Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • SG Groß Stieten, 17. August 2008

    Tobias Becker war Garant beim Derbysieg


    Von:  NWM-Scorer

    Im ersten Punktspiel der neuen Bezirksligasaison kam es gleich zum großen Derby und zur Neuauflage des kürzlich ausgetragenen Pokalfinales zwischen dem MSV aus Dorf Mecklenburg und der SG Groß Stieten, dass diesmal die Gäste mit 2:0 gewannen. Das Vorspiel trugen bereits beide Reserveteams aus, welches die Groß Stietener mit 6:3 für sich entscheiden konnten.

    Vor gut 300 Zuschauern begannen beide Teams sehr vorsichtig. Mecklenburg stand tief und verlegte sich aufs Kontern, was ihnen recht gut gelang, während die Gäste ihre Probleme hatten, ihr Spiel aufzuziehen. So waren auch wie schon einige Wochen zuvor Chancen auf beiden Seiten Mangelware.

    Nach etwa 15 Minuten kam der MSV jedoch besser ins Spiel, zwang die SG zu mehreren Ballverlusten im Spielaufbau und setzte mehr und mehr gefährliche Konter an. Salokat scheiterte nach einem dieser an den glänzend parierenden Scheffter im Groß Stietener Gehäuse. Fabian Rohde verzog nur knapp und auch Guido Schliefka konnte eine Hereingabe nicht platziert genug ansetzen. Auf der Gegenseite hatte Michael Funk die größte Chance für die Gäste, als er nach einem Solo durch die Hintermannschaft am MSV-Torhüter Pieth scheiterte, sein Nachschuss landete ebenfalls beim starken Keeper. Dieser war auch bei zwei Becker-Freistössen zur Stelle und verhinderte die Groß Stietener Führung. So ging es schließlich mit dem 0:0 in die Kabine, welches aus Gästesicht etwas glücklich schien. Der MSV hatte bis dato die bessere Spielanlage, war jedoch im Abschluss zu harmlos. Groß Stietens Trainer Helwig Rein musste deshalb beim Pausentee die passenden Worte finden.

    Nach dem Wechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und bekamen mehr Sicherheit in Aufbauspiel und Defensive. Der MSV dagegen beschränkte sich weiterhin auf Konter und Standards. Chancen waren auf beiden Seiten immer noch eher gelegentlich zu bestaunen. Als sich dann bereits beide Teams und Zuschauer mit einem torlosen Remis abfanden und damit wohl auch hätten gut leben können, schlug (endlich) wiedereinmal der wiedergenesene Langzeitverletzte Tobias Becker zu. In der 83. Minute traf er mit einem sehenswerten Freistoss ins lange Eck zur viel umjubelten Führung. Nur wenige Sekunden später sah Mecklenburgs Guido Schliefka nach einer Tätlichkeit die rote Karte.

    Der MSV setzte nun alles auf eine Karte und rückte mit Mann und Maus auf. In der 91. Minute fingen die Gäste einen ihrer wütenden Angriffe ab und schickten Tobias Becker auf die Reise, welcher frech mit einem herrlichem Lupfer zum wiederum vielumjubelten 2:0 Endstand traf. Alles in allem ein etwas glücklicher Sieg der Groß Stietener, aber nicht unverdient, da der MSV es nicht verstand, die vorhandenen Schwächen der Gäste auszunutzen.

    Die SG Groß Stieten spielte mit: Scheffter – Ahlert, Koch, Wagner- Hasslebach – Brauer (72. Hecht), Rohde, Kiel – Schawaller – Funk (67. Groth), Becker

    Zuschauer: etwa 300

    Zur Tabelle der Bezirksliga West

    Geschrieben von:  NWM-Scorer

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.