Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » SV Blau-Gelb Hosena 1899
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
SV Blau-Gelb Hosena 1899

SV Blau-Gelb Hosena 1899

Liga: Sonstige Brandenburg | Fußballkreis: Senftenberg

Besucher dieses Vereinsprofils: 10682

Gästebuch  (0)


Informationen

Gründungsdatum:
1899

Vereinsfarben:
Blau-Gelb

Mitglieder:
200
Adresse:
Karl-Marx-Straße 29a, 01996 Senftenberg/OT Hosena, Mühlenstraße 10, 01996 Senftenberg/OT Hosena
Webseiten:
www.sv-hosena.de

Die Chefs
Stellvertreter: Steffen Schuppan
Pressesprecher: Marco Kloss
Stadionsprecher: Eberhardt Hille, Werner Reichelt

Größte Erfolge:
Aufstieg in die Kreisliga 1996
2x Kreispokalsieger A/B-Junioren 2001 & 2002
Geschichte des Vereins:
Der begeisterte Bader und Schwimmer Paul Köhler war vor der Jahrhundertwende nach Hosena gekommen und gründete 1899 mit dem Gasthofbesitzer Herrn Lewald sowie den Herren Waage, Bornemann, Mehnert und P. Schulze den Wasserclub Hosena. Ihre erste Badeanstalt bauten sie in der stillgelegten Glassandgrube am Wege nach Hohenbocka in Pacht bei der Familie von Götz zu Hohenbocka. Der Zuspruch zum Wasserclub war groß und rasch wuchs die Mitgliederzahl bis auf ca. 100 an. Erst ab 1928 sollte aber der Ball rollen. 1933, nach der Auflösung aller Arbeitersportvereine, kam es auch in Hosena zu einer Neugliederung. Der Wasserclub wurde gestrichen, dafür wurden nun alle Sparten in der "Turn- und Sportvereinigung 1899 Hosena" zusammengefasst.

Nach dem Krieg spielte Hosena bis 1950 in der Ostsachsenliga, bevor der Ort zu Senftenberg und zum Bezirk Cottbus gezählt wurde. Alle Sektionen der neuen BSG Chemie Hosena mussten ihren Punktspielbetrieb in den neuen Kreis verlegen. Damals verfügte die BSG über die Sparten Tischtennis, Schach, Leichtathletik, Handball, Kegeln, Fußball, Turnen und Gymnastik sowie einen Spielmannszug. Der erste BSG-Vorsitzende war der Bürgermeister Alfred Hoffmann, ein bekannter Fußball- und Handballtorwart. Hosena spielte ständig in der Fußballbezirksklasse Cottbus und hatte im Schnitt 500 Zuschauer.

In den sechsziger Jahren ging es mit dem Sport in Hosena rapide bergab. Viele Leistungsträger hörten auf und die Arbeit lastete auf den Schultern von wenigen. Die Unterstützung von Seiten der Betriebe ließ nach und die Nachwuchsarbeit kam ins Stocken. Die Sektionen Fußball, Schach, Turnen und Leichtathletik waren plötzlich nur noch in den Kreisklassen vertreten. 1964 setzte das 65-jährige Sportfest einen letzten Höhepunkt. 1969 gab es keinen Spielmannszug, keine Sektion Leichtathletik und keine Männermannschaft im Fußball mehr. Erst 1971 wurde der Punktspielbetrieb wieder aufgenommen. 1986 wurde auf Weisung der Betriebsdirektoren die BSG "Chemie" Hosena in die ISG Hosena umbenannt.

Im Zuge der politischen Wende löste sich 1990 die bis dahin bestehende Industriesportgemeinschaft Hosena auf. Unter dem Namen SV "Germania" Hosena spielten die Sektionen Schach, Tischtennis und Turnen/Gymnastik weiter im Brandenburgischen Landessportbund.

Im Jahr 1991 erfolgte der Sportplatzneubau und bereits im Frühjahr 1992 begannen die Fußballer unter dem Namen FSV "Blau-Gelb" Hosena 1899 e.V. mit dem Training. Das erste Spiel nach der Neugründung bestritten sie am 23. Februar 1992 beim SV Lok Hoyerswerda II. Der Trainer unserer Fußballer war seitdem bis Sommer 2002 der ehemalige Briesker DDR-Liga-Spieler Klaus Schmaler. Große Verdienste haben Hermann Werba und Eberhard Hille, die gemeinsam mit Klaus Schmaler den Sportbetrieb in Hosena wieder ankurbelten und maßgeblichen Anteil an der Vereinigung der beiden Sportvereine SV "Germania" Hosena und FSV "Blau-Gelb" Hosena 1899 e.V. zum SV "Blau-Gelb" 1899 Hosena e.V. im Mai 1995 hatten. Dieser jetzige Sportverein ging gestärkt aus der Vereinigung hervor und entfachte das sportliche und kulturelle Leben in der Gemeinde Hosena nach alter Tradition neu. Dazu gehören die alljährlichen Maifeste und das Sportfest zum "Tag der deutschen Einheit" am 3. Oktober.

