Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Rot-Weiß Neuenhagen, 09. Oktober 2009

    Knapper 2:0 Heimsieg gegen Tucheband

    Rot-Weiß nahm von Beginn an das Spiel in die Hand. In den ersten 10 Minuten etwa 4 Schüsse auf das Tor des Gegners, aber sie strichen vorbei oder gingen knapp darüber. Aber auch die Gäste aus Tucheband waren oft im Angriff, ebenfalls erfolglos. Nach einer Flanke von Johannes Wirth wird Christian Repp vom Torwart im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelt in der 14. Minute Toni Dunkel souverän. Jetzt erfreut das Team Neuenhagens die Zuschauer mit sehenswerten Kombinationen, es wird über die Flügel gespielt, es wird in den Strafraum geflankt, aber keinem Spieler gelingt ein Tor, obwohl es gute Gelegenheiten dafür gibt. Schüsse von Kevin Radünz oder Matthias Mischke finden nicht ihr Ziel. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit sehen nochmals stürmische Angriffe der Rot-Weißen, aber auch die Großchance in der 45. Minute wird nicht genutzt.
    Die zweite Halbzeit beginnt mit einem Dribbling von Johannes Wirth, aber er kommt nicht zum Torschuss, zu viele Gästeabwehrspieler stehen vor ihm. Bis zur 60. Minute wiederum viele Schüsse auf das Tor des Gegners, aber immer steht die Abwehr gut oder der Torwart kann die Bälle abwehren oder fangen. Dann als Schock für Neuenhagen in der 61. Minute die gelb-rote Karte für Enrico Radach, der laut Schiedsrichter bei seiner beabsichtigten Auswechslung eine beleidigende Geste gegenüber dem Unparteiischen gemacht haben soll. Ab diesem Zeitpunkt ist es nur noch ein zerfahrenes Spiel, Rot-Weiß zeigt ein hektisches Agieren, die Gäste wittern ihre Chance, das Ergebnis zu verbessern. Auch wenn die Gäste zeitweise nicht aus ihrer Hälfte kommen, das Spiel Neuenhagens wirkt immer nervöser. Höhepunkte aus Rot-Weiß-Sicht das Dribbling Kevin Radünz, das eine Ecke bringt. Minuten später bringt kein Neuenhagener beim Durcheinander in Tuchebands Strafraum den Ball über die Linie, eigentlich kläglich. Es kommen keine sinnvollen Angriffe mehr zustande. Auch die Einwechslungen von Robert Herold für den angeschlagenen Christian Repp und von Erik Labahn für den gelb-rot gefährdeten David Pergamenter sorgen für keine Spielbelebung. Die größte Chance dann für die Gäste, Neuenhagens Torwart verschätzt sich beim Herauslaufen, der Heber geht übers Tor. Erlösung für Neuenhagens Anhänger dann 2 Minuten vor dem Schlusspfiff: Tobias Klaus schlägt einen Freistoß aus gut 30 Metern in den gegnerischen Strafraum, Kevin Radünz steigt am höchsten und sein Kopfstoß befördert den Ball ins Netz. Ein versöhnlicher Abschluss eines teils hektisch und vor allem in der 2. Halbzeit nervös geführten Spieles.

    Endstand: 2:0

    Folgende Formation stand für Rot-Weiß Neuenhagen auf dem Feld:
    Florian Hannaske,Toni Dunkel,Johannes Müller,Frank Sommer,Enrico Radach,Tobias Klaus,David Pergamenter,Matthias Mischke,Johannes Wirth,Christian Repp,Kevin Radünz

    Auswechselspieler: Erik Labahn, Robert Herold, Christopher Lietz

    Die nächsten Spiele:

    * Pokalspiel am 10. Oktober 2009 in Neuenhagen
    * Punktspiel am 17. Oktober 2009 in Lietzen
    * Punktspiel am 24. Oktober 2009 in Neuenhagen gegen Petershagen

    Geschrieben von:  neutral

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.