Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TSV Schackensleben, 11. August 2009

    TSV verliert Pokalderby in allerletzter Minute

    m Vorfeld des Spiels wurde die Mannschaft des TSV durch die Firma Fliesen-Ernst aus Magdeburg durch einen Satz neuer Trikots ausgestattet. Dafür bedankt sich die Mannschaft recht herzlich. Desweiteren wurde der ehemalige Staffelleiter Rolf Buschmann durch beide Mannschaften für seine jahrelange Tätigkeit geehrt.
    Es war also gedeckt und das Spiel konnte beginnen:

    TSV Schackensleben – SSV Groß Santersleben/Hermsdorf 1:2 n.V. Das Derby hielt, was die Ansetzung versprochen hatte. Beide Teams schenkten sich keinen Fußbreit auf den Rasen, es wurde um jeden Ball gekämpft. Favorit „Santos“ kam zunächst überhaupt nicht ins Spiel. In der 15. Minute ging der Außenseiter gar auch noch in Führung. Nach einem Kopfballduell im Gästestrafraum sprang der Ball zum einlaufenden Thomas Gießmann, der zum 1:0 einschob. Fortan machten die Gastgeber die Musik auf dem Platz. Marcel Loeke köpfte um Zentimeter (29.) am linken Torwinkel vorbei und Andy Schmidt bekam das Leder freistehend nicht am Gästekeeper vorbei. Erst in der Schlussphase kam „Santos“ auf. Der Ball klatschte in der 39. Minute gleich zweimal an die Latte. TSV-Keeper Michael Ried fischte einen Schuss von Marcel Marschke (42.) noch aus der Ecke. Bemerkenswert in den ersten 45 Minuten die Leistung der beiden Aussenverteidiger Stephan und Eckehardt, die den hochgepriesenen Neuzugängen des SSV aus Verbandsliga und Landesklasse keinen Stich gaben.
    Der Favorit wurde in der zweiten Hälfte immer stärker.Nun merkte man dem TSV die Kraftraubende 1. Hälfte an. Der Ausgleich durch Groß Santersleben(88.) war daher nicht einmal unverdient, da kurz zuvor der Pfosten für Keeper Ried gerettet hatte.Der Zeitpunkt war jedoch für den TSV mehr als unglücklich und ein richtiger Schlag ins Genick.
    Trotz des großen Kraftaufwandes war der TSV in HZ 1 der Verlängerung wieder im Spiel. Ein vermeintlicher Elfmeter durch ein Handspiel oder gar das darauffolgende Foul an Marcel loeke wurden vom im gesamten Spiel sehr kleinlich pfeiffenden Schiedsrichter nicht gepfiffen.
    Im zweiten Teil der Verlängerung wurde es richtig spannend. Erst sah TSV-Libero Fabian Lenkeit die gelb-rote Karte (115.), dann traf „Santos“ aus dem Gewühl heraus zum 2:1 (120.) und Andy Schmidt (TSV) holte sich aufgrund einer Reklamation den Roten Karton ab.

    TSV: Ried 1,Eckehardt 4,Lenkeit 3,Stephan 2(105. Schütze 11),Schulz 6(75. Richter 13),Dubro 8,Goedecke 5,Schmidt 7,Giessmann 10,Loeke 9, Lenz 15

    Nicht eingesetzt: Lenkeit,c. 16,Lutter 18, Ackermann 14

    Geschrieben von:  seppel6

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.