Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Rot-Weiß Neuenhagen, 10. November 2009

    Verdienter Sieg gegen Bad Freienwalde

    Von:  neutral

    Es dauerte bis zur 10. Minute, ehe einmal der Ball vor das Gästetor kam. Ansonsten eine Begegnung ohne Saft und Kraft. Bei Rot-Weiß keine Struktur im Spiel zu sehen, keine erkennbare Ordnung, kein konstruktives Spiel, keine Bewegung der Vorderleute, so dass die Anspielpunkte fehlten. Auch die Gäste bringen nichts zustande. Der Weckruf für Neuenhagen: Toni Dunkels Freistoß aus 25 Meter an die Latte in der 24. Minute. Ab da drückt Rot-Weiß, Mathias Gursche wird im Strafraum elfmeterreif zu Fall gebracht, der Pfiff bleibt jedoch aus. Die Gäste sind jetzt in die Deckung gedrängt und in der 35. Minute gelingt David Pergamenter das 1:0. Jetzt ist es ein ansehnliches Spiel, mit vielen guten Kombinationen der Hausherren. Die einzige Gelegenheit in der ersten Hälfte für die Gäste in der 38. Minute bei einem Konter, als sich Toni Dunkel den Ball abjagen lässt, aber der Gästestürmer verzieht. Vor der Pause noch einmal die Chance für David Pergamenter, sein Schuss streicht knapp am Tor vorbei.
    Neuenhagen bleibt mit Wiederanpfiff die bestimmende Mannschaft. Folgerichtig das 2. Tor: Angriff über rechts, Kevin Radünz legt zurück und Mathias Gursche vollendet. Schöner kann man Tore nicht erzielen. Die Gäste sind nun völlig verunsichert, sie können dem druckvollen Spiel von Rot-Weiß nichts entgegensetzen. Rot-Weiß kann jedoch diese Unsicherheit nicht für Tore nutzen. Ein Ballverlust im Mittelfeld wird zum Konter, den rechts durchlaufenden Stürmer kann Frank Sommer nicht halten und das Anschlusstor (72. Minute) ist gefallen. Fünf Minuten später ein Anspiel aus der Abwehr heraus für Mathias Gursche, der den Ball an der Mittellinie aufnimmt, seine beiden Gegenspieler stehen lässt, den Torwart ausspielt und das 3. Tor erzielt. Weitere Chancen werden herausgespielt, zu nennen hier der Kopfball David Pergamenters, der knapp am Tor vorbeigeht, oder zwei Minuten vor dem Schlusspfiff Christian Repps Chance, freistehend vorm Tor den vierten Treffer zu erzielen.
    Ein deutlicher Sieg, aber die ersten 25 Minuten waren zum Abgewöhnen. Ein stärkerer Gegner hätte diese Phase für sich genutzt. 60 Minuten druckvolles und sehenswertes Spiel wurde dann jedoch geboten, und so eine gut gestaltete Begegnung zieht auch viele Besucher an.

    Endergebnis: 3:1

    Es spielten für Rot-Weiß Neuenhagen:
    Florian Rudolph (46. Minute Björn Stegemann)
    Toni Dunkel
    Johannes Müller - Frank Sommer - Enrico Radach
    Tobias Klaus - David Pergamenter - Sven Stepputat (72. Christoph Jansen) - Christian Repp
    Kevin Radünz - Mathias Gursche

    Am 14.11.2009: Pokalspiel gegen Gartenstadt um 13.30 Uhr,
    Am 21.11.2009: Punktspiel gegen Fredersdorf/Vogelsdorf in Fredersdorf um 13.30 Uhr

    Geschrieben von:  neutral

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.