Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Erlebnis Fußball 90/91 – 320 vollfarbige Seiten mit den Themen aus den Fankurven
u.a. mit Interview mit den Erfordia Ultras, Unterwegs mit der Via Armenia 5r sowie einem Streifzug durch die Schweiz
  • VfL Halle 96, 27. April 2015

     

    Erster Sieg und wenig verraten – 3:1-Erfolg gegen den SV SCHOTT Jena


    Von:  Stephan R.T.

    So könnte man den ersten Rückrundensieg des VfL Halle 96 kurz und bündig einordnen. Vor den Augen von Dieter Strotzniak, Co-Trainer des rot-weißen Landespokalkonkurrenten, landeten die Blau-Roten einen Pflichtsieg gegen einen ‚Abstiegskandidaten‘ aus Jena.

    Dass die ‚Zoologen‘ in diesem Spiel nun endlich anfangen wollen, sich für das Finale in Schwung zu bringen, zeigte bereits Spielminute 1. Martin Wehlert legt auf zu Alexander Bury und dessen Abschluss aus zwanzig Metern rauscht knapp am Tor vorbei. Wehlert legt dann selber aus 18 Metern nach, das Spielgerät wird zur Ecke abgewehrt (8.). Kurz danach passt Stephan Schammer im 16er auf Matthias von der Weth und der Kapitän hat wenig Mühe den Ball aus Nahdistanz zum 1:0 zu verwandeln (12.).

    Erste nennenswerte Chance der Gäste, nach Ballverlust von Tobias Friebertshäuser. Robin Küfner passt scharf, der Ball verfehlt ‚Freund‘ und ‚Feind‘ (21.). Dann ist es von der Weth mit Drehschuss aus 16 Metern, Schott-Hüter Brian Gheorghiu lenkt das Geschoss um den Pfosten (26.). Nachdem 96-Schnapper Christian Bienko gegen Robert Häring klären kann, verzieht Küfner knapp (37.).

    Fast im Gegenzug bedient Nikola Odovic den am ersten Pfosten lauernden Wehlert, welcher flach am zweiten Pfosten zum 2:0 verwandelt (40.). Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

    Danach setzte der SV SCHOTT Jena den ersten Akzent. Eine abgerutschte Flanke von Markus Güttich lenkt 96-Kister Christian Bienko über den Querbalken (46.). Wehlert setzt dann entschlossen nach, wird von Gheorghiu angeschossen und die Kugel landet fast im jenenser Tor (50.). Nikola Odovic setzt Wehlert in Szene, dessen Abschluss von der Strafraumgrenze wehrt Gheorghiu ab (58.). Im Gegenzug jagt Küfner den Ball über das VfL-Tor (59.).

    Die Bemühungen der, im Vergleich zum Tabellenplatz, gut mitspielenden Gäste vom SV SCHOTT Jena werden noch belohnt. Häring nagelt das Spielgerät aus 18 Metern flach und unhaltbar zum 2:1 ein (74.). Die Entscheidung sichert Wehlert. Durch von der Weth im Strafraum angespielt, vollendet Wehlert trocken aus Nahdistanz (78.).

    Damit stand der erste Dreier in der Rückrunde für den VfL Halle 96 fest. Dass dabei noch viel Luft nach oben ist, sah auch Bernburg-Coach Thomas Diedrich.

    Der VfL Halle 96 spielte mit: Bienko, Butzmann, Schammer, Wehlert, Bury, Mehanovic (77., Ströhl), von der Weth, Neigenfink (83., Cramer), Griebsch, Odovic (68., Brenner), Friebertshäuser


    Tore: 1:0 von der Weth (12.), 2:0 Wehlert (40.), 2:1 Häring (74.), 3:1 Wehlert (78.)

    Andreas Jahnecke

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Süd

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.