Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • SG Dynamo Dresden, 29. Oktober 2020

     
    Vorzeitig mit Ransford Königsdörffer verlängert – 19-jähriger Youngster unterschreibt bis 2023

    Von:  Stephan R.T.

    Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag den Vertrag mit Ransford Königsdörffer vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 30. Juni 2023 verlängert.

    „Mit Ransford binden wir ein vielversprechendes Talent aus dem eigenen Nachwuchs noch länger an den Verein. ‚Ransi‘ ist nach seinen überzeugenden Leistungen in der vergangenen Saison bei der U19 und den ersten Schritten im Profi-Bereich bereits eine echte Alternative in unserem Drittliga-Team geworden und arbeitet in jedem Training hart, um sich weiter zu verbessern. Wir freuen uns, dass wir diese Entwicklung auch in den kommenden Jahren weiterhin gemeinsam vorantreiben können“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

    Die SGD stattete Königsdörffer bereits Anfang Februar dieses Jahres mit einem Lizenzspielervertrag bis Sommer 2022 aus, der nun vorzeitig ausgeweitet wird.

    „Ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung, weil ich mich im Verein, der Mannschaft und der Stadt sehr wohl fühle. Ich bin dankbar, in Dresden meine ersten Schritte im Profi-Fußball machen zu können und möchte weiter jeden Tag dazulernen, um mich Schritt für Schritt bei Dynamo weiterentwickeln zu können“, sagte Ransford Königsdörffer nach seiner Vertragsunterschrift am Donnerstag. Ransford-Yeboah Königsdörffer durchlief bis zu seinem Wechsel im Sommer 2019 nach Dresden die Nachwuchsabteilung von Hertha BSC und erzielte in der vergangenen A-Junioren-Bundesliga in 19 Spielen 13 Tore und bereitete fünf weitere vor.

    Am 18. Spieltag der Saison 2019/20 feierte der Stürmer beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Nürnberg nach einer Einwechslung in der Schlussphase schließlich sein 22-minütiges Profi-Debüt in der zweiten Bundesliga.

    Seitdem folgten sechs weitere Einsätze in der Rückrunde der zweiten Bundesliga sowie sechs Spiele in der laufenden Drittliga-Saison, in der er zuletzt am 4., 5. und 7. Spieltag gegen den 1. FC Magdeburg, beim VfB Lübeck und beim FC Ingolstadt von Cheftrainer Markus Kauczinski in die Startelf berufen wurde.

    Henry Buschmann

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.