Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » 1. FC 1924 Nebra
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
1. FC 1924 Nebra

1. FC 1924 Nebra

Liga: Sonstige Sachsen-Anhalt | Fußballkreis: Burgenland

Besucher dieses Vereinsprofils: 11751

Gästebuch  (0)


Informationen

Gründungsdatum:
1924

Vorherige Vereine:
SV Nebra,Betriebssportgemeinschaft Einheit Nebra,ZWK Nebra,1.FC 1924 Nebra

Vereinsfarben:
Blau-Gelb

Adresse:
06642 Nebra
Webseiten:
www.1fc1924nebra.de

Fanseiten:
Facebook Seite

Größte Erfolge:
1931/1932:Bezirksmeister durch einen 2:1 Sieg über Aktivist Roßleben

1950/1951:Kreismeister des Kreises Querfurt

1955:Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksklasse B

1959:Staffelsieger der Bezirksklasse B und Aufsteiger
in die Bezirksklasse A

1963/1964: II. Mannschaft Staffelsieger der Bezirksklasse Staffel 5
und beste Reserveelf des Bezirkes Halle

1965:Junge Welt – Bezirkspokalsieg der Junioren und Qualifikation zur DDR - Pokalrunde

1965/1966:Staffelsieger der Bezirksklasse 5

1969/1970:FDGB – Kreispokalsieger

1971/1972:FDGB – Bezirkspokalsieger gegen Chemie Leuna

1972/1973:Staffelsieger der Bezirksklasse Staffel 4 und Aufsteiger in die Bezirksliga

1976/1977:Staffelsieger der Bezirksklasse Staffel 5 und Aufsteiger in die Bezirksliga

1977/1978:FDGB – Bezirkspokalsieger gegen Motor Dessau

1982/1983:Staffelsieger der Bezirksklasse Staffel 5

1984/1985:FDGB – Kreispokalsieger

1987/1988:Staffelsieger der Bezirksklasse Staffel 5

1996/1997:Staffelsieger der Bezirksklasse Staffel 5 und Aufsteiger in Landesliga Süd

1999/2000:Kreispokalsieger II. Mannschaft

2000/2001:II. Mannschaft Kreismeister und Aufsteiger in die Landesklasse Staffel 8

2003/2004:Kreispokalsieger

2005/2006:II. Mannschaft Kreismeister und Aufsteiger in die Landesklasse Staffel 8

