielen, die auf dem Platz sind. Und mehr als elf Mann darf auch Babelsberg nicht aufbieten.“ Eine klare Ansage. Und so entwickelte sich zwischen beiden Teams eine muntere, recht schwungvolle Partie über 90 Minuten.

    Den besseren Start erwischten die Gäste. Nach einem Freistoss von H. Oumari von der rechten Seite köpfte Zenk ziemlich unbedrängt zum 0:1 (5.) ein. Doch der SV Altlüdersdorf steckte den frühen Rückstand gut weg, kam zunehmend besser ins Spiel. Kljajic sorgte mit zwei Geniestreichen für den schnellen Führungswechsel. Zunächst flankte er von rechts mit Links in den Strafraum. Eigentlich für Moschko gedacht, der aber verpasste, drehte sich das Leder ins lange Eck – 1:1 (10.). Beim 2:1 bildeten Geist (C. Blazynski) und Technik (Kljajic) eine erfolgreiche Einheit. Spielmacher C. Blazynski führte einen Freistoss schnell aus. Den in den Strafraum gezogenen Flugball setzte Kljajic mit der Innenseite aus ca. zwölf Metern ins rechte untere Eck (16.). Eine furiose Auftaktphase. In der folge boten beide Teams eine abwechslungsreiche, unterhaltsame Partie. Der SVB hatte Pech, als H. Oumari nach schöner Einzelleistung nur die Latte traf (19.). Für die Gastgeber verfehlte Moschko nach Pass von Frank nur knapp das Tor (27.). Mit einem knappen 2:1 ging es in die Pause.

    Auch nach dem Wechsel spielten beide Mannschaften weiter attraktiven Fußball. Babelsberg erhöhte zunächst den Druck, wurde optisch überlegen. Einziges Manko, man erspielte sich keine nennenswerten Chancen. Vor oder im Strafraum agierte man zu ideenlos. Zu sehr verließ sich das Team von T. Leek auf hoch hereingeschlagene Standards auf die ‚langen’ Zenk, Mauersberger oder später Lenz. Nach gut zwanzig Minuten in Abschnitt zwei befreite sich der Gastgeber so langsam wieder vom Druck der Nulldreier, fand über den Kampf zurück ins Spiel. Eine Flanke von halblinks durch Preuß erreichte den plötzlich im Strafraum ‚blank’ stehenden Kristofic. Seinen Kopfball konnte Zacher noch großartig parieren, den Abpraller versenkte der Routinier im Fallen zum 3:1 (68.). Eine komfortable Führung gegen einen starken Gegner. Mit ihren Einwechslungen versuchten die Gäste noch einmal Alles, boten so aber auch mehr Räume zu Kontern. So konnte sich SVB-Keeper Zacher noch zweimal auszeichnen. Zunächst wehrte er einen Schuss von C. Blazynski klasse ab (71.), dann parierte er grandios gegen Preuß (78.). Ein weiterer Treffer wäre aber auch des Guten zuviel. Ein Kopfball von Lenz nach Ecke von Eichstädt, nur knapp vorbei (85.), war die letzte Gästemöglichkeit. In einem Spiel auf hohem Niveau siegte der Gastgeber letztlich verdient dank einer starken Mannschaftsleistung und den deutlich besseren Chancen. Das Schiedsrichter-Trio Harting - Schibull - Collin passte sich dem guten Spielniveau an und amtierte sehr souverän.

    Fazit von Gästetrainer Leek: „In Altlüdersdorf kann man schon mal verlieren. Gewinnen wir eben das Rückspiel und schon haben beide Mannschaften mehr Punkte gegeneinander als letzte Saison.“ (Anm.d.Red.: 1:1, 0:0 ). Und Leek weiter: „Von einigen Akteuren, die sich empfehlen wollen, war das einfach zu wenig. Da muss mehr kommen.“ Die Messlatte liegt hoch in Babelsberg.

    SV Altlüdersdorf: Stein - Bucinski - Bartodziej, Jochem - Frank - Kristofic, C. Blazynski, Preuß - Zodl, Kljajic (85. A. Blazynski), Moschko (72. Rafael)

    SV Babelsberg 03 II: Zacher - Pflaumbaum, Gündüz, J. Oumari - Mauersberger, Zenk - Weidlich, Buchsteiner (70. Lenz), H. Oumari (77. Eichstädt) - König, Francisco (66. Lozanski)

    Tore: 0:1 Zenk (5.), 1:1 Kljajic (10.), 2:1 Kljajic (16.), 3:1 Kristofic (68.)

    Dirk Wieland

    Zur Tabelle der Brandenburgliga

    Geschrieben von:  SVA

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.