Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Glückauf Brieske/Senftenberg, 23. Dezember 2011

    Traditionshallenturnier findet am 7. Januar in der Niederlausitzhalle statt

    Von:  Homer_Jay_SFC

    Anfang Januar 2012 wird sich die Senftenberger Niederlausitzhalle wieder in einen Fußballtempel verwandeln. Zum 39. Mal lädt der FSV ‚Glückauf‘ Brieske/Senftenberg Aktive und Fußballfans zu den traditionellen Budenzaubern unter das Hallendach ein.

    Ein besonderer Höhepunkt der Turnierserie soll das bereits zum zwölften Mal stattfindende Traditionshallenturnier der ‚Oldies‘ sein, welches am Samstag, dem 7. Januar, ab 13.30 Uhr von den ehemaligen FIFA-Schiedsrichtern Adolf Prokop (Erfurt) und Bernd Stumpf (Jena) angepfiffen werden wird. Acht Mannschaften werden sich auf dem bandenumsäumten Kunstrasenfeld einen sicher spannenden Wettstreit um den Pokal der IKO GmbH Bernd Jehne liefern.

    1. FC Magdeburg: Der einzige Europacupsieger der ehemaligen DDR von 1974, der sieben Mal FDGB-Pokalsieger und drei Mal DDR-Meister wurde kommt mit vielen einstigen Nationalspielern. Heute spielen die Elbestädter in der Regionalliga und kämpfen um den Anschluss an erfolgreichere Zeiten.

    Spieler: Jürgen Pommerenke, Dirk Stahmann, Damian Halata und Siegmund Mewes

    BSG Wismut Aue: Der aktuelle Zweitligist aus dem Erzgebirge gehörte zu DDR-Zeiten seit dem Aufstieg 1951 ununterbrochen der Oberliga an und wurde als SC Wismut Karl-Marx-Stadt drei Mal DDR-Meister und einmal Pokalsieger. Die Nachfahren der ‚Helden von damals‘ werden mit alten Bekannten zum Hallenturnier nach Senftenberg kommen.

    Spieler: Jan Schmidt, Borislav Tomoski, Udo Tautenhahn und Jürgen Escher

    FC Energie Cottbus: Hierzulande erinnert man gern daran, dass die Wurzeln des jetzigen Zweitbundesligaclubs in Brieske/Senftenberg liegen, denn 1963 wurde der Clubsitz in die damalige Bezirksstadt verlegt. Inzwischen haben sich die Spreestädter im ‚bezahlten Fußball‘ etabliert und werden mit einigen Hochkarätern in der Niederlausitzhalle erwartet.

    Spieler: Sven Benken, Jens Melzig, Volkmar Kuhlee, Steffen Ziffert, Andrzej Kobylanski und Olaf Besser

    FC Carl Zeiss Jena: Drei Mal Meister und vier Mal Pokalsieger geworden, erzielten die Thüringer den größten Erfolg mit dem Einzug ins Europacupfinale der Pokalsieger 1981. Heute in der dritten Liga aktiv, werden die Jenenser Traditionsfußballer mit langjährigen Oberliga-Fußballern nach Senftenberg kommen.

    Spieler: Jürgen Raab, Mario Röser, Jens-Uwe Penzel, Ulrich Göhr und Ex-Trainer Heiko Weber

    FC Hansa Rostock: Es gehört zu den besonderen Geschichten des DDR-Fußballs, dass die Rostocker Fußballer 1954 aus dem erzgebirgischen Lauter (!) an die Ostsee transferiert wurden. Seit der Wende behaupten sich die Hanseaten tapfer im Profifußball. Mit einigen ehemaligen Bundesligaspielern wird die Traditionself beim Senftenberger Budenzauber sein.

    Spieler: Stefan ‚Paule‘ Beinlich, Michael Hartmann und Heiko März

    1. FC Union Berlin: Die ‚Eisernen‘ aus der Wuhlheide besitzen im Ostfußball Kultstatus. 2001 DFB-Pokalfinalist, haben sich die Köpenicker mittlerweile in der zweiten Bundesliga einen Stammplatz erarbeitet. Nahmhafte ehemalige Bundesligakicker werden auf dem Kunstrasen aktiv sein und das Turnier mit Ihrer feinen Klinge bereichern.

    Spieler: Christian Beeck, Daniel Teixeira und Steffen Baumgart

    Tschechische Nationalelf: Die Fußballer aus unserem Nachbarland hatten ihre größten Erfolge mit der Qualifikation für die WM-Endspiele 1934 und 1962 sowie dem EM-Titel 1976. Prominente Spieler wie die WM-Teilnehmer von 1982, Zdenek Hruska und Jan Berger, sowie die Ex-Bundesligaspieler Frantisek Straka (Borussia Mönchengladbach) und Petr Rada (Fortuna Düsseldorf) sind für den Budenzauber in der Niederlausitzhalle avisiert worden. Weiterhin wird Jirí Novotný am Ball sein.

    FSV ‚Glückauf‘ Brieske/Senftenberg: Als ‚Schalke des Ostens‘ hatten die Briesker Fußballer ihre besten Jahre 1949 mit dem Landespokalsieg, 1956 mit dem DDR-Vizemeistertitel und 1958 mit dem dritten Platz in der DDR-Oberliga. Später in der DDR-Liga etabliert, werden Spieler wie Steffen Rietschel, André Renner, Jens Löwe oder Thomas Kühn an diese Zeiten erinnern.

    Kartenvorverkauf

    Für das Traditionshallenturnier am 7. Januar können Tickets im Vorverkauf in der FSV-Geschäftsstelle in der Elsterkampfbahn Brieske und im Sportspoint im Schlossparkcenter Senftenberg zu Preisen von zehn Euro und fünf Euro (ermäßigt) erworben werden. An der Tageskasse werden jeweils zwei Euro mehr zu zahlen sein.

    Geschrieben von:  Homer_Jay_SFC

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.