Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SSV Ziethen, 10. November 2008

    Verdienter Sieg für den TSV Sahms

    Am gestrigen Sonntag gab es einen schweren Dämpfer für den SSV Ziethen (3.) im Spitzenspiel beim TSV Sahms (2.), dass die Gastgeber mit 5:2 (3:1) gewinnen konnten. Insgesamt waren drei Stammkräfte vom SSV sowie diverse andere Leuten aus der ersten Mannschaft nicht verfügbar, so musste Felix Zager aus der zweiten Herren aushelfen.

    Beim Anpfiff hatte Ziethen elf Mann auf dem Platz stehen, aber dafür keinen Auswechselspieler. Die Ersten Minuten machte Ziethen Druck, aber vergab zwei Großchancen durch Benny ‚Spargel’ Schwarcke. Das rächte sich schnell und schon lag der SSV 1:0 in Rückstand gegen immer stärker werdende Hausherren.

    Das 2:0 war ein Eigentor von Felix Zager, den er unglücklicherweise im Tor versenkte (Anm.: es war sein erstes Tor in dieser Saison). Ziethen war völlig von der Rolle, als dann auch noch das 3:0 passierte. Ein schwerer Abwehrfehler war die Ursache.

    Die letzten 15 Minuten von der ersten Halbzeit kam Ziethen noch mal und wie durch ein Wunder konnte der SSV noch den 3:1-Anschlusstreffer erzielen. Benny Schwarcke mit einem schönen Tor, nachdem er die Abwehr ‚auseinander’ genommen hat.

    Nach der Halbzeitpause war Ziethen wieder am Drücker und konnte durch Marc ‚Schmiddi’ Schmid den Rückstand auf nur noch 3:2 verkürzen. Ziethen war jetzt die bessere Mannschaft auf dem Platz. Wie aus heiterem Himmel fiel dann aber das 4:2 für Sahms nach einem Freistoss. Die Ziethener Spieler und die mitgereisten Fans (es waren acht Mann an diesem Tag) waren empört über diese Entscheidung und redeten auf den Schiedsrichter ein. Benny Schwarcke übertrieb es wohl ein wenig, im Auge des Schiedsrichters, und ging durch glatt Rot vom Platz wegen Schiedsrichterbeleidigung. Eine sehr harte Entscheidung meines Erachtens.

    Das Spiel nun wurde ruppiger. Als schließlich Sahms auch noch das 5:2 machte, war Ziethen endgültig am Boden der Tatsachen angelangt. Eine unschöne Szene noch zum Schluss, als der Stürmer vom TSV Sahms gegen den Torwart des SSV Ziethens geriet und sich dadurch ein wildes Wortgefecht entwickelte. Es kam zu einer Rudelbildung im Strafraum der Ziethener. Diesmal machte der Schiri alles richtig und schickte beide Streithähne vorzeitig Duschen. Dominik Engel ging für die letzen Minuten in den Kasten und behielt die ‚Weiße Weste’. So blieb es beim 5:2 für die Gastgeber.

    Fazit: Ziethen hat viel zu viele Ballverluste im Mittelfeld gehabt und der Wille zum Sieg fehlte heute einfach. Ziethen ist am Boden der Realität angekommen und hat die zweite Pleite dieser Saison hinnehmen müssen. Somit ist Sahms an Ziethen vorbeigezogen und steht nun mit einem Punkt Vorsprung auf Ziethen auf dem zweiten Platz der Tabelle.

    Geschrieben von:  Ziethener.bube

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.