Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Wetten
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
Sportwetten zur Europameisterschaft

Fußball-Europameisterschaft 2021 – Das besondere Turnier in einer besonderen Situation



Das Turnier zur Fußball-Europameisterschaft 2021 ist ein ganz besonders. Dabei spielen zum Beispiel die erstmalige Verschiebung um ein Jahr aber auch die Verteilung der Austragungsorte über ganz Europa eine Rolle. Los soll es am 11. Juni 2021 gehen, wenn sich in Rom die Türkei und Italien gegenüberstehen werden. Ob und wie viele Zuschauer dabei sein werden, ist gegenwärtig noch unklar. Fest steht jedoch, dass in Deutschland 41 von 51 Partien bei ARD und ZDF zu sehen sein werden.

60 Jahre Europameisterschaft


Grund für den besonderen Modus war das 60-jährige Jubiläum der Fußball-Europameisterschaft, welches jedoch 2020 gewesen wäre. Aus bekannten Gründen wurde das Turnier um ein Jahr verschoben, am Modus wurde trotzdem nichts geändert. Ursprünglich sollten die Spiele auf 13 Städte verteilt werden, wobei Brüssel bereits 2017 gestrichen wurde. Dies hatte jedoch kaum Einfluss auf die EM-Favoriten Quoten, da zu diesem Zeitpunkt weder die Teilnehmer noch die Gruppenzusammensetzungen feststanden. Aktuell wurden die in Bilbao geplanten Partien nach Sevilla vergeben und die in Dublin vorgesehenen Duelle auf Sankt Petersburg und London aufgeteilt. Somit bleiben aktuell die folgenden Austragungsorte: Amsterdam (Niederlande), Baku (Aserbaidschan), Sevilla (Spanien), Budapest (Ungarn), Bukarest (Rumänien), Sankt Petersburg (Russland), London (England), Glasgow (Schottland), Kopenhagen (Dänemark), München (Deutschland) sowie Rom (Italien). Wobei sich dies je nach Situation natürlich auch noch ändern könnte.

Einfacher ist schon die Gruppeneinteilung darzustellen, da sich an dieser nichts mehr ändern wird:

Gruppe A
Gruppe B
Gruppe C
Gruppe D
Gruppe E
Gruppe F
Türkei Dänemark Niederlande England Spanien Ungarn
Italien Finnland Ukraine Kroatien Schweden Portugal
Wales Belgien österreich Schottland Polen Frankreich
Schweiz Russland Nordmazedonien Tschechien Slowakei Deutschland

Zuschauer: ja, nein, vielleicht, ...


Zu den unklaren Fragen gehört weiterhin, ob Zuschauer zu den Spielen zugelassen sein werden. Die UEFA selbst ist in dieser Frage zurückgerudert und lässt dementsprechend nun Geisterspiele zu. Wobei sich UEFA-Präsident Aleksander Ceferin sicher ist, dass die Ränge nicht komplett leer bleiben werden: „Wir haben intensiv mit den Ausrichterverbänden und den Behörden vor Ort zusammengearbeitet, um ein sicheres und festliches Umfeld bei dem Turnier zu schaffen, und ich freue mich sehr, dass wir Zuschauer bei allen Spielen willkommen heißen und so den europäischen Nationalmannschaftsfußball zelebrieren können.“

Allianz Arena
Der deutsche Austragungsort ist die Allianz-Arena in München. Foto: pixabay.com

Durch die Begrenzung der Zuschauerzahlen an den einzelnen Wettkampforten ist aber auf jeden Fall unwahrscheinlich, dass jeder, der eine Eintrittskarte in seinem Besitz hat, auch tatsächlich den jeweiligen Spielort betreten darf. Sollten dann zu einem Spiel mehr Tickets verkauft worden sein, als Fans am Ende tatsächlich die jeweilige Arena betreten dürfen, so soll am Ende gelost werden, wessen Karte ihre Gültigkeit behält. Der Verlierer der Verlosungen sollen ihr Geld zurückerstattet bekommen.

Reisebeschränkungen könnten Fans aufhalten


Doch auch wenn Zuschauer zu den Spielen zugelassen sein werden, dürfte es für uns nicht unbedingt einfach sein, zu den einzelnen Spielorten zu gelangen. In Europa ändern sich die Reisebeschränkungen fortlaufend und damit ist unklar, ob Fußballfans zu jeder Zeit und zu jedem Spiel die jeweiligen Landesgrenzen passieren dürfen. Daher sind Schlachtenbummler angehalten, sich ständig auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die gerade geltenden Ein- und Ausreisebestimmungen zu informieren.

Zudem gibt es einige Regeln bei dem Besuch der Spiele zu beachten. Son sind folgende Punkte als Sicherheitsmaßnahmen vorgesehen:

• ein 30-Minuten-Zeitfenster zum Eintritt
• Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
• Temperaturmessungen
• Covid-19-Schnelltests

Finalspiele in London


Wenn sich dann die Mannschaften und ihre Fans durch Europa gearbeitet haben, werden sich am Ende die besten vier Nationen in London treffen. Denn dort werden im traditionsreichen Wembley-Stadion die beiden Halbfinalduelle sowie das Endspiel stattfinden. Am 11. Juli endet dort entsprechend das Turnier, wenn ein Nationalmannschafts-Kapitän den Pokal in den englischen Abendhimmel recken wird.


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.