Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » SG Union Sandersdorf
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
SG Union Sandersdorf

SG Union Sandersdorf

Liga: Oberliga Nordost Süd | Fußballkreis: Anhalt-Bitterfeld

Besucher dieses Vereinsprofils: 15831

Gästebuch  (0)


Informationen

Vereinsfarben:
Grün-Weiß-Schwarz

Mitglieder:
ca. 1000
Adresse:
Am Sportzentrum, 06792 Sandersdorf-Brehna
Webseiten:


Größte Erfolge:
Aufstieg in die Verbandsliga Sachsen-Anhalt 1997 und 2001
Geschichte des Vereins:
1911 unter dem Namen BC Union Sandersdorf gegründet, und nach 1946 Vereins unter den Namen SG Sandersdorf und BSG Werk Hermann Fahlke Sandersdorf spielend, feierte der Verein unter dem Namen BSG Aktivist Sandersdorf erste Erfolge, so war man in der Spielzeit 1948/49 Mitbegründer der
Landesklasse Sachsen-Anhalt Süd, der höchsten Spielklasse der damaligen Zeit. Nach Auflösung der Länder und der Landesligen in der DDR, und der Gründung von 15 Bezirken spielte man seit 1952 in der neugeschaffenen Bezirksliga Halle. 1957 Abstieg aus der Bezirksliga . Seit 1959 spielte man unter dem Namen BSG Chemie Sandersdorf, jedoch nie höher als in der Bezirksklasse. Erst im Jahre 1992 gelang unter neuem alten Namen, als SG Union Sandersdorf der Aufstieg in die Bezirksliga, der späteren Landesliga und 1997 erstmals der Aufstieg in die Verbandsliga.

Rivalen:
FC Grün-Weiß Wolfen, VfL Eintracht Bitterfeld, SV Braunsbedra, SG Ramsin
Spielort:
Sport- und Freizeitzentrum Sandersdorf
Am Sportzentrum, 06792 Sandersdorf-Brehna ?


Eintrittspreise
Vollzahler 3,- Euro
ermässigt 2,- Euro
Mitglieder 1,- Euro

Geschichte des Stadions:
1954 unter dem Namen Glückauf-Kampfbahn Hermann Fahlke eröffnet. Seit dem Jahre 2002 verfügt das Sport- und Freizeitzentrum über eine überdachte Tribüne für 280 Sitz-und 500 Stehplätze, eine Anzeigentafel und eine moderne Flutlichtanlage.

Anfahrt mit dem Auto:
A9 Abfahrt Wolfen, dann rechts in Richtung Wolfen abbiegen und dann an der dritten Ampelkreuzung nach rechts in Richtung Sandersdorf fahren und nach ca. 500 Metern sieht man schon die Flutlichtmasten

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Züge verkehren nur bis Bitterfeld, von da aus mit der Buslinie416 (Haltestelle Thüringer Hof) oder S (Haltestelle Freizeitzentrum) nach Sandersdorf fahren.

Stadionprogramm:
kostenlos zu jedem Spiel erhältlich, A5-Format, ca. 20 Seiten stark.
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1990/91
1991/92
1992/93
1993/94
1994/95
1995/96
1996/97 Landesliga Süd 1 72:32 66
1997/98 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 9 53:64 43
1998/99 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 17 35:98 20
1999/00 Landesliga Mitte 4 74:41 51
2000/01 Landesliga Mitte 1 76:24 71
2001/02 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 14 49:54 41
2002/03 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 8 45:31 50
2003/04 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 6 39:41 45
2004/05 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 11 26:33 35
2005/06 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 4 52:34 48
2006/07 Verbandsliga Sachsen-Anhalt 8 41:34 42
  • Noch keine Experten.
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.