Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » BSG Stahl Riesa
Fußballgraffiti - das Buch über die Szene
Endlich ist das FG-Buch da - das große Buch zum Thema Fußballgraffiti!
BSG Stahl Riesa

BSG Stahl Riesa

Liga: Sachsenliga | Fußballkreis: Meißen

Besucher dieses Vereinsprofils: 23844

Gästebuch  (2)


Informationen

Gründungsdatum:
31.03.2003(als TSV Stahl Riesa)

Vereinsfarben:
Blau-Weiß, Ausweichfarben: Rot-Schwarz

Mitglieder:
400(stand 2019)
Adresse:
BSG Stahl Riesa e.V.
Merzdorfer Str. 31a
01591 Riesa
Webseiten:
www.stahl-riesa.de

Fanseiten:
www.riesaer-jungs.de
www.tsv-stahl-riesa.de
www.tiloschneider66.de

Größte Erfolge:
Teilnahme am Spielbetrieb 2.Kreisklasse 2003/04
Aufstieg 1.Kreisklasse 2003/04
Aufstieg Kreisliga 2004/05
Aufstieg Bezirksklasse 2005/06
Kreispokalsieger 2004, 2005, 2006
Hallenkreismeister 2004, 2005, 2006
Finale Bezirkspokal Dresden 2005/06
Aufstieg Bezirksliga Dresden 2008/09
Viertelfinale im Landespokal Sachsen 2011/12
Aufstieg Sachsenliga 2012/13
Geschichte des Vereins:
Nachdem feststand, dass der FC Stahl Riesa 98 aufgelöst wird und zum Stadtrivalen SC Riesa übergeht, beschlossen eine handvoll Stahl-Fans einen eigenen Verein zu gründen. So wurde am 31. März 2003 aus der Idee Wirklichkeit.
Nach einen Trauermarsch "100 Jahre Fußball" in Riesa ging's in die Kneipe "Wettiner Hof". Dort beschlossen 7 Riesaer die Gründung des Vereins TSV Stahl Riesa. Dieser Verein solle von nun an die Stahltradition aufrechterhalten und weiterhin attraktiven Fußball dem Riesaer Publikum bieten. Seitdem musste sich der Verein ständig Attacken von Seiten der Stadt Riesa und dem SC Riesa erwehren. Und dies mit Erfolg!
Da man in der Stadt Riesa Anfangs keinen Sportplatz(bzw Stadion) bekam, spielte und trainierte der Verein die ersten beiden Spielzeiten beim SV Seerhausen, einem OT der benachbarten Gemeinde Stauchitz.
Am 1. Juli 2003 nahm der TSV den Spielbetrieb auf und fing in der 2.Kreisklasse an.
Die Stahl Geschichte wird somit weiter geschrieben …!

Gleich im ersten Jahr des Bestehens wurden 3 Titel gewonnen(Platz 1, Kreispokalsieg, HKM-Sieg). Ungeschlagen wurde man Staffelsieger und stieg in die 9. Liga auf und nahm im Folgejahr bereits am Bezirkspokal teil.

Der TSV Stahl Riesa stieg anschließend in die Kreisliga und danach in die Bezirksklasse Dresden auf, wo man ab der Saison 2006/07 drei Spielzeiten spielte. Im dritten Jahr schaffte der Verein den Aufstieg in die Bezirksliga und betrat somit wieder die Bühne höherklassigen Fussballs.

Zum 01.07.2012 wurde der TSV Stahl Riesa in BSG Stahl Riesa umbenannt. Dies wurde im März 2012 in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen. Das Kürzel "BSG" steht für Ballsportgemeinschaft. Auch das Traditionsreiche BSG-Logo aus früheren Oberliga-Zeiten wird ab der Saison 2012/13 wieder genutzt. Desweiteren schloss sich die 1.Männermannschaft des SC Riesa der BSG Stahl Riesa an.

Nach der Saison 2012/13 schaffte Stahl Riesa endlich den lang ersehnten Wiederaufstieg in die Sachsenliga. Die Mischung aus erfahrenen Bezirksliga-Akteuren und den jungen Wilden vom SC Riesa passte optimal zusammen. Am Saisonende stieg man souverän und ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 99:20 auf.
Zehn Jahre nach dem Landesligaabstieg(2003) und der darauffolgenden Auflösung des FC Stahl Riesa 98 spielt Riesa somit wieder in Sachsens höchster Spielklasse.

Zum 01.07.2014 verließ die Fußballabteilung des SC Riesa den Verein und schloss sich der BSG Stahl Riesa an.
Nach zahllosen Versuchen den Fußball in Riesa Vereinsübergreifend voranzubringen, fanden sich die Parteien Ende letzten Jahres(2013) endlich wieder an einem Tisch zusammen. Schließlich einigten sich die Vereine auf einen Neuanfang in der BSG Stahl Riesa ab der Spielzeit 2014/15.

