Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TSV Neuland, 28. April 2008

    Deutlicher Heimsieg den SV Sarajevo

    Der TSV-Neuland schlägt den SV Sarajevo deutlich mit 7:0. Neulands Marc Greve erzielte in diesem Spiel vier Tore.

    Das Spiel begann zunächst mit Verspätung, der Gast wartete noch auf die letzten beiden Spieler, die noch fehlten um die Mannschaft aufzufüllen. Sarajevo bestritt das Spiel ohne Einwechselspieler, Neuland übernahm von Beginn an die Kontrolle. Die Gastgeber waren zwar drückend überlegen, konnten aber die Spielanteile nicht nutzen, um ein frühes Tor zu erzielen. Die letzten Zuspiele waren zu ungenau, zu häufig liefen die Neuländer unnötig in die Abseitsposition.

    Es dauerte bis zur 44. Minute, bis der berühmte Knoten endlich platzte. Nico Greve schickte Gerrit Weßeloh in den freien Raum, diese lief über die gesamte gegnerische Spielhälfte bis zum zögernden Torwart und legte im richtigen Moment quer auf Marc Greve, der freistehend einschieben konnte. Nur wenige Sekunden später revanchierte sich Marc Greve bei Gerrit Weßeloh. Er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und spielte den Ball auf Weßeloh, der den entscheidenden Schritt schneller war, als der herausstürmende Torwart. Der Halbzeitstand lautete 2:0.

    In der 56. Spielminute erzielten die Neuländer das 3:0. Nach einem Eckball von Gerrit Weßeloh klärte die Abwehr der Gäste nicht konsequent genug und Marc Greve nutze die Möglichkeit per Fernschuss. Auch das 4:0 erzielte Marc Greve. Reza Afshar spielte dem Torgeilen Neuländer den Ball in den Lauf, Greve schob sicher ein. Nach einer tollen Flanke von Verteidiger Sascha Seemann erhöhte Stefan Stein in der 78. Minute auf 5:0. Der Neuländer Angreifer hatte genügend Zeit um den Ball unter Kontrolle zu bekommen und sich den Torwart auszugucken.

    Marc Greve krönte sein Spiel in der 79. Minute mit einem starken Solo über das halbe Spielfeld. Kein Treten, Stochern, Ziehen, Kratzen oder Beißen half, den Neuländer zu stoppen. Er setze sich gegen sechs (!) Gegenspieler durch und erzielte sein viertes Tor an diesem Tag. Den Schlusspunkt setzte Gerrit Weßeloh in der 86. Minute. Nach Zuspiel von Stefan Stein erzielte Weßeloh das 7:0 aus kurzer Distanz.

    Nächste Woche trifft der TSV Neuland im Auswärtsspiel auf die abstiegsgefährdete Mannschaft von Welat Spor.

    Der TSV Neuland spielte mit: Michael Marx, Thomas Hanke, Sascha Seemann, Paul Kuldin, Hugo da Silva Goncalves, Nico Greve (ab 76. Lars Reil), Reza Mohammadalikhanafshar, Tobias Labus, Marc Greve, Gerrit Weßeloh, Pascal Hein (ab 25. Stefan Stein)

    TSV Neuland-Online

    Geschrieben von:  mash

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.