Freunde:
FSV Glückauf Brieske/Senftenberg

Rivalen:
Grün-Gelb Hohenbocka
Spielort:
Sportplatz Hosena, Turnplatzweg, 01996 Senftenberg/OT Hosena

Eintrittspreise
Normal: 1,50 Euro
Ermäßigt: 1,- Euro

Geschichte des Stadions:
1991 Neubau des Stadions mit Anpflanzung neuen Rasen
2001 Bau eines Beachvolleyballplatzes
2003 Umbau des Vereinsheimes und der Umkleide der I. Männermannschaft
2005 Einbau einer Wärmepumpe zur Beheizung und Warmwasserbereitung
2005 Umbau der Duschanlagen
2005 Bau eines Kinderspielplatzes

Anfahrt mit dem Auto:
aus Richtung Cottbus/A15: Autobahn an der Abfahrt Cottbus-West verlassen und auf der B169 weiter nach Senftenberg, in Senftenberg auf die B96 nach Hoyerswerda abbiegen, bis Lauta Dorf fahren, am Ortseingang nach rechts in Richtung Hosena abbiegen, in den Ort hineinfahren, am Ende der Rosa-Luxemburg-Straße (Kirchkreuzung) nicht der Hauptstraße in Richtung Bahndamm folgen sondern weiter geradeaus auf die Goethestraße, Straßenverlauf folgen und fast am Ende in den Turnplatzweg nach rechts abbiegen, Straße bis zum Ende folgen.

aus Richtung Ruhland/Schwarzheide/A13: Autobahn an der Abfahrt Ruhland verlassen, Strecke bis Hosena ist von dort an ausgeschildert, auf der Hauptstraße den Ost durchqueren, über den Bahndamm bis zur Kirchkreuzung, dort nach links in die Goethestraße einbiegen, Straßenverlauf folgen und fast am Ende in den Turnplatzweg nach rechts abbiegen, Straße bis zum Ende folgen.

aus Richtung Bautzen/Hoyerwerda/A4: Autobahn an der Abfahrt Bautzen-West verlassen, auf der B96 Richtung Senftenberg/Cottbus, Hoyerswerda durchqueren bis Lauta Dorf, dorf B96 am Ortsausgang verlassen und weiter nach Hosena, in den Ort hineinfahren, am Ende der Rosa-Luxemburg-Straße (Kirchkreuzung) nicht der Hauptstraße in Richtung Bahndamm folgen sondern weiter geradeaus auf die Goethestraße, Straßenverlauf folgen und fast am Ende in den Turnplatzweg nach rechts abbiegen, Straße bis zum Ende folgen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Regionalbahn bis Hosena. Von dort weiter zu Fuß. Nach links aus dem Bahnhof raus und an den Bahngleisen entlang über die August-Bebel-Straße und den Bahnhofsteg bis zum Bahnübergang. Dort die Gleise überqueren. Auf der Karl-Marx-Straße weiter bis zur Goethestraße, in diese nach links einbiegen. Die Goethestraße bis zum Turnplatzweg entlang laufen, dann nach rechts in den Turnplatzweg und diesen bis zum Ende laufen.

Essen & Trinken:
Das Vereinsheim befindet sich auf dem Gelände des Sportplatzes und hat warme und kalte Speisen sowie Getränke.
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1993/94
1994/95
1995/96
1996/97
1997/98 Kreisliga Senftenberg 10 39:54 38
1998/99 Kreisliga Senftenberg 8 44:48 38
1999/00 Kreisliga Senftenberg 7 50:52 46
2000/01 Kreisliga Senftenberg 10 39:61 34
2001/02 Kreisliga Senftenberg 13 44:62 28
2002/03 Kreisliga Senftenberg 7 56:47 41
2003/04 Kreisliga Senftenberg 5 50:50 49
2004/05 Kreisliga Senftenberg 10 49:51 37
2005/06 Kreisliga Senftenberg 9 45:59 41
2006/07 Kreisliga Senftenberg 15 38:63 25
  • Noch keine Experten.
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.