Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » ZLG Atzendorf
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
ZLG Atzendorf

ZLG Atzendorf

Liga: Sonstige Sachsen-Anhalt | Fußballkreis: Salzland

Besucher dieses Vereinsprofils: 18624

Gästebuch  (0)


Informationen

Vereinsfarben:
Blau-Weiß

Mitglieder:
ca. 400
Adresse:
Am Teich 3, 39443 Atzendorf
Webseiten:
www.zlg-atzendorf.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Günter Döbbel

Geschichte des Vereins:
Die Wurzeln des Vereins werden durch einen Artikel aus dem Jahre 1878 belegt. Hier wird auf das Stiftungsfest des Männerturnvereins zu Atzendorf hingewiesen.
Ein weiterer Turnverein gründete sich 1901. Er zählte ca. 100 Mitglieder und hatte 1920 seine Bannerweihe. Weiterhin wurde in diesem Jahr auch mit dem Frauenturnen begonnen. Hatten die Vereinsgründungen anfangs einen bürgerlichen Charakter, so kam es in der Folgezeit immer mehr zur Gründung von Vereinen der Arbeiter. 1922 hatte der Arbeiter Radfahrer Verein seine Bannerweihe. 1929 gründete sich der Arbeiter Kleinkaliber Schützenverein.
Als Gründungsjahr des Fußballs gilt das Jahr 1910. Das erste Spiel gegen Förderstedt soll 4 :21 geendet haben. Es gab die Vereinsnamen Flora, Germania und Toitonia.
Der Gemeindesportplatz wurde 1928 neu gebaut. Er bestand aus einem Fußball- und Handballfeld, einer Laufbahn, drei Sprunggruben, Einzäunung, Umkleide- und Gerätehaus, Abortanlage, Dränage und Brunnen.
Mit Beginn des 1000 jährigen Reiches war es mit der Freiheit im Sport zu Ende. Die Sportvereine wurden aufgelöst und viele Sportgeräte zerstört.
Nach dem II. Weltkrieg wurde Ende des Jahres 1945 wieder mit dem Sport begonnen. Die Arbeitersportfeste zu Pfingsten , die schon vor 1933 stattgefunden hatten, wurden wieder belebt. Die Fußballer spielten als „SG“ Atzendorf.
Im Jahre 1949 entsteht die Betriebssportgemeinschaft „MAS“ Atzendorf, die im Jahre 1951 in BSG Traktor umbenannt wird. Neben Fußball gab es auch eine Abteilung Volleyball, die den Pokal des Deutschen Sportechos am 15.07.1951 im DDR Maßstab gewann. Die Fußballer traten in der Bezirksklasse und Bezirksliga an. Neben den Männermannschaften gab es mehrere Jugendmannschaften im Punktspielbetrieb. Im Handball spielte eine weibliche Jugendmannschaft bis zum Jahre 1957.
1965 wurde die Abteilung Leichtathletik wieder neu ins Leben gerufen. 1966 wurde ein Abteilung Schach gebildet. Der Trägerbetrieb, die LPG „Sieg des Sozialismus“, schlug die Zusammenlegung der Sportvereine von Förderstedt und Atzendorf vor, zu der es aber nicht kam. Somit trägt nur der Atzendorfer Verein den Namen „Zentrale Landsport Gemeinschaft“. Die im Rahmen der Umbenennung gebildete Abteilung Reiten wechselt einige Jahre später nach Förderstedt. Im Jahre 1967 betrug die Mitliederzahl 348.
Die Sektion Handball wird 1970 mit Schülerinnen neu belebt. Ab 1973 wird in einer Spielgemeinschaft mit Förderstedt gespielt und bis 1977 Bestand hat. Der Anbau der neuen Gaststätte wird 1973 offiziell eröffnet.
Im Jahre 1980 wird die Sektion Tischtennis gegründet. Mit der Jugendmannschaft werden in den nächsten Jahren mehrere Kreismeistertitel gewonnen. Es erfolgte im Jahre 1984 die Gründung einer Frauen Pop Gymnastik Gruppe. Seit dem 01.10.1990 ist die ZLG eingetragener Verein im Register des Kreisgerichtes Staßfurt und die Gemeinnützigkeit ist anerkannt. Die Jahre der Wende wurden durch die Initiative des Vorstandes und der Mitglieder zum Aufbau eines stabilen Vereins genutzt und der Sport- und Trainingsbetrieb ging ohne Unterbrechungen weiter.
Die Abteilung Volleyball wird im Jahre 1992 neu gegründet. Zuerst mit Jungen und dann auch erfolgreich für Mädchen. Es konnte sogar ein Kreismeistertitel erkämpft werden.
Zur Bereicherung des Sportangebotes wird im Jahre 1996 die Seniorensportgruppe und im Jahre 1998 die Familiensportgruppe gegründet. Weiterhin wird Step Aerobic angeboten.
Die Sanierung der Sportplatzgebäude erfolgte im Jahre 1994 und die der Sportanlage im Jahre 1999. Es entsteht der neue Mehrzweckplatz mit Kunststoffbelag, die Plätze wurden saniert und es wurde eine neue Beleuchtungsanlage errichtet. Im Jahre 2002 erfolgt die Sanierung des zweiten Rasenplatzes und die Errichtung einer Beachvolleyballanlage.
Ab 1994 erfolgt die Bildung von Spielgemeinschaften im Nachwuchsbereich beim Fußball, weil nicht mehr genug Kinder bzw. Jugendliche aus einem Verein zur Verfügung stehen. Anfänglich zwischen Atzendorf und Förderstedt erstrecken sich diese Spielgemeinschaften über sechs Dörfer.
1996 ist der MDR ist mit Fernsehen und Radio mit der Powerstreettour auf der Sportanlage im Rahmen des Spiel- und Sportfestes zu Gast. Das jährliche Fest ist fester Höhepunkt des Vereinslebens und wird durch viele Vereine des Ortes bereichert. Genauso beteiligt sich die ZLG am regen Vereinsleben des Ortes.
Im Jahre 1998 wird der erste Ferienzeltlager durchgeführt. Mittlerweile als Sommercamp werden jährlich zwei Durchgänge mit jeweils ca. 50 Kindern organisiert. Zur Förderung der Jugend und zur besseren Gestaltung der Arbeit mit den Jugendlichen im Verein wird am 23.04.1999 die Sportjugend Atzendorf „SPATZ“ als eigenständiger Bereich gegründet.
Die regelmäßigen Familien Radtouren „Start in den Frühling“ am 1. Mai und „Fahrt durchs Herbstlaub“ am 3. Oktober bereichern des Angebot des Vereins und sind für alle Atzendorfer und Gäste offen.
Zum 125 jährigen Jubiläum im Jahre 2003 entsteht eine Männerturnriege, die den Verein mit ihrem Programm über die Ortsgrenzen hinaus repräsentiert.
Mit der AG Leichtatlethik wird im Jahre 2004 eine lange Tradition wieder belebt und ab 2005 spielt wieder eine Männermannschaft in der Volleyball Kreisliga. Dieser gelingt im Jahr 2006 der Aufstieg in die Landesklasse Nord.
Für das Sommercamp entstehen im Mai 2006 auf dem Sportplatz 6 Blockhütten. Die mit Doppelstockbetten ausgestattet sind und 8 Personen Platz bieten.

