Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Frankfurt am Main 1899, 26. Juli 2019

     
    Zum Saisonauftakt geht es gegen die TSG Balingen

    Am morgigen Samstag rollt endlich am Bornheimer Hang wieder der Ball. Dann geht es bei hitzigen Temperaturen um die ersten Punkte in der Regionalliga-Saison 2019/20. Gegner wird die TSG Balingen sein, der Anpfiff dann um 14 Uhr ertönen.

    Lukas Wilton kommt vom SV Babelsberg 03

    Beim ersten Heimspiel der neuen Spielzeit wird auch Lukas Wilton mit von der Partie sein. Die letzten zwei Jahre stand der 24-jährige Linksverteidiger beim Nordost-Regionalligisten SV Babelsberg 03 auf dem Platz. Ausgebildet wurde er einst bei Hannover 96 und gewann dort unter Trainer Daniel Stendel den U19-Juniorenpokal. Die ersten Erfahrungen im Herrenbereich sammelte Wilton mit der zweiten Vertretung der Hannoveraner, ehe er nach einem einjährigen Gastspiel beim FSV Zwickau im Sommer 2017 nach Babelsberg ging.

    „Wir sind froh, mit Lukas Wilton eine zusätzliche Alternative für die Linksverteidigerposition bekommen zu haben. Er wird uns mit seiner Erfahrung gewiss qualitativ verstärken. Er kam ja bereits gegen Würzburg zum Einsatz und hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, freut sich Thomas Brendel, sportlicher Leiter und Trainer des FSV Frankfurt, über den Neuzugang. Wilton, der nach Saisonstart bestimmt keine Zeit mehr für die aktuellen American Football Quoten haben dürfte, kann bereits auf 113 Regionalligapartien zurückblicken, in denen ihm vier Tore und weitere elf Torvorlagen gelangen.

    Mirco Born für die linke Außenbahn geholt

    Trotz seiner erst 24 Jahre ist Mirco Born bereits viel rumgekommen. Der Linksaußen begann einst beim VfL Rütenbrock mit dem Fußballspielen und wechselte dann über die Zwischenstation SV Meppen in die Jugendabteilung des FC Twente Enschede. Dort gelang ihm über die zweite Vertretung des Vereins der Sprung zu den Herren, über die er dann Anfang 2014 für ein halbes Jahr zum FC Viktoria Köln ausgeliehen wurde. Danach zog es Born dann in die deutsche Hauptstadt zu Hertha BSC, für deren Regionalligateam er ein Jahr lang auflief. Nach Stationen beim SV Meppen und zuletzt SV Sandhausen versucht der Angreifer nun in Frankfurt Fuß zu fassen.


    Am Bornheimer Hang geht es ab morgen wieder um Punkte.

    „Wir waren auf der Suche nach einem qualitativ guten und schnellen Außenbahnspieler und den haben wir mit Mirco gefunden. Mirco bringt viel Erfahrung mit und wird uns auf seiner Position auf das nächste Level bringen. Ich bin froh, dass sich Mirco entschieden hat, den Weg des FSV Frankfurt mitzugehen“, äußerte sich Brendel zur Neuverpflichtung. Durch seinen Werdegang kann Born bereits einen Einsatz in der ersten niederländischen Liga, sieben Drittliga- sowie 89 Regionalligapartien (21 Tore) vorweisen.

    Für die Abwehr wurde Timo Kunert geholt

    Doch auch in der Abwehr haben sich die Hessen verstärkt. So wurde mit Timo Kunert ein erfahrender Rechtsverteidiger unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Gladbecker durchlief die Jugendabteilung des FC Schalke 04 und trug dann später das Trikot des Hamburger SV, der Sportfreunde Lotte, von Rot-Weiß Oberhausen, dem VfL Osnabrück, dem 1. FC Saarbrücken und zuletzt vom Ligakonkurrenten TSV Steinbach. In seiner Vita sind dementsprechend unter anderem 34 Drittliga- sowie 207 Regionalligaeinsätze zu finden. Für die Sportfreunde Lotte und den 1. FC Saarbrücken kam Kunert zudem in drei Relegationsspielen zur dritten Liga zum Einsatz.


    Ein Blick auf alte Zeiten am Bornheimer Hang.

    „Der Trainer hat sich in den letzten Tagen sehr um mich bemüht und mir direkt ein gutes Gefühl gegeben! Der FSV Frankfurt hat eine traditionsreiche Vergangenheit und ich freue mich sehr, nun ein Teil davon zu sein“, begründete Kunert seine Entscheidung für den FSV Frankfurt.

    Die weiteren Neuzugänge, die künftig das schwarz-blau FSV-Trikot tragen werden, sind Jeong-hui Cho (19, Spvg. Solingen-Wald, Abwehr), Mischa Häuser (19, Eintracht Frankfurt, Angriff) sowie Muhamed Alewie (31, SV Elversberg, Angriff). Zudem rücken aus dem eigenen Nachwuchs die beiden 19-jährigen Mittelfeldspieler Robin Williams und Emir Sejdovic in den Kader der ersten Mannschaft auf.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.