Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • TuS Zeppelinheim, 12. Mai 2014

    Klare Niederlage im Kreispokal gegen die TGM/SV Jügesheim


    Von:  Werner G.

    Lt. (derzeitiger mehrfach ertönender) Durchsage sind im Frankfurter Hauptbahnhof wieder organisierte Bettellumpen unterwegs. Die begegnen mit im Moment aber nie und normalerweise erkennt man die von Weitem bzw. melde ich die ja dann dem Bahninfoschalter. Nee, ok, hab ich erst ein Mal gemacht, aber ich würde es jederzeit wieder machen. Kriechen zwar ausreichend Gestalten auf dem Boden rum, aber organisiert sieht das nun wahrlich nicht aus.

    Dann also mal nach Zepplinheim: war ich auch erst einmalig, fast schon so etwas wie Neuland. Ist ja eigentlich eine ganz nette Laufstrecke vor Ort: immer schön geradeaus durch den Wald. Dafür dass ich mal 2010 hier war und das zudem mit dem Auto, kam mir das aber arg bekannt vor. Ach, stimmt, genau neben dem Sportplatz ist noch eine Handballhalle, da war ja noch was in 2013. Muss man aber nicht zwingend haben…

    Zuschauermäßig war es um das Offenbacher Kreispokalspiel zwischen der TuS Zeppelinheim und der TGM/SV Jügesheim (Halbfinale Kreispokal Offenbach, ca. 78 Zuschauer) heute nicht so wirklich gut bestellt, paar mehr hätten es schon sein dürfen. Dafür war das Wetter unangekündigt gut und die Jügesheimer unangekündigt schlecht bzw. nachlässig… Finde die Truppe aber auch gar nicht mal so unsympathisch, wenig oder eher gar keine Assis, machen ein gut erzogenen Eindruck. Aber am Ende ist ja doch noch ein zu erwartendes Standardergebnis dabei herausgekommen. Mehr war eigentlich auch nicht, wollen wir mal die Sache hier also nicht unnötig in die Länge ziehen…

    Schus Presseecke: Im Halbfinale des Offenbacher Kreispokals empfing der A-Ligist TuS Zeppelinheim mit dem TGM/SV Jügesheim den frischgebackenen Hessenligameister. Dabei konnte der Underdog zumindest bis zur torlosen Halbzeit von einer Sensation träumen, musste am Ende aber doch eine klare 0:7-Niederlage hinnehmen.

    Die keineswegs nur mit der zweiten Garnitur angetretenen Jügesheimer ließen es merklich langsam angehen und taten sich beim Herausspielen klarer Torgelegenheiten zunächst schwer. Der Underdog dagegen kämpfte wacker und hielt den eigenen Kasten lange Zeit sauber. Mit ein bisschen Fortune wäre sogar eine Führung für die TuS möglich gewesen, doch die wenigen eigenen Torchancen blieben ebenso ungenutzt.

    Torlos wurden die Seiten gewechselt und auch wenn der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetzte hat, so träumten vermutlich nur die kühnsten Optimisten unter den rund 80 Zuschauern von einer Pokalsensation. Diese blieb letztendlich auch aus, denn nach dem Wechsel machte der Favorit ernst und nahm Zeppelins Torwart Onur Celik nachhaltig unter Beschuss. Evangelos Bellos brach mit seinem ersten von drei Treffern nur eine Minute nach Wiederbeginn letztendlich den Bann, bevor sich auch noch Kevin Knecht (2), Maravge Demirtas (1) sowie Khaibar Amani (1) in die Torschützenliste eintragen durften.

    Damit zieht die TGM/SV Jügesheim ins Endspiel des diesjährigen Kreispokals ein. Der Finalgegner wird am 14. Mai 2014 um 19 Uhr zwischen der Spvvg Neu-Isenburg und den Sportfreunden Seligenstadt ermittelt.

    amaschu.de

    Geschrieben von:  Werner G.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.