Im Rahmen des Gesundheitssport werden Kurse für Kinderturnen und „Rücken Fit“ angeboten.
Mit der Sportgruppe Freizeitspiele wird das Angebot für die sportliche Betätigung von Kindern erweitert.
Am 13.11.2006 erhält der Verein die Auszeichnung "Stern des Sports" in Bronze aus einer Aktion der Volks- u. Reifeisenbanken und dem Deutschen Sportbund. Auf Landesebene erhalten wir am 15.12.2006 den "Stern des Sports" in Silber.
Das MDR Fernsehen dreht mit dem Verein einen Beitrag für die Aktion des MDR und des Landessportbundes "Fitmacher 2006" . Am 15.12.2006 wird der Verein auf dem Ball des Sports des Landes Sachsen-Anhalt in Halle als Sieger ausgezeichnet.
Mit der Aktion "Angrillen" ist am 21.04.2007 der Radiosender SAW auf dem Sportplatz zu Gast. Mit einem zweistündigen Programm, Halberstädter Grillwürstchen und Hasseröder Bier wurden die vielen Besucher gut unterhalten und versorgt. Ein besonderes Bonbon für den Verein war die Spende von 469,- € für das Sommercamp der ZLG.
Die ZLG wurde in das Modellprojekt "familienfreundlicher Sportverein" aufgenommen. Das Projekt läuft bis zum Jahre 2009.Es sollen Ideen und Konzepte entwickelt und umgesetzt werden, wie ein solcher Verein aussehen kann bzw. was man unter familienfreundlich überhaupt verstehen soll. Das Projekt des Landessportbundes wird von der Landesvereinigung für Gesundheit begleitet und dem Gender Institut Sachsen-Anhalt wissenschaftlich unterstützt. Mit der Zukunftswerkstatt am 09.07.2007 wird die Grundlage für die Entwicklung der Konzeption zum Projekt gelegt.
Im Rahmen des Modellprojektes "familienfreundlicher Sportverein" präsentieren 30 Mitglieder die ZLG beim Festival des Sports im Rahmen des Sachsen-Anhalt Tages am 03.06.2007 in Osterburg.
Die Fußballer schaffen die Qualifikation für die neue Kreisoberliga. Die E-Jugend holt sich nach dem Hallenkreismeistertitel auch den Kreismeister und gewinnt obendrauf noch den Kreispokal.
Wir gehören nun zum Kreissportbund Salzland. Im Vorstand stellen wir einen der Vizepräsidenten und außerdem einen der Geschäftsführer.
Die Salzland-Walker (Nordic Walking) werden am 02.07.2007 als neue Abteilung der ZLG gegründet. Zur Gründungsveranstaltung waren 30 Interessierte gekommen. Seit dem treffen sie sich zu regelmäßigen Wanderungen am Montag und am Donnerstag am Sportplatz.
Damit entstand im Rahmen des Gesundheitssport das dritte Kursangebot im Verein.
Bei den Volleyballern wird in der neuen Saison auch eine Damenmannschaft in der Landesklasse Nord spielen.
Die Berufung zum Partnerverein des VfL Wolfburg am 19.07.2007 verspricht für die Abteilung Fußball viele Impulse. Das Projekt "Anstoß VfL - 100 Schulen und 100 Vereine" unterstützt uns bei der Weiterbildung der Übungsleiter, der Entwicklung neuer Projekte und bei Turnieren.