2006/2007:Kreispokalsieger
Geschichte des Vereins:
Als um die Jahrhundertwende die Sportbewegung in ganz Deutschland einen ungeahnten Aufschwung erlebte, wurden überall, in Stadt und Land neue Sportvereine gegründet.
Auch in Nebra wurde der allgemeine Wunsch, organisiert Sport treiben zu können, in die Tat umgesetzt.
1924 waren es u.a. Walter Scharf, Otto Richter und Herr Grüneberg, die die Initiative ergriffen, begeisterungsfähige junge Leute um sich scharten und auf dem Bock den Sportverein 1924 Nebra gründeten.Um auch Fußball spielen zu können, stellte Baron Helldorf den sportbegeisterten Nebraern ein Stück Wiesenland unter der Altenburg zur Verfügung, worauf der Sportplatz errichtet wurde.Zusammengenagelte Tore waren das erste Provisorium für die Fußballer, die sich in dieser Zeit im Jugend- und im Männerbereich zusammenfanden und bald die ersten Erfolge hatten.Viele Sportkameraden wurden dann zur Wehrmacht eingezogen, und während des 2.Weltkrieges kam der Spielbetrieb der Männermannschaften zum Erliegen.
In dieser Zeit jagten nur Nachwuchsmannschaften dem runden Leder nach, die ihre sportlichen Vergleiche selbst organisierten.
Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte 1945 unter der Leitung des Sportamtes Querfurt die Neubildung einer 1. Männermannschaft und ein Jahr später nahm schon ein zweites Herrenteam den Spielbetrieb auf.
Von 1949 – 1952 wurde mit Aktivist Roßleben zusammen gespielt, ehe 1953 die Betriebssportgemeinschaft Einheit Nebra gegründet wurde.
1966 erfolgte der Zusammenschluss von Einheit Nebra und Aufbau Karsdorf zu ZWK Nebra und 1990 wurde wieder der alte Name SV 1924 Nebra angenommen.
Nach der politischen Wende 1989 / 1990 stand man vor wirtschaftlichen Problemen, die man vorher nicht kannte. Schlussfolgernd und mit Zustimmung seiner 250 Mitglieder löste sich die Fußballabteilung aus dem Verein SV 1924 Nebra e.V. aus, um als selbstständiger Fußballclub zu bestehen.
Seit 16.06. 1995 spielt man unter 1. FC 1924 Nebra e.V.
Der neu gegründete Verein erlebte ab 1995 einen furiosen Aufschwung.
Zwei Jahre später stieg die I. Männermannschaft in die Landesliga auf und spielte seit 1997, ununterbrochen 12 Jahre, in der Landesliga Süd.
In der ewigen Tabelle, seit Bestehen der Landesliga Süd, hat unsere 1.Mannschaft mit 346 Spielen, die meisten Spiele aller Mannschaft bestritten und belegt bis dato den 2. Tabellenplatz hinter IMO Merseburg.
Im Spieljahr 2008/2009, im Zuge der Reduzierung der Landesligastaffel von 3 auf 2 Staffeln, erfolgte der Abstieg in die Landesklasse 6.
Daraufhin verließen mehrere talentierte junge Spieler und einige
Leistungsträger, vor und während der Spielsaison unserem Verein,
wodurch wir im Spieljahr 2009/2010 nur den 14 Tabellenplatz in der Landesklasse erreichten und somit in die Kreisoberliga des Burgenlandkreises abstiegen.
Der zweite Abstieg, innerhalb von 2 Jahren, war für uns besonders bitter, denn unsere I. Mannschaft spielte seit 1955 ununterbrochen im Landesfußball.
Im Spieljahr 2011/2012 schaffte es die I.Mannschaft nach zwei Jahren Kreisoberliga zurück in die Landesklasse Staffel 6.In der Saison 2012/2013 bestreitet der Verein nach der Fusion mit ZW Karsdorf die Pflichtspiele wieder unter dem Namen FC ZWK Nebra.
Die II. Mannschaft schaffte im Spieljahr 2000/2001 und 2005/2006 den Aufstieg in die Landesklasse und spielt nach dem Abstieg aus der Landesklasse seit 2006/2007 wieder in der Kreisliga des Burgenlandkreises.
Im Ergebnis unserer guten Nachwuchsarbeit wurde unsere D - Junioren im Spieljahr 2009/2010 Kreismeister des Burgenlandes und stieg wieder in die Landesliga von Sachsen Anhalt auf.
Alle anderen Nachwuchsmannschaften spielen in der Kreisliga des Burgenlandkreises.

Freunde:
Blau-Weiß Niederpöllnitz

Rivalen:
FC RSK Freyburg, BSC 99 Laucha, SG Fortuna Bad Bibra, Reinsdorfer SV
Spielort:
Dieter-Höhne-Sportstätte

Geschichte des Stadions:
Weil der Sportplatz unter der Altenburg jährlich durch das Hochwasser der Unstrut zeitweise unbespielbar war und nach dem Aufstieg der 1. Männer-Mannschaft 1955 in die Bezirksklasse B sowie durch den Aufbau weiterer Nachwuchsmannschaften nicht mehr den steigenden Bedürfnissen entsprach, wurde in den fünfziger Jahren mit dem Bau eines neuen Sportplatzes und 1959 mit dem Bau eines Sportlerheimes auf der Altenburg begonnen.Viele freiwillige Arbeitsstunden wurden von den Vereinsmitgliedern und den sportbegeisterten Nebraern geleistet, damit 1958 der Sportplatz und 1963 das Sportlerheim eingeweiht werden konnten.1989 wurde unsere Sportstätte nach unserem viel zu früh verstorbenen Spielers, Trainers und Freundes Dieter Höhne in die Dieter – Höhne – Sportstätteumbenannt.

Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1982/83 Bezirksklasse Staffel 5 1.
1987/88 Bezirksklasse Staffel 5 1.
1996/97 Bezirksklasse Staffel 5 1.
1997/98 Landesliga Süd 12. 31:47 34
1998/99 Landesliga Süd 4. 66:45 51
1999/00 Landesliga Süd 8. 47:55 41
2000/01 Landesliga Süd 5. 58:56 48
2001/02 Landesliga Süd 4. 83:32 61
2002/03 Landesliga Süd 7. 58:50 46
2003/04 Landesliga Süd 5. 53:43 48
2004/05 Landesliga Süd 3. 60:34 54
2005/06 Landesliga Süd 12. 44:57 35
2006/07 Landesliga Süd 10. 47:54 30
2007/08 Landesliga Süd 10. 35:49 34
2008/09 Landesliga Süd 13. 33:36 15
2009/10 Landesklasse Staffel 6 14. 34:48 33
2010/11 Kreisoberliga Burgenland 4. 52:36 54
2011/12 Kreisoberliga Burgenland 1.
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.