Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Hol Dir das FuWo-Sonderheft zur Spielzeit 2022/23!!
Die Saison 2022/23 in Sachsen-Anhalt auf einen Blick mit dem FSA-Sonderheft!!
  • SG Rot-Weiß Thalheim, 09. August 2009

    Spielbericht zu Naumburger BC - Rot-Weiß Thalheim


    Von:  chrisi1994

    Erneut weiße Weste gewahrt
    Naumburger BC- RW Thalheim 0:2 (0:0)



    Rot- Weiß Thalheim befindet sich in der neuen Landesliga Süd mit dem zweiten Sieg nach dem zweiten Spiel auf Kurs. "Mit den drei Punkten sind wir natürlich zufrieden. Am Zweikampfverhalten müssen wir jedoch noch arbeiten", sieht der neue Trainer Andreas Schneider noch Potential auf einigen Ebenen. Nur wenige Zuschauer verliefen sich ins Stadion des Naumburger BC, hatten nach dem 0:5 ihres Teams zum Auftakt in Merseburg und dem 5:2 der Thalheimer gegen Braunsbedra ihre begründeten Zweifel am eigenen Team. Nach kurzem Abtasten, Christian Scharf eröffnete mit einem verzogenen Schuss über das NBC- Tor, sollte es dann auch lange ein Spiel in eine Richtung werden. Allein sieben Torchancen vergaben die Rot- Weißen in der ersten halben Stunde und schossen dabei Naumburgs Keeper René Körner ordentlich warm. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld fuhr der NBC einen ersten Konter. Steffen Abram bewahrte seine Elf beim Schuss von Ralf Kunze aus halblinker Position vor dem plötzlichen Rückstand (33.). Es sollte die einzige Chance der Hausherren im ersten Durchgang bleiben. "Der Kopfball vom aufgerückten Innenverteidiger Andreas Jordan an die Lattenunterkante hätte uns beruhigter in die Kabinen gehen lassen", sah Co- Trainer Ronald Lochmann vor dem Seitenwechsel nochmals vier eigene Einschusschancen verstreichen. Auch Maik Zimmermann zimmerte eine gute Möglichkeit aus zehn Metern über den gegnerischen Querbalken (44.). Trainer Schneider forderte seine Jungs zur Pause auf, den Druck beizubehalten und die Chancen endlich in Tore umzumünzen. Naumburg drängte mit Wiederbeginn auf mehr Spielanteile und konnte nach abgewehrtem Freistoß im Nachsetzen die Heimführung erzielen. Sebastian Teubner rettete für seinen geschlagenen Torwart Abram auf der Linie. Ein langer Ball und zwei zu inkonsequente Naumburger Verteidiger ließen den aktiven Scharf nach einer knappen Stunde Spielzeit trocken aus acht Metern zur erlösenden Führung einschieben (57.). Jetzt hatte der Gast komplett das Zepter in der Hand. Der Ball lief in den eigenen Reihen. Jedoch vergaß man es, auf das zweite Tor zu drängen. Die Domstädter forcierten nochmals die eigenen Bemühungen. Allein Schlussmann Abrams Paraden war es in dieser Phase zu verdanken (75., 77.), dass der knappe Vorsprung Bestand hatte. Mit der Einwechslung vom Ex- Sandersdorfer Ringo Trost- Robert kam wieder Ruhe in die eigenen Reihen. Ein genaues zuspiel von Jan Riediger nutzte Zimmermann kurz vor Ultimo zu seinem zweiten Treffer im Thalheimer Trikot (0:2/87.).


    Die Tore


    0:1 Scharf
    0:2 Zimmermann




    DieAufstellung


    Abram, Müller, Jordan, Miertsch, Teubner, Werner (71. Tkalec), Zimmermann, Sitte
    (81. Trost- Robert), Scharf, Riediger, Wachtel (61. Lüttich)

    Quelle: sg-thalheim.de

    Geschrieben von:  chrisi1994

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.