Zurzeit hat der Verein 330 Mitglieder.

Vertreter des Vereins sind seit der Wende ständig im Gemeinderat der Gemeinde Atzendorf bzw. nun Förderstedt aktiv. Weiterhin agieren sie in den Vorständen des Kreissportbundes, der Kreissportjugend und der Landessportjugend.
Die Partnerschaft mit dem MTV Immensen wird mit Besuchen zu den Mitgliederversammlungen und den Sportfesten weitergeführt.

Durch ABM oder andere Maßnahmen schafft der Verein Beschäftigung in der Gemeinde und nutzt diese um die Sportanlage in eigen Regie zu bewirtschaften und zu erhalten. Außerdem werden diese Beschäftigten zur Absicherung des Trainings- und Wettkampfbetriebs eingesetzt..
Die Übungsleiter befinden sich im regelmäßigen Weiterbildungsprozess, um ständig aktuelle Erkenntnisse an die Sportler weiter zu geben.
Schiedsrichter des Vereins sind im Fußball in bis zur Landesliga und im Volleyball in der Landesoberliga aktiv.


Quelle: www.zlg-atzendorf.de

Spielort:
Am Teich 3, 39443 Atzendorf

Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1979/80 Bezirksklasse Magdeburg 4 5 56:41 35:25
1980/81 Bezirksklasse Magdeburg 4 5 68:42 35:25
1981/82 Bezirksklasse Magdeburg 4 10 34:35 23:39
1982/83 Bezirksklasse Magdeburg 4 11 43:53 21:31
1983/84 Bezirksklasse Magdeburg 4 6 46:45 26:26
1984/85 Bezirksklasse Magdeburg 4 10 36:42 22:30
1985/86 Bezirksklasse Magdeburg 4 6 43:41 30:30
1986/87 Bezirksklasse Magdeburg 4 14 30:55 22:38
1987/88 Bezirksklasse Magdeburg 4
1988/89 Bezirksklasse Magdeburg 4 14 32:52 21:39
1989/90 Bezirksklasse Magdeburg 4 12 35:52 23:33
1990/91 Bezirksklasse Magdeburg 4 13 43:66 18:38
1991/92 Bezirksklasse Magdeburg 3
1992/93 Bezirksklasse Magdeburg 3 3 63:43 38:22
1993/94 Bezirksklasse Magdeburg 3 11 29:34 20:32
1994/95 Bezirksliga 5 14 41:50 23:37
1995/96
1996/97
1997/98 Landesklasse 4 11 35:39 36
1998/99 Landesklasse 4 3 51:38 53
1999/00 Landesklasse 4 1 80:25 72
2000/01 Landesliga Nord 14 44:74 29
2001/02 Landesklasse 4 13 47:53 35
2002/03 Landesklasse 4 8 65:62 45
2003/04 Landesklasse 4 16 46:84 19
2004/05 Kreisliga Schönebeck 1 88:38 67
2005/06 Landesklasse 4 14 54:75 27
2006/07 Kreisliga Schönebeck 5 93:38 59
2007/08 Kreisoberliga Salzland 2 94:33 65
2008/09 Landesklasse 4 2 57:38 50
2009/10 Landesklasse 3 3 78:39 58
2010/11 Landesklasse 2 11 46:57 35
2011/12 Landesklasse 3 10 49:61 36
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.