Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • DFB, 09. Oktober 2018

     
    UEFA Nations League mit Niederlande gegen Deutschland

    Niederlande gegen Deutschland. Ein echter Klassiker steht uns am kommenden Samstag (20.45 Uhr) in Amsterdam bevor. Kann die deutsche Nationalmannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht werden und endlich wieder einen Pflichtspielsieg feiern? Oder triumphiert unser Erzrivale im Hexenkessel?

    Bereits 40 Mal trafen die Niederlande und Deutschland bislang aufeinander. In 15 Spielen ging die deutsche Mannschaft als Sieger vom Platz, zehn Mal siegten unsere Nachbarn. Zehn Spiele endeten Remis. Das letzte Aufeinandertreffen liegt mittlerweile sechs Jahre zurück. Am 14.11.2012 endete ein Freundschaftsspiel 0:0. Das letzte Pflichtspiel konnte Deutschland gewinnen – in der Gruppenphase der EM 2012 (2:1). Am Samstag kommt es zum Duell in Gruppe 1 der Liga A der UEFA Nations League. Die Niederlande hatte ihr erstes Spiel gegen Weltmeister Frankreich verloren. Deutschland spielte gegen die Franzosen 0:0. In der Dreiergruppe trifft jedes Team zwei Mal aufeinander. Der Gruppensieger nimmt am Finalturnier teil, in dem auch EM 2020 Tickets ausgespielt werden. Der Gruppenletzte steigt ab und muss bei der nächsten Nations League in Liga B starten.

    Vor dem Spiel der Deutschen in Amsterdam hagelte es allerdings Absagen für Bundestrainer Joachim Löw. Nachdem Marco Reus von Borussia Dortmund (Knieprobleme), Ilkay Gündogan von Manchester City (Oberschenkelverletzung) und Nils Petersen vom SC Freiburg (Schultereckgelenksprellung) bereits ausfallen, mussten nun auch Neu-Nationalspieler Kai Havertz von Bayer 04 Leverkusen (Knieprellung) und Antonio Rüdiger vom FC Chelsea (Leistenprobleme) absagen. Löw nominierte lediglich Emre Can von Juventus Turin nach. Mannschaftskollege Sami Khedira wurde erneut nicht berücksichtigt. 21 Spieler stehen im Kader gegen die Niederlande und Frankreich.

    Um wieder mehr Nähe zu den Fans zu demonstrieren setzte die Nationalmannschaft erstmals seit vier Jahren wieder ein öffentliches Training – im Amateurstadion der Hertha in Berlin – an. "Wir stehen jetzt alle unter besonderer Beobachtung und unter einem besonderen Druck“, so Bundestrainer Löw, der nur zu gut weiß, dass das Desaster von Russland immer noch nachklingt.

    UEFA Nations League: Niederlande gegen Deutschland – Löws Kader

    Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

    Abwehr: Jerome Boateng (FC Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (FC Bayern München), Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Nico Schulz (TSG 1899 Hoffenheim), Niklas Süle (FC Bayern München)

    Mittelfeld und Angriff: Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Leon Goretzka (FC Bayern München), Emre Can (Juventus Turin), Leroy Sané (Manchester City), Mark Uth (FC Schalke 04), Sebastian Rudy (FC Schalke 04), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (FC Bayern München), Timo Werner (RB Leipzig)

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?