Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Festschrift – 25 Jahre Tornados Rapid
352 Seiten voller Leidenschaft über die Fanszene des SK Rapid Wien.
  • SG Grün-Weiß Rehfelde, 22. Mai 2011

    Zweite Mannschaft gewinnt beim FC Strausberg III mit 7:1


    Von:  Elton

    Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui … und bitte … Was war denn bitte das? Die zweite Vertretung der SG Grün-Weiß Rehfelde musste zum Tabellenletzten und kam mit breiter Brust, da man in der Vorwoche durch den Sieg gegen den Tabellendritten sich weiter nach vorne schob und dann diese erste Halbzeit.

    Es begann alles ganz entspannt. Wetter top, Geläuf sehr gut und Zuschauer ‚ohne Ende‘ (mehr als bei uns, wenn die zweiten Herren spielen). Es kamen auch viele Spieler aus anderen Vereinen, die spielfrei hatten und wollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen. Rehfelde hatte von der ersten Minute an große Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und das merkte man ihnen auch an, da die Zielsetzung nicht annähernd erreicht wurde. Die gesamte Leistung der Mannschaft entsprach nicht annähernd der Tabellenplatzierung und so kam es, das Strausberg ca. in der zwölften Minute in Führung ging durch A. Koelsch. Der FC Strausberg III mit einem großen Chancenplus und ständigem Dauerbeschuss auf das Tor der SG Grün-Weiß Rehfelde II, diese konnte sich zwar auch einige Male vor dem Tor der Strausberg sehen lassen, aber der Schlussmann R. Tobisch hielt einen nach dem anderen und brachte Rehfelde zur Verzweiflung. Dann endlich Halbzeit, mit dem 0:1 war man noch gut bedient.

    In der zweiten Halbzeit wollten die Reserve der SG Grün-Weiß Rehfelde eigentlich zu alter Stärke zurück finden, aber es war wiederum Strausberg, die das Spiel machten und so rettete der Rehfelder Keeper einige mal seine Mannschaft vor einem noch höherem Rückstand, da der FC Strausberg III zwei Mal nur die Latte traf. Dann fingen jedoch bei Strausberg an, die Kräfte nachzulassen und nun kamen die Rehfelder ins Spiel, die noch die ‚zweite Luft‘ hatten. Strausberg immer wieder mit Problemen in der Abwehr, was auch dem hohen Tempo der ersten Halbzeit gescholten war und dann machte es endlich ‚Klick‘, der Ball war drin – 1:1. Der Knoten war geplatzt und nun ging es Schlag auf Schlag und Rehfelde schaffte es dank einer der besten 30 Minuten der Saison, das Spiel zu drehen und sieben Tore zu erzielen!

    Am Ende war der Sieg aus Strausberger Sicht zu hoch, da sie eigentlich 60 Minuten das bessere Team waren. Alles in allem wird diese Mannschaft in der kommenden Saison, denke ich, noch weiter Zulauf erhalten und sich bessern. Das Zeug dazu haben sie alle male. Lasst den Kopf nicht hängen und macht weiter so.

    Die zweite Vertretung der SG Grün-Weiß Rehfelde spielte mit: K. Bach – K. Bender, Ch. Berg, L. Ramadani, N. Kurzawa – B. Ewald (50. Ch. Pattina), S. Marcincik, A. Schulz (15. S. Schulz), D. Merten (70. E. Berwing) – T. Neumann, A. Vorbau

    Tore: 1:0 A. Koelsch, die Reihenfolge der Rehfelder bekomme ich leider nicht zusammen, da ich selber spielte. Ich kann nur sagen, dass A. Vorbau und S. Marcincik je zwei Tore und T. Neumann drei Tore gemacht hat.

    Geschrieben von:  Elton

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.