Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • 1899 Hoffenheim, 03. Februar 2018

     
    Topstart ins neue Fußballjahr – 4:0-Heimsieg gegen den FSV Mainz 05 II

    Der FC-Astoria Walldorf ist optimal in die Restrückrunde der Regionalliga Südwest gestartet. Gegen den Tabellensechsten FSV Mainz 05 II gelang der Born-Elf ein überzeugender 4:0-Heimsieg im heimischen Dietmar-Hopp-Sportpark, Nicolai Groß schnürte dabei einen Hattrick.

    Walldorfs Trainer Matthias Born musste auf seinen etatmäßigen Kapitän Timo Kern verzichten, der aufgrund von Achillessehnenproblemen ausfiel. Außerdem fehlten Steffen Haas, Michael Hiegl, Christopher Hellmann und Salvatore Varese verletzt, Pascal Pellowski saß noch eine Rotsperre ab. Neuzugang Erik Wekesser stand hingegen in der Startelf.

    Vor 250 Zuschauern bei klirrender Kälte entwickelte sich vom Anpfiff weg ein munteres Spiel. Die Gäste gaben durch Cvijetkovic in der 13. Minute mit einem Lattentreffer einen ersten Warnschuss ab. Auf der Gegenseite ging Walldorf mit der ersten Strafraumsituation in Führung, nach einer Ecke von Benny Hofmann stieg Innenverteidiger Philipp Strompf am höchsten und köpfte das 1:0 für die Hausherren (25.). Wenig später blieb Walldorfs Toptorjäger Marcel Carl nach einem Foulspiel liegen und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden, für ihn kam Andreas Schön in die Partie (32.). Danach drückte der FC-Astoria erfolgreich auf das Tempo und konterte die Mainzer im eigenen Stadion eiskalt aus, Nicolai Groß schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis binnen drei Minuten auf 3:0 hoch, die Torvorlagen lieferten Tim Grupp und Nico Hillenbrand (34./36.). Kurz vor der Pause verpasste Marcus Meyer auf Zuspiel von Grupp gar einen noch höheren Halbzeitstand.

    Der zweite Durchgang begann mit einer starken Rettungstat von Strompf, der per Grätsche den Einschuss von Lappe verhinderte (51.). Auf der anderen Seite zwang Hofmann mit einem sehenswerten Volleyschuss Gästekeeper Dahmen zu einer Glanzparade (53.). In der 57. Minute gerieten die Rheinhessen vom FSV Mainz 05 II dann komplett auf die Verliererstraße, als der bereits verwarnte Breitenbach nach einem Foulspiel an Hofmann die Gelb-Rote Karte sah. Die anschließende Freistoßflanke von Schön köpfte Groß in die Maschen zum vorentscheidenden 4:0 für den FCA (58.). In der Folge nahm der FC-Astoria Walldorf ein wenig das Gas raus und verwaltete die hohe Führung geschickt. In der Schlussphase verpasste Meyer nach einem tollen Sololauf das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben (81.). Kurz vor Schluss konnte sich dann auch noch Walldorfs Schlussmann Jürgen Rennar auszeichnen, als er einen Schuss von Lappe aus kurzer Distanz entschärfte (86.).

    Stimmen zum Spiel

    Dirk Kunert, Trainer FSV Mainz 05 II: „Es war ein hochverdienter Sieg für Walldorf, wir hatten uns viel mehr vorgenommen. Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben die ersten beiden Gegentreffer selbst vorgelegt durch krasse Fehler im Spielaufbau.“

    Matthias Born, Trainer FC-Astoria Walldorf: „Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns. Wir haben an den starken Rundenauftakt angeknüpft, wir waren aggressiv und dominant in diesem Heimspiel. Mainz ist die zweitstärkste Auswärtsmannschaft der Liga. Leider hat sich Marcel Carl verletzt, am Montag ist MRT, wir befürchten einen Bänderriss.“

    Ausblick

    Am nächsten Freitag (9. Februar) steigt das nächste Heimspiel für den FC-Astoria Walldorf, zu Gast ist der Tabellennachbar VfR Wormatia Worms, Anpfiff ist um 19 Uhr. In Worms verlor die Born-Elf in der Hinrunde mit 1:3-Toren. Mit Steffen Straub und Ugurtan Kizilyar begrüßt der FCA dann zwei ehemalige Walldorfer Akteure, die mittlerweile für die Wormatia aktiv sind.

    FC-Astoria Walldorf: Rennar – Hofmann, Nyenty, Strompf, Kiermeier – Grupp, Hillenbrand (56. Horn), Meyer, Wekesser – Carl (32. Schön), Groß (75. Bormeth)

    FSV Mainz 05 II: Dahmen – Breitenbach, Ihrig, Korczowski, Neubauer – Tyrala (77. Häusl), Kinsombi, Cvijetkovic (46. Trümner), Nzuzi Bake – Mörschel (61. Moos), Lappe

    Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio
    Gelb-Rot: nach wiederholtem Foulspiel für Breitenbach (57.)

    Zuschauer: 250
    Tore: 1:0 (24.) Strompf, 2:0 (34.) Groß, 3:0 (36.) Groß, 4:0 (58.) Groß

    Marco Monetta

    Zur Tabelle der Regionalliga Südwest

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?