Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » FSV Wacker 90 Nordhausen
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
FSV Wacker 90 Nordhausen

FSV Wacker 90 Nordhausen

Liga: Regionalliga Nordost | Fußballkreis: Nordhausen

Besucher dieses Vereinsprofils: 15653

Gästebuch  (1)


Informationen

Vorherige Vereine:
FC Wacker 05 Nordhausen (1905), 1.SV Wacker 05 Nordhausen (1906), SV Wacker-Mars Nordhausen (1908 - 1918), KWU Lok Nordhausen (1946 bis 1949), Sektion Fußball der BSG Motor Nordhausen seit 1950, BSG Motor Nordhausen-West 1951/52 bis 1975/76, FSV Wacker 90

Vereinsfarben:
Blau-Weiß

Mitglieder:
364 (Stand: 01.08.2006)
Adresse:
Parkallee 8b
99734 Nordhausen
Tel.: 03631/90 08 99
Fax : 03631/90 10 97
Webseiten:
www.wacker90-nordhausen.de

Fanseiten:
www.bw-teufel.de
www.wacker90nordhausen.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Detlef Zeitler
Stellvertreter: Olaf Schulze
Pressesprecher: Olaf Schulze
Stadionsprecher: Heinz Jödecke

Größte Erfolge:
1989/90 Aufstieg in die DDR-Liga
1991/92 Thüringenpokalsieger
1992/93 1.DFB Hauptrunde
1994/95 Aufstieg in die Regionalliga Nordost
1995/96 Thüringenpokalsieger
1996/97 1. DFB Hauptrunde
1996/97 Thüringenpokalsieger
Geschichte des Vereins:
Gegründet wurde der Verein am 1. November 1905 als FC Wacker 05 Nordhausen. Aus dieser Zeit stammt auch er höchste Sieg der Vereinsgeschichte, so wurde im Jahre 1906 "Freundschaft" Salza mit 22:0 geschlagen. Es folgten Umbenennungen in SV Wacker 05 und SV Wacker-Mars. Ab 1918 hieß der Verein dann SV Wacker 05.

Nach dem Krieg wurde 1946 der Neubeginn als KWU Lok Nordhausen gestartet, 1950 folgte die Umbenennung in BSG Motor Nordhausen-West. 1976 wurde das "West" aus dem Namen gestrichen. Von 1969/70 bis 1988/89 spielten die Nordhausener als einziger Verein ununterbrochen in der DDR-Liga.

Am 31. März 1990 erfolgte die Umbenennung in FSV Wacker 90 Nordhausen. Erstes Spiel als Wacker 90 fand am 7. April 1990 gegen Glückauf Sondershausen (1:0) statt. Von 1995 bis 1998 spielte der Verein in der Regionalliga. Nach drei weiteren Jahren in der Oberliga Nordost Süd folgten zwei Abstiege bis in die Landesklasse (6. Liga). Am Ende der Saison 2004/05 gelang dann die Rückkehr in die Landesliga, der höchsten thüringischen Spielklasse.

Berühmte Nordhäuser Fussballer waren, Jörg und Horst Weißhaupt (ehem. DDR-Nationalspieler), Marco Weißhaupt (Ex-Bundesliga-Profi).

Rivalen:
BSV Eintracht Sondershausen, FC Rot-Weiß Erfurt
Spielort:
Albert-Kuntz-Sportpark
Parkallee 8b
99734 Nordhausen

Eintrittspreise
Normal: 4,50 Euro
Ermäßigt: 3,- Euro
Kinder: 1,- Euro

Geschichte des Stadions:
Am 26. August 1923 wurde der Wacker-Sportplatz am Kuhberg eingeweiht. Die höchsten Zuschauerzahlen wurden im September 1953 gegen Dynamo Dresden und am 8. Mai 1967 gegen Rot-Weiß Erfurt mit jeweils 10.000 erreicht. Der Zuschauerrekord aus der Nachwendezeit datiert vom 16. August 1997, damals kamen zum Erstrundenspiel des DFB-Pokals gegen den Hamburger SV insgesamt 7.500 Fans.

Heute verfügt das Stadion über 8.088 Plätze, davon sind 1.088 überdachte Sitz und 1.500 überdachte Stehplätze. Weiterhin befinden sich auf der Anlage drei Trainingsplätze, die Geschäftstelle, das Vereinsheim "Wackerklause" und das zweigeschossige Sanitärgebäude.

Anfahrt mit dem Auto:
Aus Richtung West, Süd und Ost erreicht man Nordhausen am Besten über die A38. Dazu an der Abfahrt Nordhausen (11) die Autobahn verlassen und auf der B4 die Stadt durchqueren. Noch vor dem Ortsausgang erreicht man auf der B4 die Sportanlage, die sich auf der rechten Seite befindet.

Auch Richtung Norden (Blankenburg, Thale) kommend, auf der B81 bzw. B4 bis nach Nordhausen fahren. Noch vor Erreichen der Innenstadt befindet sich auf der linken Seite die Sportanlage.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Regionalbahn bis zum Hauptbahnhof von Nordhausen. Von dort weiter mit der Straßenbahnlinie 1 in Richtung Nordhausen Krankenhaus bis zur Haltestelle Nordbrand (zwei Stationen) fahren. Dort dann in die Straßenbahnlinie 2 umsteigen und bis zur Endstation in der Parkallee fahren. Nach wenigen Metern erreicht man von der Haltestelle das Stadion.

Essen & Trinken:
Bier, Bockwurst, alkoholfreie Getränke
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
2012/13 Oberliga Nordost Süd 1 60:22 67
2013/14 Regionalliga Nordost 5 43:46 44
  • Noch keine Experten.
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans

  • Noch keine Fans.

Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.