Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • DFL, 08. Januar 2019

     
    Winterpause ist für manche nur schwer zu ertragen

    Die Winterpause dauert nicht einmal einen ganzen Monat, und doch scheint sie für manch einen schier endlos zu sein. Die Rede ist natürlich von der Fußball-Bundesliga, die aktuell noch bis zum 18. Januar pausiert, bevor es in die zweite Runde dieser 56. Spielzeit geht. Lang können vier Wochen sein, wenn nicht beständig vor dem Fernseher oder noch besser live im Stadion über Fehlentscheidungen der Schiedsrichter, die Sinnlosigkeit oder den Jubel über den Videobeweis, die miesen Trainerleistungen oder die noch schlechteren Leistungen mancher Spiele diskutiert werden kann!


    Quelle: ©istock.com/Andreas Steidlinger

    Einschlägige Fans erkennt man dann an den langen Gesichtern und der gelangweilten Mimik, und natürlich daran, dass die Fernbedienung des Fernsehers plötzlich keine so große Rolle mehr spielt, während die ‚Macht‘-Verteilung sonst immer klar geregelt war. Und manch einer mag sich auch schon die Frage gestellt haben, was eigentlich die hochmotivierten fleißigen Maskottchen der einzelnen Vereine in dieser Zeit so treiben.

    Zeit sollte sinnvoll genutzt werden

    Die ersten Tage der Winterpause bekommt man noch ganz gut rum, denn Weihnachten und der Sprung ins neue Jahr trösten über das Schlimmste hinweg. Doch spätestens ab dem 2. Januar geht es dann los mit Langeweile und schlechter Stimmung. Da lässt sich aber durchaus etwas machen. Als allererstes könnten die engagierten, zumeist männlichen Fans natürlich einfach mal mehr Zeit für Dinge nehmen, die sonst zu kurz kommen. Die Steuer, den Job, andere Hobbys oder natürlich die Familie. Oder aber man(n) macht aus der Not eine Tugend und nutzt die spielfreie Zeit sinnvoll für eine ertragreiche zweite Runde. Im Klartext: Jetzt kann schon online gewettet werden, und wer sich ausreichend Zeit nimmt, die ersten Spiele zu analysieren, zu erforschen, die Ergebnisse zu vergleichen und Torchancen zu errechnen, der hat im Zweifel einen ganz klaren Vorsprung gegenüber denen, die mehr spontan und aus dem Bauch heraus am Tag vor dem ersten Spiel ‚noch mal eben schnell‘ ihre Tipps platzieren.


    Quelle: ©istock.com/Creative-Touch

    Alle Möglichkeiten nutzen, um klare Voraussagen zu treffen

    In der heutigen Zeit ist all das – dem Internet sei Dank – überhaupt kein Problem mehr. Das Netzt spuckt zum Thema Fußball-Bundesliga unzählige Berichte, Analysen, Listen und mehr aus. Damit ist man schon eine ganze Weile beschäftigt. Auch die Trainerwechsel, die bereits stattgefunden haben oder möglicherweise noch anstehen, sollten bei der Einschätzung der zweiten Spielrunde mit einbezogen werden. Nicht zu vergessen die Transfers, die für ungeahnte Veränderungen sorgen können. Hinzu kommen natürlich aktuelle Verletzungen der Stammspieler, besonders herausragende Leistungen einiger Newcomer in der Hinrunde, der Druck nach mehreren Niederlagen, gerade im eigenen Stadion, oder die mögliche Erholung und Leistungssteigerung im Trainingscamp.

    Echte, eingefleischte Fans wissen all das von ihrem Stammverein auf Anhieb, aber nicht zwingend auch von allen anderen Gegnern. Für eine Gesamteinschätzung und Wetten im Siegermodus ist das allerdings von großem Vorteil. Nicht zu vergessen die diversen Statistiken zu allen erdenklichen Punkten, die irgendjemand garantiert immer führt und präsentiert.

    Das Internet kann noch mehr

    Es kann nicht nur hilfreich sein, sondern obendrein Spaß machen, sich im Netz auch einzelne Videos anzusehen, die Szenen oder besondere Highlights der Hinrunde dokumentieren. Das frischt die Erinnerung sofort wieder auf und erleichtert außerdem die lange Wartezeit. Möglichkeiten zum Wetten gibt es mehr als genug, ob allein, als Gruppe, gegen die Kollegen oder im Sportverein. Echte Kenner platzieren ihre Tipps natürlich bei weitem nicht nur in einem Kreis. Hardcorer behalten dabei die Tipps ihrer Überzeugung konsequent überall bei, wer sich weniger sicher ist, tippt jeweils anders, um die eigenen Chancen auf einen Gewinn zu erhöhen. Am meisten Spaß macht es natürlich, wenn man die Sache nicht ganz so ernst nimmt, denn nur dann kann auch keiner verlieren. Geht die Rückrunde dann erst einmal los, dann sind die Spiele natürlich umso spannender, wenn irgendwo der Tipp und dahinter der vermeintliche Gewinn lauert.


    Quelle: ©istock.com/asbe

    Tatsächlich finden sich im Internet natürlich auch zahlreiche Tipps und Strategien, wie die Wetten und Einschätzungen anzulegen sind. Die Antwort auf die Frage wie sinnvoll es ist, diesen zu folgen, bleibt jedem selbst überlassen, jeder hat auch dabei seine ganz eigene Vorgehensweise und Strategie, und das ist gut so, denn gerade das macht die ganze Angelegenheit während der Spielzeit so spannend. Und schließlich sollten wir natürlich nie vergessen, dass Fußball ein Spiel ist, dass unter anderem auch dem Glück und dem Zufall unterliegt. Nicht umsonst hat schon des Öfteren bei solchen Wettrunden gerade der gewonnen, der nachweislich keinerlei Ahnung vom Sport im Allgemeinen und vom Fußball im Besonderen hat.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.