Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • VFC Plauen, 08. Dezember 2009

    VFC II: 6:0-Sieg beim Ersten!


    Von:  Havelländer

    FC Stollberg – VFC Plauen II 0:6 (0:3)

    Mit einer runden Viertelstunde Verspätung begann das Spiel, weil die Bezirksligisten den Kreisligakickern den Vortritt lassen mussten. Den Ansetzern des Fußballkreises Stollberg gefiel es nämlich, ein Kreispokal-Derby vor dem Bezirksliga-Spitzenspiel anpfeifen zu lassen. So traf mit Stollberg II und Jahnsdorf der Zweite auf den Ersten der Kreisliga Stollberg. Es kam, wie es kommen musste, Verlängerung, Elfmeterschießen, das Jahnsdorf übrigens gewann.
    Während die Stollberger Bezirksligaspieler interessiert das Geschehen auf dem Platz verfolgten, blieb die VFC-Mannschaft ständig in Bewegung. Somit liefen die Plauener schon mit Betriebstemperatur auf, was sich spätestens beim schnellen 0:1 auszahlte. Die Stollberger schienen noch mit ihren Gedanken beim Vorspiel zu sein und gar nicht richtig auf dem Platz zu stehen, da servierte Block einen Eckball auf den allein gelassenen Riedel. Der Kapitän hatte kaum Mühe einzuköpfen. Dieses Tor brachte die Stollberger gleich noch mehr aus dem Konzept. Ihre beste Möglichkeit in der ersten Viertelstunde war ein Freistoß der an der Mauer und am Tor vorbeirauschte. Aber auch dem VFC II tat die frühe Führung nicht sonderlich gut. Diese hatte nur Bestand, weil Iser nach einem gut vorgetragenen Angriff den Ball nicht optimal traf. Deshalb kam der erneute Dämpfer für die Erzgebirgler gerade recht. Nach Bleis Hereingabe kam Matthes genau richtig, um zum 0:2 einzuschießen. Stollberg antwortete prompt mit einem satten Schuss von Uhlig (24.), den Schüler prallen lassen musste. Nach einer halben Stunde hatte Uhlmann seine beste Szene, als er einen Freistoß unter die Querlatte platzierte. Mit einer starken Parade schob Schüler das Leder noch über das Aluminium. Gerade als Stollberg wieder die Oberhand gewann und VFC-Trainer Wolfrum den Pausenpfiff herbei sehnte, schlugen die Plauener zum dritten Mal zu. Wieder leitete Blei auf der linken Seite das Tor ein. Diesmal war Block da, der zum 0:3 traf.
    Damit verfügte der VFC II beim Tabellenführer bereits zur Pause über einen beruhigenden Vorsprung. Als das von Wolfrum befürchtete frühe Anschlusstor ausblieb, erhöhten die Plauener das Ergebnis. Matthes’ Hereingabe erlief sich Blei und schoss zum 0:4 ins lange Eck. In der Folge ging VFC etwas zu leichtfertig mit seinen Chancen um. Matthes’ Schuss (62.) wurde im letzten Moment abgeblockt, sein Schuss (63.) im 3:1-Überzahlspiel war einfallslos. Dadurch witterte Stollberg nochmal Morgenluft. K. Dittrich schoss um Zentimeter neben das Tor (66.), Andrä traf nur das Außennetz (67.). Nach einer Freistoßentscheidung, als Würfel Tonne gefoult hatte, ließ sich der Schiri von seinem Assistenten umstimmen und entschied auf Elfmeter. Andrä scheiterte dabei an Schüler. Fast im Gegenzug erzielte Blei mit einem gekonnten Heber das 0:5. Als viele einheimische Zuschauer bereits abgewandert waren, mussten deprimierten Gastgeber danach noch das sechste Tor hinnehmen. Paul Bier leistete dabei die Vorarbeit, während Matthes daraufhin das Leder über die Linie „zwingen“ musste.
    Man glaubt es kaum, aber nach dem Spiel war der VFC-Trainer eher unzufrieden: „Die Effizienz hat gestimmt aber wir hatten Spieler dabei, die haben auf dem Platz geschlafen. Und wer „Auge“ schon lange kennt, weiß, dass ihn eine solche Einstellung nicht nur maßlos ärgert, sondern auch schwer enttäuscht.

    Stollberg: Voigt – Uhlig (61. R. Uhlmann), C. Uhlmann, T. Neubert, Schönhoff (46. Meusel) – Iser/V, Knopf, Andrä, Colditz – K. Dittrich, Tonne.
    VFC II: Schüler – Würfel/V (71. Tens), Thiele, Boden, Wendler – Block, Riedel/V (73. Gütter), Färber, D. Schröter – Matthes/V, Blei (73. Bier).
    Schiedsrichter: Breidel (Zöblitz).
    Zuschauer: 270.
    Tore: 0:1 Riedel (7.), 0:2 Matthes (23.), 0:3 Block (45.+1), 0:4/0:5 Blei (56./71.), 0:6 Matthes (82.)
    Besonderes Vorkommnis: Schüler (VFC II) hält den Foulelfmeter von Andrä (69.).

    Geschrieben von:  Havelländer

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.