Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » FSV Budissa Bautzen
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
FSV Budissa Bautzen

FSV Budissa Bautzen

Liga: Regionalliga Nordost | Fußballkreis: Westlausitz

Besucher dieses Vereinsprofils: 48421

Gästebuch  (1)


Informationen

Gründungsdatum:
21. Mai 1904

Vereinsfarben:
Schwarz-Weiß

Mitglieder:
ca. 710
Adresse:
Postfach 1511
02605 Bautzen
Tel.: 03591/30 55 15
Fax: 03591/30 55 26
Webseiten:
www.budissa-bautzen.de/

Fanseiten:
www.budissafans.de.tl

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Jörg Drews
Stellvertreter: Jürgen Förster
Stadionsprecher: Andreas Lischke

Größte Erfolge:
mehrere Jahre DDR-Liga
Bezirksmeister 1992 und 2002
Bezirkspokalsieger 1996 und 2002
Geschichte des Vereins:
Im Mai 1904 gründeten zwölf Sportler den Fußballclub "Budissa". Als Vereinsfarben wählte sie die Farben der Stadt blau-gelb mit dem Stadtwappen. 1907 wurde der Fußballclub in den "Sportverein Budissa 04" umbenannt. Im Jahre 1913 errangen die Mannschaften des Vereins viele Meisterschaftstitel (Gau Oberlausitz). Zu diesem Zeitpunkt hatte der Verein schon 130 Mitglieder.

Die Kriegsjahre 1914-1918 führten zu einem Rückgang des Vereinslebens und des Spielbetriebes. Nach dem Krieg kam der Spielbetrieb langsam wieder in Gang. 1920 spielten zehn Mannschaften für Budissa. Zum 25-jährigen Bestehen 1929 bildete die Vollendung des Sportplatzbaues Wilthener Straße einen Höhepunkt. Im gleichen Jahr wurde die städtische Kampfbahn Müllerwiese eingeweiht. 1933 schlossen sich der VfB und der Sportclub Bautzen zum BSC (Bautzener Sportclub) zusammen.

Nach dem zweiten Weltkrieg versuchten bereits im Mai 1945 einige Unentwegte wie Mannschaftsleiter Martin Lehmann und Max Lissack den Spielbetrieb wieder in Gang zu bringen, es wurden aber nur Freundschaftsspiele durchgeführt. Der reguläre Spielbetrieb begann erst 1946. Die Vereine Budissa 04 und BSC durften nicht mehr unter ihrem bürgerlichen Namen auftreten. So wurde aus Budissa 04 die "Sparte Süd" und aus dem BSC die "Sparte West". 1950 kam es zum Zusammenschluss und Aufnahme der Mitglieder der "Sparte Süd" und "West" und zur Gründung der BSG Motor Bautzen. Trägerbetrieb wurde der VEB Waggonbau Bautzen.

Ein völlig neues Kapitel der Vereinsgeschichte wurde 1990 aufgeschlagen. Mit dem Untergang der DDR verschwanden auch die Betriebssportgemeinschaften, die alten Strukturen zerbrachen. In Bautzen bildete sich eine Initiativgruppe Fußball.

Der FSV Budissa Bautzen wurde neu gegründet. Der gesamte Organisationsaufbau wurde verändert. In einer schwierigen Zeit, wo jeder selbst große Probleme hatte, war dies keine leichte Aufgabe. Der Verein aber entwickelte bald eine Strategie, die ihn zu den Führenden der Stadt machte.

Auch sportlich ging es aufwärts. 1992 schaffte die erste Mannschaft den Aufstieg in die Landesliga. Gegenwärtig spielen 18 Mannschaften in allen Altersklassen. Eine solide Basis, die langfristig den Bautzener Fußball wieder zur Größe führen kann.

Rivalen:
Bischofswerdaer FV 08, NFV Gelb-Weiß Görlitz 09
Spielort:
Stadion Müllerwiese
Humboldtstraße 10
02625 Bautzen

Eintrittspreise
Normal: 4,- Euro
Ermäßigt: 3,- Euro
Kinder: 2,- Euro
Jahreskarte: 45,- Euro

Geschichte des Stadions:
• eingeweiht 1929 als "Städtische Kampfbahn Müllerwiese"
• Umbauarbeiten in den 50-er Jahren
• Kompletter Um-und Neubau in den Jahren 2000-2002

Anfahrt mit dem Auto:
• Abfahrt Bautzen/West Richtung Bautzen abfahren
• B96 Richtung Oppach folgen
• Am Arbeitsamt vorbei über Eisenbahnbrücke
• Nach der Eisenbahnbrücke rechts abbiegen und der Straße folgen
• An der nächsten Hauptstraße rechts abbiegen, danach gleich wieder rechts abbiegen
• Rechter Hand liegt der Parkplatz, gleich neben dem Haupteingang zur Müllerwiese

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
• vor dem Bahnhofsgebäude nach links bis zur Ampelkreuzung vor dem Arbeitsamt
• nach links über die Bahnbrücke gehen
• hinter der Bahnbrücke rechts in die Straße abbiegen und dieser folgen
• nächste Kreuzung nach rechts dann gleich wieder rechts
• geradeaus liegt der Haupteingang zur Müllerwiese(ca.10min Fußweg)

Stadionprogramm:
- mehrseitig, zu jedem Heimspiel
- im Eintrittspreis enthalten
- tlw. auch online abrufbar
Essen & Trinken:
Bratwurst, Bockwurst, Fischbrötchen, Hackepeterbrötchen, Kuchen
Bier, Schnaps, Kaffee, Tee, alkoholfreie Getränke
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1990/91 Bezirksliga Dresden 7 49:44 30:30
1991/92 Bezirksliga Dresden 1 63:35 40:12
1992/93 Landesliga Sachsen 7 33:32 25:27
1993/94 Landesliga Sachsen 14 30:54 15:37
1994/95 Bezirksliga Dresden 6 48:36 28:24
1995/96 Bezirksliga Dresden 4 45:21 50
1996/97 Bezirksliga Dresden 6 56:50 45
1997/98 Bezirksliga Dresden 5 53:28 52
1998/99 Bezirksliga Dresden 4 73:26 62
1999/00 Bezirksliga Dresden 2 84:25 72
2000/01 Bezirksliga Dresden 2 77:29 66
2001/02 Bezirksliga Dresden 1 92:22 75
2002/03 Landesliga Sachsen 5 54:34 53
2003/04 Landesliga Sachsen 4 56:28 53
2004/05 Landesliga Sachsen 1 68:26 62
2005/06 Oberliga Nordost Süd 8 46:33 43
2006/07 Oberliga Nordost Süd 8 37:39 38
2007/08 Oberliga Nordost Süd 13. 28:55 28
2008/09 Oberliga Nordost Süd 9 29:34 40
2009/10 Oberliga Nordost Süd 2 43:22 58
2010/11 Oberliga Nordost Süd 3 44:30 52
2011/12 Oberliga Nordost Süd 9 34:30 36
2012/13 Oberliga Nordost Süd 2 66:27 61
2013/14 Oberliga Nordost Süd 1 72:22 73