Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SC Fortuna Köln, 27. September 2019

     
    Zweiter Dreier der Saison – Siegreich bei Borussia Mönchengladbach II

    Der SC Fortuna Köln hat den zweiten Sieg der Saison eingefahren. Gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach setzte sich das Team von Thomas Stratos 2:0 (1:0) durch. Hamza Salman und Farid Abderrahmane sorgten für die viel umjubelten Siegtreffer.

    Für Fortuna Köln fiel mit der Partie gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach der Startschuss für die englische Woche. Bereits am Sonntag steht das nächste Duell in dieser Woche an. Gegen die Borussia, bei der mit Thomas Kraus und Markus Pazurek zwei bekannte Gesichter aufliefen, änderte Trainer Thomas Stratos seine Startelf auf zwei Positionen: Koljic und Salman ersetzten Idrizi und Ceylan.

    In den Anfangsminuten setzte die Borussia die ersten Akzente des Spiels. Nach Fehlpass von Försterling im Mittelfeld, zog Italiano Richtung Tor und suchte an der Strafraumkante den Abschluss. Kevin Rauhut lenkte den Ball sicher zur Ecke (3.). Nur eine Minute später hatte die Fortuna Glück, als ein abgefälschter Schuss knapp neben dem Kasten landete (4.). Bereits in den Anfangsminuten mussten die Kölner aufpassen, nicht in Rückstand zu geraten. Die Fortuna tauchte durch eine Ecke erstmals gefährlich vor dem Kasten von Max Grün auf. Den hereingeschlagenen Ball klärte Gladbach im ersten Versuch. Prokoph nutzte jedoch die zweite Welle, um den Ball vor das Tor zu köpfen, fand dort aber keinen Mitspieler (8.). Auf der anderen Seite versuchte es Cirillo mit einem Distanzschuss, der nur knapp am langen Pfosten vorbei ging (12.). Jubeln durfte zehn Minuten später dann aber die Fortuna. Nach starker Balleroberung im Mittelfeld machte sich Mike Owusu auf den Weg nach vorne und legte vor dem Kasten noch einmal quer auf Salman, der den Ball mit Hilfe eines Gladbacher Beins im Kasten versenkte (22.). Der Schrei nach dem Tor machte deutlich, wie wichtig dieser Treffer war. Es zeigte sich ein offenes Spiel, in dem die Fortuna mehr Kontrolle hatte, als noch zu Beginn der ersten Halbzeit. Gladbach versuchte es immer wieder aus der Distanz, fand seinen Meister aber oftmals in Kevin Rauhut, während Fortuna schnelle Konter nutzte, um für Akzente zu sorgen. So war es Alem Koljic, der über die rechte Offensivseite das Tempo anzog und an der Kante zum Strafraum flach vor das Tor spielte, wo Roman Prokoph im Hereinrutschen knapp verpasste (39.). So ging es mit der knappen Führung der Südstädter in die Pause.

    Nach dem Seitenwechsel ging es gleich Schlag auf Schlag im Mönchengladbacher Grenzlandstadion. Zunächst zog Hoffmanns einen Schuss aus knapp zehn Metern über das Tor (47.), ehe Hamza Salman es ihm auf der anderen Seite gleich tat und den Ball ebenfalls nur knapp über den Kasten setzte (48.). Fortuna kam in Halbzeit zwei besser aus der Kabine als in Halbzeit eins und hatte mehr Kontrolle über das Spiel als noch zu Beginn der Partie. Vor allem der Defensivverbund um Kapitän Franko Uzelac zeigte sich wacher. So kam es zu keiner weiteren nennenswerten Chance der Gastgeber in der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit. Es lief die 64. Spielminute, als das nächste Raunen durch das Stadion ging. Cirillo zog von außerhalb des Strafraums ab und Rauhut konnte dem abgefälschten Ball, der knapp neben dem Tor landete, nur noch hinterher schauen. Fortuna ging auf den zweiten Treffer, ließ aber einige Male die Genauigkeit im letzten Pass vermissen. Mike Owusu spielte von außen eine Hereingabe vor das Tor. Der Ball geriet aber zu lang und Prokoph verpasste in der Mitte (70.). Auch eine Hereingabe von Brock fand Prokoph im Sturmzentrum nicht (78.). Fortuna stemmte sich gegen alle Versuche der Gladbacher und fuhr am Ende den zweiten, langersehnten Dreier ein. Auch Dank Farid Abderrahmane, der kurz vor Schluss noch den zweiten Treffer für die Fortuna erzielte (90+1).

    Fortuna Köln

    Zur Tabelle der Regionalliga West

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.