Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » BSV Halle-Ammendorf
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
BSV Halle-Ammendorf

BSV Halle-Ammendorf

Liga: Verbandsliga Sachsen-Anhalt | Fußballkreis: Halle

Besucher dieses Vereinsprofils: 18115

Gästebuch  (0)


Informationen

Gründungsdatum:
21.August 1910

Vorherige Vereine:
BSG Motor Ammendorf, Ammendorfer Fußballclub von 1910

Vereinsfarben:
Rot-Weiß

Adresse:
Kurt-Wüsteneck-Straße 23a
06132 Halle
Webseiten:
www.bsv-halle-ammendorf.de
www.bsv-ammendorf1910.de

Die Chefs
Manager: Lutz Schülbe

Größte Erfolge:
1928/29 Aufstieg in die Saale-Gau-Liga
1951/52 Staffelsieger Bezirksliga Süd, Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur DDR Landesklasse
1966 Meistertitel des Bezirkes Halle
Geschichte des Vereins:
Am 21. August 1910 trafen sich 23 Jugendliche im Bad Elstertal und gründeten den ,,Ammendorfer Fußballclub von 1910" ( AFC 1910 ).
Die erste Lederkugel kostete 9,50 MK und wurde von den Jugendlichen bezahlt, dafür opferten sie ihr Taschengeld.
Für das restliche Geld 0,75 Pfg kauften sie Holz und stellten das Tor her. Das erste Spiel der Vereingeschichte wurde gegen Döllnitz bestritten und mit 4:1 gewonnen.

Im Jahre 1912 bekam der Verein seinen eigenen Fußballplatz der allen Anforderugen entsprach. Im Sommer fand ein Einweihungsspiel gegen Adler Eisleben statt. Es wurde mit 4:3 gewonnen. In den folgenden Jahren entwickelte sich der Fußballclub zu einem Sportverein mit zeitweilig 230 Mitglieder.

In der Zeit 1925 der Weltwirtschaftskrise wurde der größteTeil aller Vereinsmitglieder arbeitslos, die Mitgieder Zahl sank trotz großer Anstregung.

Im Spieljahr 1928/29 gelang der ersten Mannschaft der Aufstieg in die Saale-Gau-Liga. Sie konnten sich zwei Jahre behaupten. 1941 musste die Mannschaft aufgelöst werden,weil nahezu alle Spieler zur Wehrmacht eingezogen wurden.

Am 23. September 1950 wurde die BSG Motor Ammendorf gegründet.
Im Spieljahr 1951/52 belegte die 1. Mannschaft in der Bezirksklasse Süd den ersten Platz. Das entscheidende Spiel fand vor fast 13000 Zuschauer im Ammendorfer Stadion gegen Chemie Schkopau statt und wurde mit 3:0 gewonnen. Die Tore schossen Helmut Koitzsch (2) und Otto Hoyer.
Damit hatten sie die Berechtigung zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur DDR Landesklasse erkämpft.

Im Jahre 1966 gewinnt die 1. Mannschaft den Meister Titel des Bezirkes Halle gegen Chemie Wolfen mit 1:0. Torschütze war Klaus Neubert.

Mit Ende der Spielzeit 1981/82 belegete die Mannschaft nur Platz 15 und damit stiegen sie in die Bezirksklasse ab.

In den Jahren 1983/84 und 1984/85 ereichte die erste Männerschaft jeweils Platz 1. Konnten aber nur in der Aufstiegsrunde die hinteren Plätze belegen.
Die poltische Wende Mitte 1990 war ein schwerer Rückschlag für den Verein, die Mitglieder Zahl ging zurück und auch die finanzielle Zuwendung vom VEB Waggonbau Ammendorf wurde eingestellt. Um die finazielle Situation in den Griff zu bekommen, trat der Verein seine Sportstätten an die Kommune ab. Trotz dieser enormen Probleme gelang der 1. Fußballmannschaft unter Trainer Peter Klutghausrn im Jahr 1997 endlich der Aufstieg aus der Landesklasse in Landesliga Süd. In der ersten Saison erreichte die Elf unter Kluthausen auch einen hervorragenden Platz 3.

2002/03 schaffte der BSV Ammendorf unter dem neuen Trainer Marco Imhof endlich den Aufstieg, in Sachsen-Anhalts höchste Spielklassse die Verbandsliga.

In der ersten Saison schaffte die Ammendorfer Elf unter Trainer Marco Imhof einen guten 13. Tabellenplatz.
Die nächsten beiden Saisons konnte die erste Mannschaft einen hervorrangenden 9. und 10. Tabellenplatz erreichen.
Saison 2005/06 mußte die Imhof- Elf einen Rückschlag verkraften, den Abstieg in die Landesliga.
Nachdem Abstieg in die Landesliga Süd schafften die Ammendorfer den souveränen Wiederaufstieg 2007 in die Verbandsliga.

Spielort:
Stadion der Waggonbauer (5000 Stehplätze; mit Anzeigetafel, Vereinsheim und Getränkestand)

Essen & Trinken:
Bier, Cola und Bratwurst
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.