Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Zeitreisen – Spieler und Trainer erinnern sich an die DDR-Oberliga
Von der Kindheit bis zur Gegenwart. Die sportlichen Grüßen der 1970er und 1980er im Porträt.
  • SC Freiburg, 14. März 2011

    Zweite Mannschaft unterliegt beim FC Memmingen unglücklich mit 0:1


    Von:  RBF07

    Am vergangenen Samstag ging es für die zweite Vertretung des SC Freiburg nach Memmingen. Da der FC Memmingen in den letzten neun Spielen ungeschlagen war, war klar, dass es kein leichtes Unterfangen werden würde, drei Punkte zu holen. Es waren etwa 1.140 Zuschauer im Stadion, davon sage und schreibe 15 im Gästeblock. Aber wir rockten das Stadion.

    Es war ein sehr abwechslungsreiches Spiel mit vielen Torszenen. Die erste Möglichkeit hatte Memmingen durch einen Direktschuss aus rund elf Metern. Aber unser Torwart Schwolow wehrte erfolgreich ab. Gallus zögerte zu lange, bevor die Memminger (Andreas Maier) wieder frei vor dem SC-Tor auftauchten. Wir zitterten, aber unser Schwolo wehrte nochmals ab.

    Weitere Schusschancen besaßen Scipon Bektasi, Candy Decker und Kapitän Johannes Rehm für den FCM. Es folgten die beste Freiburg Chance zur Führung. Nach einem Foul an Sinom Brandstetter im Strafraum gab es einen Elfermeter. Gallus platzierte den Ball in die rechte untere Ecke. Aber Torhüter Kirchenmaier hielt den Schuss.

    Die Begegnung zog sich so weiter hin. Jonathan Schmid scheiterte mit einem Schuss an Krichmaier, die Gastgeber nach einem Abpraller an der Latte. Bektasi bekam ein Zuspiel von Schmid auf dem Weg zum Tor nicht unter Kontrolle und Tobias Klein schoss nach einem Pass von Oliver Sorg knapp vorbei. Maximilian Knuth flankte von links kurz vor der Pause vor unser Tor und Marc Lais rutschte beim Abwehrversucht am Ball vorbei. Andreas Maier traf dann aus ca. 15 Metern ins lange Eck.

    Zur Pause wechselte Trainer Marcus dreifach, Erich Sautner ersetzte den angeschlagenen Nicolas Höfler, für den bereits mit Gelb belasteten Bektasi kam Uwe Zangl und für Verteidiger Timo Scherer mit Christian Bickel ein weiterer Offensivspieler.

    Die Memminger fanden sich nach der Pause weit in die eigene Hälfte gedrängt und hauptsächlich mit Abwehraufgaben beschäftigt. Mit Geschick, aber auch einer gehörigen Portion Glück, überstanden sie am Ende die zweiten 45 Minuten ohne Gegentor. Entweder verzogen die Freiburger im Abschluss knapp, oder ein Abwehrbein ging im letzten Moment dazwischen und lenkte zur Ecke.

    Alles in allem ein schönes Spiel, super Wetter und ein toller Supportertag für uns. Jedoch war die Niederlage in Memmingen aufgrund der zweiten Halbzeit nicht verdient. Ein Punkt wäre Pflicht gewesen.

    -------------- TREUE UND EHRE, SC AMATEURE -------------

    Geschrieben von:  RBF07

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.