Freunde:
SV Seerhausen, FC Lausitz Hoyerswerda, FC Stahl Brandenburg, FSV Budissa Bautzen, TJ Banik Osek(CZ)

Rivalen:
SC Riesa, SG Dynamo Dresden
Spielort:
Feralpi Arena
Merzdorfer Str. 31a
01591 Riesa

Eintrittspreise
für die Sachsenliga-Saison 2019/20

Erwachsene: Stehplatz 5,00€, Sitzplatz 6,00€
Stehplatz ermäßigt: 3,50€, Sitzplatz ermäßigt 5,00€
Ermäßigung gelten für: Rentner, Studenten, Schüler u. Jugendliche
Kinder & Jugend bis 16.Jahre: freier Eintritt
(Angaben ohne Gewähr)

Geschichte des Stadions:
Das ehemalige Stadion "Merzdorfer Park" wurde und wird vom Verein in Eigenregie und mit Unterstützung von Spielern, Mitgliedern und Fans komplett saniert. Als finanzstarken Partner gewann man die Riesaer Teigwaren GmbH. In Folge dessen erhielt das Stadion den Namen "Nudelarena".
Das gesamte Hauptgebäude wurde innen nach aktuellen Standards und Bedürfnissen umgebaut. Außenfassade und Dach wurden erneuert. Später entstand noch ein größerer Anbau mit Keller, Büroräume und eine Sportsbar mit Terrasse. Um das Spielfeld herum wurden 3 Tribünen errichtet und bieten nun 4000 Zuschauern Platz(davon 100 Sitzplätze). Den aktuellen Sicherheitsauflagen der Fussballverbände entsprechend wurde ein umzäunter Gästeblock mit separatem Eingang und Toiletten installiert und das Spielfeld umzäunt. Zu Beginn der Längsseiten stehen zwei Eintrittshäuschen, die auch zur Versorgung des leiblichen Wohls der Zuschauer dienen.

Zuvor war das Stadion in DDR Zeiten Spielstätte der BSG Stahl Riesa II und der Jugend, doch seit der Wende wurde der Platz vollkommen vernachlässigt und so verfiel er in den darauffolgenden Jahren zunehmens.
Die 1.Männermannschaft der BSG Stahl Riesa spielt seit der Saison 2005/06(vorher TSV) in diesem Stadion im Stadtteil Merzdorf.

Februar 2016: Die ehemalige "Nudelarena", benannt nach der benachbarten Teigwaren Riesa GmbH und seit 2005 Heimstätte der BSG Stahl Riesa erhält einen neuen Namen. Der neue Name des Stadions ist ab sofort "Stahl-Arena".

Juli 2017: Ab der Saison 2017/18 trägt die Spielstätte der BSG Stahl Riesa den Namen "Feralpi Arena".
Das Unternehmen Feralpi Stahl setzt seit 1992 die Stahltradition in Riesa fort und stellt seitdem das soziale Engagement in der Region in den Vordergrund.

Anfahrt mit dem Auto:
Aus Leipziger Richtung fährt man am Besten über die A14 bis Döbeln Nord und folgt von da der B169 bis Riesa, Abfahrt Rostocker Straße, an der Tankstelle und nach den drei Brücken geradeaus, dann bei der Teigwarenfabrik auf die Merzdorfer Straße links abbiegen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Aus Richtung Leipzig u. Dresden(RE50, IC, ICE) sowie Chemnitz u. Elsterwerda(RB45) ist die Stahlstadt mit der Bahn bestens zu erreichen.
Vom Bahnhof Riesa könnt ihr dann mit dem Bus zum Stadion in den Stadtteil Merzdorf fahren. Mit der Stadtlinie D (Merzdorf-Canitz, Pochra-Canitz) oder der Linie A1 bis zur Haltestelle Heinz-Steyer Straße. Dann noch ca fünf Minuten Fußweg zur Feralpi Arena(Richtung Teigwarenfabrik laufen).

Stadionprogramm:
"Stadion-Kicker" für 1,00 Euro, zu jedem Heimspiel
Essen & Trinken:
zwei Stände mit Bratwurst, Pommes, Bockwurst, Kaffee, Alkoholfreie Getränke und Bier
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
2003/04 2. Kreisklasse Riesa-Großenhain Staffel 2 1 215:8 66
2004/05 1. Kreisklasse Riesa-Großenhain 1 165:17 78
2005/06 Kreisliga Riesa-Großenhain 1 123:23 74
2006/07 Bezirksklasse Dresden Staffel 4 4 91:38 63
2007/08 Bezirksklasse Dresden Staffel 4 2 86:36 68
2008/09 Bezirksklasse Dresden Staffel 4 1 94:21 74
2009/10 Bezirksliga Dresden 4 80:44 59
2010/11 Bezirksliga Dresden 2 81:44 64
2011/12 Landesklasse Staffel Mitte 3 54:28 53
2012/13 Landesklasse Staffel Mitte 1 99:20 70
2013/14 Sachsenliga 12 34:56 32
2014/15 Sachsenliga 4 48:37 52
2015/16 Sachsenliga 4 64:37 57
2016/17 Sachsenliga 6 60:52 43
2017/18 Sachsenliga 7 39:51 39
2018/19 Sachsenliga 9 45:48 37
2019/20 Sachsenliga (Keine Absteiger, Saisonabbruch nach 17.St) 16 20:31 6

Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.