Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Kennst du den Platz, wo die Sonne stets lacht? - Chemie und seine Fans, Band 2 - ein besonderes Kapitel Ostfußball
Die 524 Seiten starke Fortsetzung über die Fankultur eines der populärsten und am fanatischsten verehrten Fußballclubs der ehemaligen DDR.
  • SC Fortuna Köln, 20. September 2017

     
    Weiterhin ungeschlagen – Dahmani und Pulido treffen bei 2:1 beim Chemnitzer FC

    In einer intensiven Partie bleibt der SC Fortuna Köln auch im neunten Spiel der laufenden Saison ungeschlagen und besiegt den Chemnitzer FC mit 2:1. Besonders zu Beginn haben die Kölner Probleme gegen eine offensiv agierende Chemnitzer Mannschaft, gehen aber durch Dahmani in Führung (28.). Knackpunkt der Partie ist die schnelle Antwort auf den Ausgleich, bei dem Farrona Pulido (53.) das entscheidende Tor des Abends erzielt.

    Die Gastgeber vom Chemnitzer FC versuchten die Fortuna von Beginn an unter Druck zu setzten. Nach Pass von Grote kam Frahn zum ersten Abschluss der Partie (3.), konnte Tim Boss aber nicht wirklich prüfen. Nur zwei Minuten später war es Grote selbst, der mit einem Schuss aus 25 Metern das Gehäuse der Fortuna nur knapp verpasste (5.). Die Kölner fanden in der Anfangsphase nicht in die Partie und bekamen keine Sicherheit in ihr Spiel. Die Gastgeber dagegen suchten früh den Abschluss, Hansch (17.) scheiterte aber am gut reagierenden Tim Boss.

    Die Fortuna beruhigte das Spiel fortan und stand defensiv sicherer. Das wirkte sich auch auf die Offensive aus: Nach schnellem Ballgewinn von Ernst war es Dahmani (23.), dessen Schuss Endres in letzter Not blocken konnte. Der Kapitän glänzte dann auch vier Minuten später als Torschütze: Nach Freistoß von Farrona Pulido stieg Dahmani am höchsten und köpfte den Ball aus fünf Metern in den Winkel. Das Tor gab den Kölner noch mehr Sicherheit. Einen tollen Konter über Dahmani und Scheu konnte Keita-Ruel aber nicht verwerten (34.). Die Gastgeber drückten kurz vor der Pause noch einmal auf den Ausgleich. Boss und Kyere klärten aber zwei Mal in letzter Not. Zudem traf Kluft (44.) aus kurzer Distanz nur die Latte. So ging es mit dem 1:0 für den SC Fortuna Köln in die Kabinen.

    Die Chemnitzer kamen mit viel Schwung aus der Pause und glichen schnell aus. Frahn brachte den Ball nach guter Vorarbeit von Hansch aus fünf Metern auf den Gästekasten und bezwang Boss zum 1:1. Die Kölner antworteten aber prompt: Nach toller Kombination von Dahmani und Keita-Ruel versenkte Farrona Pulido den Ball aus 20 Metern trocken im unteren linken Eck (53.). Fortan spielte die Fortuna kontrolliert und ließ sich auch von der Gelb-Roten Karte für Dominik Ernst (61.) nicht aus der Fassung bringen. Die Himmelblauen aus Chemnitz versuchten vermehrt mit langen Bällen vor das Tor der Fortuna zu kommen, was die Defensive der Kölner aber nicht in Bedrängnis brachte. Auch in Unterzahl kam die Fortuna zu guten Chancen: So verfehlte Kyere das Tor aus kurzer Distanz nur knapp (69.). Auch der eingewechselte Falahen konnte den Ball nicht im Tor unterbringen (76.). In der Schlussphase drückten die Himmelblauen noch einmal auf den Ausgleich ohne dabei wirklich gefährlich zu werden. Somit bleibt die Fortuna auch im neunten Spiel der Saison ungeschlagen.

    Der SC Fortuna Köln empfängt am kommenden Samstag (23. September) um 14 Uhr die Sportfreunde Lotte im Südstadion. Der Chemnitzer FC gastiert gleichzeitig beim Halleschen FC.

    Der SC Fortuna Köln spielte mit: Boss – Ernst, Kyere, Fritz, Pazurek – Scheu, Brandenburger, Röcker (46. Bender), Farrona Pulido (63. Kurt) – Dahmani, Keita-Ruel (75. Falahen)

    Gelbe Karten: Röcker, Ernst, Keita-Ruel, Brandenburger, Kyere / Hansch, Mlynikowksi, Trinks
    Gelb-Rot: Ernst (61., SC Fortuna Köln)

    Zuschauer: 5.493
    Tore: 0:1 Dahmani (28.), 1:1 Frahn (49.), 1:2 Farrona Pulido (53.)

    Fortuna

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?